Neue Martinsaiten + Fast Fret = Sliden unmöglich

von stupid_dream, 06.08.08.

  1. stupid_dream

    stupid_dream Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.08
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.08   #1
    Hi,

    ich habe gestern meine Yamaha Western mit neuen Martinsaiten (Phosphor Bronze Medium .013-.056) ausgestattet und gleich das neu erworbene Fastfret ausprobiert. Hab recht aggresiven Handschweiß, der gerne die Saiten dunkel werden lässt.

    Der Klang der durch das auftragen von Fast Fret kommt hat mich positiv überrascht. Es gibt allerdings ein dickes Manko. Sliden wird fast unmöglich, es sei denn ich winkel meine Finger so an, dass der Teil des Fingers ohne Hornhaut die Saite runterdrückt. Bei Einzelnoten gehts ja noch, aber spätestens bei Akkorden wirds schwierig. Irgendwie verträgt sich meine Hornhaut mit dem Fastfret und den neuen Saiten nicht. Ich hatte allerdings schon vorher die gleiche Sorte Saiten gekauft und ohne Fast Fret konnte ich problemlos sliden. :mad:

    edit:

    So hört sich das Ganze an --> http://www.youtube.com/watch?v=eLN57HsmMWU
     
  2. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 06.08.08   #2
    ist ist sehr komisch und unlogisch.
    weil fast fret ist ja öl. und egal was man an materialien benutzt, mit ölfilm dazwischen gleitet eigentlich alles besser.

    was hast du denn genau gemacht?
    neue saiten aufgezogen, dann den stift rausgeholt, über die saiten gefahren und dann probiert zu spielen und das sliden ging nicht?

    was passiert? bleibst du hängen oder wie?
     
  3. stupid_dream

    stupid_dream Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.08
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.08   #3
    Jupp, genau das. Ich bleibe hängen. Je dicker die Saite, desto schwieriger ist das sliden.

    Habe gestern abend bevor ich schlafen ging die Saiten aufgezogen und gestimmt. Bin dann zum Schluss mit dem Stift über die Saiten gegangen. Als ich heute nach der Arbeit etwas spielen wollte, konnte ich halt nicht mehr vernünftig sliden.
     
  4. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 06.08.08   #4
    okay mach mal folgendes:
    nimm nochmal den stift, fahr damit die saiten entlang, dann nimmst du nen tuch (zur not das, dass dabei ist, wobei das bei mir sehr fusselt..) und wischt mal kurz über die saiten und spiel dann direkt mal.
    kann mir echt nicht vorstellen, dass du dann noch hängen bleibst..
     
  5. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.08.16
    Beiträge:
    2.928
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 06.08.08   #5
    Hast du das überschüssige FF mit einem Tuch abgewischt, oder ist immernoch "ordentlich was drauf".
    Ich denke, dass zu viel davon schon sowas verursachen könnte. Aber ich habe mit FF keine Erfahrungen.

    Gruß,
    Matthias
     
  6. Devi

    Devi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 06.08.08   #6
    Ich habe martin saiten auf meiner johnson jd-22 und benutze FF problemlos. Kann aber nicht sagen welche saiten von martin es genau sind...
     
  7. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 07.08.08   #7
    Bei den Martin Saiten ist mir das auch schon aufgefallen, man muss das fast fret tatsächlich wieder gut abwischen.
    Denke das hat mit der Umwicklung der Saiten zu tun, irgendwie ist die hier etwas "gröber" oder eben scharfkantiger als manche andere.

    Ist dann irgendwie der Effekt wie bei einer Geige mit Kollophonium... es wird in meinen Ohren auch quitschiger beim sliden.

    Abgesehen davon emfinde ich Martin Saiten als rausgeschmissenes Geld, die machen so gute Gitarren aber die Saiten sind in meinen Augen durch die Bank weg mies, egal welche.

    Hast du schon mal Elixir Saiten versucht?
    Das würde ich dir ernsthaft ans Herz legen, gerade wegen dem Handschweiss...
    Auch spielen sie sich sehr angenehm, erzeugen kaum Nebengeräusche und lassen sich wunderbar sliden.
    Dabei klingen sie für mich richtig toll und heben ewig (auch mit fast fret).

    Unbedingt probieren!
    Ich habe nun schon so vieles ausprobiert, ich werde mir keine anderen Saiten mehr antun.
     
  8. stupid_dream

    stupid_dream Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.08
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.08   #8
    Auch ein komplettes Abwischen hilft nicht mehr. Die Saiten sind für mich nicht mehr bespielbar. Ich werde nachher neue Saiten (Ernie Ball) auf meine E-Gitarre ziehen und schauen ob ich den gleichen Effekt hinbekomme, was nicht zu hoffen ist. Was kosten Elixier Saiten denn im Schnitt ?
     
  9. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.08.16
    Beiträge:
    2.928
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 07.08.08   #9
    14-15 Euro für die Standardausführung, bei der nur die umwickelten Saiten beschichtet sind, und etwa 18-19 Euro mit zusätzlich beschichteten blanken Saiten ("Anti Rust" Ausführung).

    Der Preis macht sich aber bezahlt, da sie wirklich deutlich länger halten, als unbeschichtete Saiten.

    Gruß,
    Matthias
     
  10. stupid_dream

    stupid_dream Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.08
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.08   #10
    Also es liegt anscheindend an mir. Habe jetzt Fast Fret kurz über meine alten E-Gitarren Saiten gezogen und ich bleib auch dort an den Basssaiten hängen. Liegt anscheinend an meiner Hornhaut die ich mir angespielt habe. :screwy:
     
  11. Chess0815

    Chess0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    13.12.10
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.08   #11
    geht mir genauso mit FF. Vor nem halben Jahr auf 5 oder 6 verschiedenen Saitensätzen mit FF versucht. Der Effekt war als würde man Gummi auf Gummi reiben... unbespielbar, eine reine Dauerstop-bremsgeräusch-nonABS-Orgie :screwy:
    Dann mal mit anderem Zeug von HB probiert und... genau das gleiche :o

    Obwohl ich mir auch zumindest einbilde, daß ein getroffener Akkork mit FF "brillianter" klang.

    (Habe glücklicherweise dann meine ultimativen Saiten (Pyramid) gefunden und spiele nun ohne Doping :D

    Also, Du bist nicht allein im Club der Bremsflüssigkeitstranspira(n)ten,
    ist wohl bei manchen so.
     
Die Seite wird geladen...

mapping