Neue Speaker für Orange PPC212-COB?

von Enkin Fled, 03.07.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Enkin Fled

    Enkin Fled Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.16
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    1.393
    Erstellt: 03.07.16   #1
    Ich bin vor ein paar Wochen recht günstig an eine Orange PPC212-COB gekommen. Ich spiel die Box entweder über meinen Super Champ X2 Top oder über den Laney Lionheart L5 Studio, wobei mir der Sound des Champ besser gefällt. Aber das sei nur am Rande erwähnt.

    Die Box ist eigentlich super und macht auch anständig Druck. Also mit Gain gespielt gefällt mir der Sound gut. Anders sieht es clean aus. Hier klingt sie mir irgendwie zu dumpf oder muffig.

    Hm. Jetzt überlege ich ob ich das nicht durch einen Speaker-Tausch verbessern lässt. Ich habe schon hin und wieder gelesen, dass die Celestion V30 nicht so ganz optimal sind.

    Meine Frage ist nun, welche Speaker in der Orange meine bevorzugten Musikstile die da wären Blues, Blues-Rock und Classic-Rock am besten abdecken?
     
  2. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    8.661
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.255
    Kekse:
    47.922
    Erstellt: 03.07.16   #2
    Ich würde was Greenback-ähnliches nehmen, entweder Greenbacks selber, Creamback; G12H30 Anniv. oder G12C25, WGS Green Beret oder (für Classic Rock wäre das mein absoluter Tipp) WGS Reaper und hier einen Mix aus einem 55er und einem normalem (75er)....den Reaper HP kann ich leider nicht empfehlen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Tobi Elektrik

    Tobi Elektrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    1.566
    Zustimmungen:
    584
    Kekse:
    5.591
    Erstellt: 04.07.16   #3
    Jupp, die Box ist toll, auch wenns nur die "billige" 2x12er von Orange ist.
    Hör hier mal rein:
    Da klingt der V30 genauso, wie Du ihn beschreibst, find ich. Der Greenback dagegen ist schön ausgewogen. bluesfreak hat da also schon den goldrichtigen Tipp dagelassen.
    Gebrauchte Greenbacks gibt es schon ab 65 Euro zu erstehen, wenn man denn da keine Berührungsängste mit Gebrauchtkauf hat. Für den selben Preis oder vielleicht einen 5er weniger kriegst Du die V30 los. Da wär dann das Umrüsten auch finanziell kaum der Rede wert.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Enkin Fled

    Enkin Fled Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.16
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    1.393
    Erstellt: 04.07.16   #4
    Danke für die Tipps.
    Tja, ich tendiere eigentlich zu Celestion Greenback. Mit den Reaper'n, hm, weiss ich jetzt auch nicht ob die mir gefallen. Nur, sind die Greenbacks relativ teuer und gebraucht habe ich bei ebaykleinanzeigen jetzt keine gesehen.

    Alternativ vielleicht noch Creamback und was ist mit den WGS ET65? Die sollen doch auch sehr gut sein?

    Ich habe übrigens heute direkt bei TT per Mail nach einer Empfehlung angefragt. Mir wurde der hier empfohlen: Eminence Guitar Legend MOD 12 - 12" / 8 Ohm 120 Watt

    Damit kann ich ja nun garnix anfangen.
     
  5. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    15.625
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.164
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 04.07.16   #5
    Ich würde immer und jederzeit lieber einen WGS Green Beret als einen Celestion Greenback nehmen - oder noch besser, einen WGS Invader.

    Lies mal: http://www.tube-town.de/ttforum/index.php?topic=16349.0

    Der ET-65 ist ein sehr guter Speaker, klingt aber völlig anders als ein Celestion Creamback. Es stimmt auch nicht, dass der WGS ET-65 die WGS Version eines Celestion Creambacks sei, wie ich es schon oft gelesen habe, weil es den schon wesentlich länger gibt. Er klingt auch nicht wie ein Greenback, Green Beret oder Invader. Lies mal im WGS User Thread nach, da werden die verschiedenen Charakteristika der Speaker alle paar Seiten durchgekaut.

    Das ist die Tube Town "Hausmarke" - ich persönlich kann nicht so viel mit dem Speaker anfangen. Ist halt ein Allrounder, aber dem fehlt es meiner Meinung nach (wie fast allen Eminence Speakern) an "Charakter". Würde ich vor allem für die von dir anvisierten Stilistiken nicht benutzen. Der Speaker ist meiner Meinung nach eher was für Metal (wenn man den Sound mag).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Wüstenpinguin

    Wüstenpinguin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.09
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    1.049
    Ort:
    Senden
    Zustimmungen:
    341
    Kekse:
    4.821
    Erstellt: 04.07.16   #6
    Ich habe in meiner 2x12er Bogner Box einen der beiden serienmäßig verbauten V30er durch einen Creamback G12H75 ersetzt.
    Das Ergebnis ist der Hammer !!!! Die Kombi V30 / Creamback ist in meinen Ohren genial.

    Ich hätte übrigens einen Creamback G12M65 abzugeben.

    Ursprünglich sollten die beiden Creambacks in die Bogner Box, aber die Mischung des einen mit dem V30 ist echt super.

    Mfg, WüPi
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Enkin Fled

    Enkin Fled Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.16
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    1.393
    Erstellt: 05.07.16   #7
    Ich habe mich auch, dank Myxin's Verlinkung, durch einige TT Threads gelesen. Im Ergebnis stand die Entscheidung zwischen Invader und ET-65. Letztlich habe ich mir letzteren als wohl etwas besseren Allrounder bestellt. Die Creen's sind rausgefallen, weil die sowieso nur 25 Watt haben. Dass schränkt doch zu sehr ein. Vielleicht kauf ich mir ja doch mal irgendwann einen Marshall JVM.

    Achso, die Variante mit der Creamback Ergänzung zu einem V30 ist vielleicht nicht schlecht aber wohl eher für Highgainiges geeignet. Ich möchte aber auch einen guten Clean Sound. Die Box soll auch leise gut klingen.
     
  8. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    1.819
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    713
    Kekse:
    8.926
    Erstellt: 05.07.16   #8
    Dann würde ich auch als weitere mögliche Alternative, falls der ET65 nicht so zusagt, noch die Celestion V-Types vorschlagen. Die sollen ja den V30 Charakter mit Greenback mischen und werden z.B. vom Captain Körg (siehe auch seine Website) als heißer Tipp für britische Amps gehandelt.

    Ich habe z.Zt. 2 der V-Types, einen älteren UK V30 und den Creamback 75 zuhause rumliegen und werde die Tage mal anfangen, meine neue 2x12 von TT (BritRex mit Flexback) damit zu bestücken. Amp ist der Orange Dual Terror. Von den V-Types verspreche ich mir schon einiges.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    15.625
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.164
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 05.07.16   #9
    Dazu möchte ich noch sagen, dass ich die Meinung vom Dirk über den ET-65 nicht teile. Er empfiehlt ihn auch für "Nu Metal", wenn ich das recht in Erinnerung habe und als V30 Ersatz. Da würde ich dann doch lieber andere Speaker benutzen. Der ET-65 klingt sehr "warm" und "organisch", dem ein oder anderen wird er zu wenig Durchschlagskraft haben bei härteren Musikstilen. Für Classic Rock sollte er es natürlich schon tun.
    Es kann aber sein, dass der ET-65 gerade in einer Orange Box etwas zu dunkel klingt. Muss man halt ausprobieren.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Enkin Fled

    Enkin Fled Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.16
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    1.393
    Erstellt: 05.07.16   #10
    Hm. Nun mal sehn. Ich kann ja auch variieren. Vielleicht lass ich einen V30 in der Orange und dazu den ET65. Den zweiten kann ich dann in meine Fender Enclosure bauen.
    Wenn mir alles nicht zusagt bestell ich mir noch die Invader oder einen creamback wie von Wüstenpinguin vorgeschlagen.
     
  11. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    15.625
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.164
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 05.07.16   #11
    Die Kombination aus Veteran 30 und ET-65 ist auch sehr beliebt. Der Veteran 30 ist dabei die WGS Version des Celestion V30 mit einer entschärften "Hochmittensäge" - soll laut WGS so klingen wie ein gut eingespielter UK Celestion V30.
    Kannst du insofern dann auch mit deinem V30 ausprobieren.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Enkin Fled

    Enkin Fled Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.16
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    1.393
    Erstellt: 05.07.16   #12
    Oh, gut, dass Du nochmal darauf eingehst. Ich hatte nämlich gedacht der Retro 30 entspricht dem Celestion Vintage 30.
    Naja, bei der Vielzahl und Auswahl, kann man schon mal durcheinander kommen.
     
  13. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    15.625
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.164
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 05.07.16   #13
    Der Retro 30 ist sozusagen die weiterentwickelte, "verbesserte" Version vom Veteran 30.
    Er hat ein etwas ausgeprägteres und strafferes Low End, deutlich mehr Höhen (der Retro 30 hat von allen "britischen" WGS Speakern die meisten Höhen) und ist in den Mitten etwas gescoopt - und insgesamt vom Sound etwas glatter und weniger "organisch" als der Veteran 30, anders gesagt, er hat weniger "Fuzz".
    Ich persönlich hätte ja gerne einen WGS, der klanglich genau in der Mitte zwischen Veteran 30 und Retro 30 liegt, da mir grad beim Retro 30 die Höhen manchmal einfach zu viel sind. In Kombination mit dem ET-65 klingt der aber unglaublich gut. Das ist echt DIE Allround 2x12er Kombination und ein absoluter Anspieltipp! Natürlich mit entsprechendem Vorbehalt bei Amps, die von Haus aus schon recht schrill/fizzelig klingen, da kann der Retro dann zu viel des Guten werden.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    1.819
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    713
    Kekse:
    8.926
    Erstellt: 05.07.16   #14
    So, zweimal V-Type ist schon mal der Hammer. Genau das, was ich immer gesucht habe, keine nervige Hochmitten, sondern angenehme Höhen und dennoch ein ausgesprochen britisches Klangbild mit Punch und Rotz. I'm in love :evil:

    [​IMG]
     
  15. Enkin Fled

    Enkin Fled Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.16
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    1.393
    Erstellt: 07.07.16   #15
    So, heute kamen die Speaker. Nun, so richtig zufrieden bin ich mit den beiden ET-65 in der Orange nicht. Die haben zwar nicht die sägenden Mitten der V30 wirken aber dagegen etwas matt. Ich hab dann mal einen ET-65 mit einem V30 probiert. Geht auch nicht. Der V30 ist wesentlich dominanter.

    Aber dann hab ich einen ET-65 in meine Fender Enclosure eingebaut und das war ein gewaltiger Unterschied zum Stock Speaker. Viel voller, nicht mehr so fizzelig. Gefällt mir sehr gut. Der ET-65 bleibt drin.

    Ja, nun werde ich mir noch einen Retro 30 und schicken lassen und den mit dem ET-65 probieren.

    Übrigens hab ich diese Liste bei Tube Town entdeckt.

    http://www.tt-cabs.com/userfiles/media/tech/ttc-soundmap.pdf

    Danach soll der ET-65 nicht für Blues und Blues-Rock geeignet sein? Das sehe ich aber nicht ganz so. Der klingt in der Fender Box sehr bluesig.

    Überhaupt kommen die WGS-Speaker da nicht so tolle weg, im Gegensatz zu den Eminencen. Grad der Invader wird danach ja nur für relativ weniger Stilrichtungen empfohlen.
     
  16. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    15.625
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.164
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 07.07.16   #16
    Das habe ich befürchtet. Liegt aber auch daran, dass Orange Boxen von Haus aus schon sehr dunkel klingen.

    Das stimmt.

    Eine gute Idee, aber für Bluesrock nicht die erste Wahl.

    Ich finde auch, dass der ET-65 nicht der beste Bluesrock Speaker ist, wenn es wirklich "chrunchig" sein soll. Da wärst du mit dem Reaper wohl besser bedient. Oder einem Invader.
    Ansonsten würde ich auch nicht unbedingt eine Orange Box für Bluesrock nehmen.

    Diese Map dient zur groben Orientierung. Ich kann da mit einigen Ansagen nicht übereinstimmen, speziell, was die WGS Speaker betrifft. Der ET-65 ist z.B. kein optimaler Speaker für "Nu-Metal". Dazu ist er zu lasch. Das kann der ET-90 schon eher.


    Natürlich alles wie immer nur meine persönliche Meinung.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Enkin Fled

    Enkin Fled Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.16
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    1.393
    Erstellt: 08.07.16   #17
    Ja, mit der Box hast Du wohl Recht. Aber für Bluesrock in Richtung SRV kann ich ja meine Enclosure nehmen.
    Finde den Sound mit dem ET-65 wirklich nicht übel für bluesige Sachen.

    Ich denke, ich werde mal noch ein bisschen weiter experimentieren und mir vielleicht zum Retro30 noch die Reaper und Invader kommen lassen. Muß aber erst klären, ob ich die auch wieder zurück geben kann, wenn sie schon mal eingebaut waren.
     
  18. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    15.625
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.164
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 08.07.16   #18
    Wenn ich mich recht erinnere, hat Tube Town auch solche Halterungen für Lautsprecher verkauft zur Probemontage.
    Anhand des Bildes hat es sich mir aber nie erschlossen, wie die funktionieren und ich kann sie aktuell im Shop auch nicht finden.
    Ansonsten würde ich halt einfach vorher mal nachfragen.

    Der ET-65 ist schon ein toller Speaker, keine Frage. Aber er hat eben weniger "Rotz" als viele anderen. Dafür klingt er in sämtlichen Fender Combos großartig - und mit denen wird ja auch oft Blues(rock) gespielt.
    Mit der Durchschlagskraft bei moderateren Stilistiken - v.a. auch in einer Besetzung mit nur einem Gitarristen - dürfte es da auch keine Probleme geben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping