neue metal/punk-gitarre bis 500€

von burnpotter, 26.04.07.

  1. burnpotter

    burnpotter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    289
    Erstellt: 26.04.07   #1
    jo, also bis jetzt hab ich eine einfache dean in stratform, welche genau weiß ich nichtmal:D.
    auf jedenfall such ich jetzt ne metal-gitarre mit der ich sowohl E-Tuning, als auch C-Tuning spielen kann. sollte kein floyd-rose haben und auf keinen fall eine heavy-form.
    sound sollte in richtung moderner metal, also eher core sachen gehen, wie killswitch engage und die alten trivium-sachen. genauso will ich härteren punk spielen, wie hot water musik. ich denke mal, dass sich das nicht ausschließt:).
    bundzahl ist egal und gute bespielbarkeit und verarbeitung ist ja wohl klar!

    thx

    viele grüße
     
  2. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 26.04.07   #2
    Wie willst du mit einer Gitarre E und C spielen?! Drop-C oder normal? Weil bei normal C kannste es glaub ich knicken das auf einer Gitarre zu spielen, weil dann wirklich der Spielkomort leidet, weil entweder auf C die saiten schlabbern oder du auf E beim spielen ackern musst wie nochwas. Wenn es ein Tuning gibt was du wesentlich häufiger spielt, dann würd ich das was du selten spielst auf der Dean spielen. Aber sonst würde ich dir mal empfehlen dich bei den Epi LP's und auch bei den Ibanez modellen ohne FR umzuschauen.
     
  3. burnpotter

    burnpotter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    289
    Erstellt: 26.04.07   #3
    ich will mich nur absichern, weil wenn ich mal den möglichst besten klang bekommen will, dann nehm ich sicher nicht meine dean in c, sondern die neue.

    naja epi les pauls sollen ja nicht die tollsten pus haben, oder?
     
  4. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 26.04.07   #4
    das wollen sie alle :D

    sie haben dem preis entsprechende pus, was erwartest du? in ner gitarre für 500€ pickups für 150€ klingt für mich unrealistisch. du wirst sicherlich mit den pus klarkommen, notfalls tauscht du sie noch irgendwann aus.
    in anderen gitarren dieser preisklasse sind auch keine besseren verbaut und wenn doch (zum beispiel jackson pro-series), leidet die gesamtqualität darunter. ich find (um beim jackson-beispiel zu bleiben) die gitarren aus der pro-serie beim trockenen anspielen nicht wesentlich besser als die aus der js-serie (also die "anfänger"gitarren) - was aber nicht heißen soll, dass jacksons bis 600€ mist sein sollen, im gegenteil ;).

    wenn du deine suche jetzt an bands festmachst oder schubladen-musikrichtungen als kriterien nimmst, kann man dir als außenstehender leider nicht großartig helfen. ich möchte bezweifeln, dass irgendwer aus dem board deinen geschmack kennt, geschweige denn ihn genau trifft. :)
    musst schon etwas genauer beschreiben, welche formen dir liegen (es gibt nicht nur metal -und nichtmetal-formen), also zB SG, LP, superstrat, modern, doch eher klassisch...
    oder du gehst das ganze von der anderen seite an und beschreibst deine soundvorlieben; "voll&warm" oder doch eher "spritzig&bissig" und natürlich alles dazwischen.
     
  5. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 26.04.07   #5
    also wenns drop-c tuning ist das funzt schon. ich spiel 11-49er saiten und normalerweise drop-c aber es geht auch auf e-standard noch ohne das man sich überanstrengt. normalerweise sollte man sich aber denkich auf ein tuning festlegen für das man die gitarre dann einstellt (saitenlage, hals, intonation...)
    wenn man nur hin und wieder mal umstimmt geht das schon aber auf einer gitarre dauernd zwischen zwei tunings zu wechseln halt ich für unsinn.

    so und zur eigentlichen frage hier ein paar vorschläge:

    http://www.musik-service.de/ibanez-mtm-2-bk-prx395759571de.aspx
    http://www.ppc-music.de/exec/detail~0045619.html
    http://musik-service.de/Gitarre-Jackson-DXMG-Dinky-03-prx395623819de.aspx
    http://musik-service.de/ibanez-rgr-321-exbk-prx395759188de.aspx
    http://musik-service.de/schecter-demon-sbk-prx395759117de.aspx
     
  6. burnpotter

    burnpotter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    289
    Erstellt: 27.04.07   #6
    gut, ich mag die strat-formen nicht so, aber das ist ja erstmal zweitrangig. irgendwie spricht mich ne jackson am meisten an, das kann aber auch am namen liegen, den ich einfach mit metal in verbindung bringe. wie sieht das mit ltd esps aus?
     
Die Seite wird geladen...

mapping