Neue Metal-Zerre / Minenformat? vs. Multi FX

von Hankman, 29.08.07.

  1. Hankman

    Hankman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    12.08.11
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 29.08.07   #1
    Guten abend...

    Metal Zerre ist wohl eine oft gestellte Frage. Und ich versuche desshalb mal ziemlich genau einzugrenzen was ich suche.

    Ich spiele momentan eine Yamaha RGX 520 DZ mit Standrad PUs über eine Hughes & Kettner Warp 7 212 Combo. (Ich weiß der Amp ist nicht der Knaller, aber das is was anderes. Clean Kanal reißt imho alles wieder raus.)

    Für die Zerre sorgt momentan ein Metal-Zone MT-2 von Boss. Irgendwie wohl Standard wie ich in diversen Beiträgen gelsen habe.
    Und auch ich habe das selbe Problem wie fast alle anderen auch: Zu Hause klingts echt nett. Im Proberaum fehlt aber jede Transparenz.

    Ich suche jetzt nen neuen Fußtreter der mir ne Zerre bietet die möglichst nicht "matscht", aber gute fundamente in den Bass legen kann. (Ich ersetze momentan den nicht vorhandenen Basser.) Sie sollte aber auch nachmöglichkeit variabel genug sein um nachher, sollten wir doch mal nen fähigen Basser finden, der auch regelmäßig Zeit hat eine nicht allzu Basslatige Distortion zu bieten. Das Ding sollte also Flexibel sein.

    Im Minenformat ibt es ne Menge, aber welches empfiehlt sich da?
    Oder lohnt es sich/macht es sinn auch für Metal ein MultiFX zu kaufen? Findet man da die passende Gain Reserven. Ich hatte mal nen V-Amp 2. Es gab ne Zerre mit viel Dampf aber der Klang lies doch eher zu wünschen übrig.

    Also im Multi-FX Bereich wäre ich wohln auch bereit Geld für nen ToneLab LE oder Se zu sparen? Tonelab LE live, funktioniert das?


    Sorry ich bin einfach mit dem Angebot total überfordert und suche ein paar Ratschläge.
    Ich bin auch ein Mensch der die Idee des Anspielens gut findet, aber... der lokale Dealer hat 2 Pedale. Und beim lzten mal bei Musik Produktiv hat mich das Metal zone umgehauen und im Proberaum kam dann die Ernüchterung...


    Vielen Dank für eure hilfe.
    Hank
     
  2. wappLA

    wappLA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    29.06.11
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.07   #2
    Ibanez Smash Box ! Bester Verzerrer für Metal ! Ich weiß aber nicht wie er auf Hughes & Kettner mit ner Yamah klingt !
     
  3. the_music

    the_music Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    1.460
    Erstellt: 30.08.07   #3
    Hm, also der MT-2 über nen alten Dynachord-Amp matscht nicht. Vielleicht sind die Settings (EQ) etwas unpraktisch eingestellt!?
     
  4. Míriel

    Míriel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    311
    Erstellt: 02.09.07   #4
    Kann deine MT-2 Erfahrung bestätigen. Das Ding kann man meiner Meinung nach zusammen mit einer Band vergessen.

    Probier es doch mal mit dem 20€ Warp Factor von Hughes & Kettner, wenn man den Warp-Regler nicht all zu weit aufreist setzt sich der Sound in der Band ziemlich gut durch!
     
  5. Hellfast

    Hellfast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    14.09.14
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Salzburg/Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    96
    Erstellt: 02.09.07   #5
    Alos den Mt-2 kannst schon mal gleich vergessen, mir klingt der ja ohnehin zu künstlich!
    Probier vielleicht mal den Marshall Jackhammer oder Rocktron Zombie die hab ich auch schon ausprobiert, aber an nem anderen amp, wie die in Verbindung mit dem HuK klingen kann ich leider nicht sagen!!Einfach antesten was das zeug hält!
     
  6. Míriel

    Míriel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    311
    Erstellt: 02.09.07   #6
    Vom Jackhammer solltest du auf jeden Fall die Finger lassen wenn du ne Metalzerre suchst!
    Das Teil ist ein super Overdrive (reicht noch für 80er Metal) Pedal aber das wars auch schon, den Distortion Kanal kannst du vergessen, klingt einfach nur scheiße. Das kannst du nicht mal ansatzweise mit MT-2 & Co vergleichen.
     
  7. Keiperinc

    Keiperinc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    24.01.08
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.07   #7
  8. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 03.09.07   #8
    Also wenn du nur ne fieße Metalzerre suchst , dann werf eich mal wieder den Line 6 Übermetal in die Runde

    http://www.musik-service.de/Line-6-Tone-Core-Ueber-Metal-prx395743823de.aspx

    Habe es selbst ein Jahr lang im "Pulverize" Modus gespielt. Das eingebaute Noisegate arbeitet auch sehr ehrlich und zuverlässig.

    Ich spiele gerade meine Metalcore Sachen über eine Recti Simu ausm GT 8 klingt nach vielen einstellen der Simulation und EQ sowie ein wenig Kompressor un dReverb ziemlich geil. Die Sache ist einfach die, dass man für nen geilen Sound ein wenig braucht.

    Beim Line 6 hingegen kannste einstecken, einstellen und spielen.
     
  9. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 03.09.07   #9
    genau aus erst genanntem grund bin ich n freund von multis geworden. du hast einfach ne menge auswahl und kannst so lange probieren bis du was passendes gefunden hast. wenns dann doch nich mehr passt, kannst dus wieder ändern oder einfach nen neuen sound bastelt. problem bei multis is aber imho, dass das soundangebot meist schon wieder zu gross is. wenn ich an meinem zoom g7 nen geilen zerrsound gefunden hab und nen tag später wieder dran rum gebastelt hab, kam wieder n sound bei raus der irgendwie noch geiler war. letztendlich hatt ich dann 20 patches mit verschiedenen zerrsounds belegt und den überblick verloren. deshalb hab ich mir dann irgendwann nen fireball gekauft und das multi in den loop geklemmt wo man zwar immernoch ohne ende möglichkeiten hat, den sound zu verändern, dabei aber nur eine zerre hat die man immer weiter perfektionieren kann. wie mans macht is geschmackssache aber rein von den möglichkeiten und vom p/l verhältnis her halt ich gute multis für die deutlich bessere alternative wenn man sich nicht 100% sicher ist.

    richtiiiig. ich hatte das teil rund n halbes jahr und war froh, als ichs wieder los war. den overdrive mode fand ich auch nich gerade berauschend, da gibts weitaus besseres...
     
  10. Scyzoryk

    Scyzoryk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    13.05.11
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.07   #10
    Ich schliess mich Keiperinc an, und würd dir auch den Digitech Death Metal oder Metal Master empfehlen. Ich hab ca. 1 Jahr lang den Line6 Übermetal gespielt, also es gibt bei dem Ding sicher mehr Klangmöglichkeiten als z.B: beim Death Metal aber im Proberaum und der gleichen setzt es sich einfach nicht durch. Hab jetzt den Death Metal ca.3 Monate und bin super zufrieden mit dem Teil, nur die Klangmöglichkeiten sind nicht so breit, aber das Ding ist auch wie der Name schon sagt für estremere Sachen gedacht, und das kann dieses Pedal wirklich gut, und das Preis/Leistungsverhältniss ist auch sehr gut (50 € :great:).
    Zum Metal Master kann ich nicht soviel sagen, den ich hab ihn nur ein paar mal im Laden angespielt, aber ich glaub fast das der noch etwas druckvoller ist. Auf jeden Fall sind die Pedale eine überlegung bzw. ein antesten wert.

    :great:

    Mfg
     
  11. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 03.09.07   #11
    Und was soll sich am Übermetal nicht durchsetzen ????

    Es kommt immer auch auf die Eq Settings an, die man fährt zudem Amp, Gitarre !!!

    Der Deathmetal kann ja mal gar nichts außer matschen (wobei das Ansichtssache ist) was will man denn ohne Gainregler groß an Nuancen bestimmen ?
     
  12. Scyzoryk

    Scyzoryk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    13.05.11
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.07   #12
    Wie gesagt der death Metal hat wenig Möglichkeiten den Klang zu verändern,
    und wegen dem ÜberMetal, das größte Problem meiner Meinung nach ist das es sehr basslastig ist (damit mein ich ein bassbereich der nur drönt und dann matscht ca.220-300 Hz.) und das lässt sich nicht einfach mit dem EQ für'n Bass wegkriegen, weil wenn man etwas wegzieht wird der Sund recht dünn wenn man ewas boostet drönt der sehr stark.
    Das ist aber nur meine Erfahrung damit.
     
  13. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 03.09.07   #13
    Man kann auch am Top/Combo den Bass ein wenig wegnehmen ;)
     
  14. Scyzoryk

    Scyzoryk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    13.05.11
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.07   #14
    Ich weis, hatt aber nie gute ergebnisse gebracht (und hab an verschiedenen Amps probiert, u.a. H&K Warp7, Vox AD50 vt, ...), eventuell würden sich mit einem 10Band EQ Gute Ergebnisse erzielen lassen.

    Aber das muss im Endeffekt jeder für sich entscheiden und selber antesten wird sicher auch nicht verkehrt sein. :)
     
  15. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 03.09.07   #15
    Jo back to Topic :

    wichtig ist eben nur, dass wen du Gerätschaften testest, dass du die auch LAUt testen kannst. Leiße klngt alles eigentlich ziemlich gut, nur eben bei höherne Lautstärken trennen sich oftmals die Wege sehr schnell.

    Ich habe am GT 8 Settings für die Probe und die selben Setting mit abgeänderter Laustärke und ein wenig anderne EQ settings zum alleine Proben
     
  16. Scyzoryk

    Scyzoryk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    13.05.11
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.07   #16
    Dem kann ich mich nur anschliessen, und wenns geht an vielleicht dem selben Amp den du selber hast dann wirst du gleich eine genauere vorstellung haben wie's klingen wird :great:
     
  17. bayerman

    bayerman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    8.08.13
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 04.09.07   #17
    ich werfe mal den H&K Warp Factor in den Raum,
    der holt so ziemlich das heftigste aus dem Clean-Kanal was ich bis jetzt gespielt habe...
     
  18. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 05.09.07   #18
    Was ihr Kinder imme rmit eurem Wapr Faktor wollt, das ist ein spielzeug, ich kenne keinen der lange mit dem Ding glücklich war
     
  19. f0rce

    f0rce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    29.06.16
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 17.09.07   #19
    das stimmt. jackhammer ist vom metal ungefähr soweit entfernt wie "lafee" :>

    *edit*
    btw, wenn du doch nen jackhammer willst, ich hätte noch einen, sogut wie neu^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping