Neue Synths mit MIDI MPE

von musicdiver, 22.05.19.

Sponsored by
Casio
  1. musicdiver

    musicdiver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.12
    Zuletzt hier:
    24.05.19
    Beiträge:
    471
    Ort:
    HD
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    11
    Erstellt: 22.05.19   #1
    Wie ist Eure Einschätzung über zukünftige Synthesizer mit MiDi MPE?
    Werden neue Ausdruckstärken beim Spielen möglich?
    Kann man von eine voll automatisierte Integration der Controller Funktionen in die DAWs (Cubase, Logic, etc.) erwarten? so dass jeweilige Drehregler, Taster etc. entsprechend des DAW Contents sich anpassen?
    Was ist sonst zu erwarten? oder ist das eher eine Luftblase mit MiDi MPE?
     
  2. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    360
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 22.05.19   #2
    Meinst du MIDI 2.0? Weil der Teil
    hat nichts mit MPE (MIDI Polyphonic Expression) zu tun. Das wäre dann eher MIDI-CI (MIDI Capability Inquiry).

    Grüsse,
    synthos
     
  3. musicdiver

    musicdiver Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.12
    Zuletzt hier:
    24.05.19
    Beiträge:
    471
    Ort:
    HD
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    11
    Erstellt: 23.05.19   #3
    Du verwechselst hier grundsätzlich was. Mit MIDI MPE hast Du spieltechnisch ganz andere Möglichkeiten wie bisher. Die alten Controller Keybords hatten das garnicht implementiert.
    Midi 2.0 hat damit nichts zu tun.
     
  4. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    360
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 23.05.19   #4
    Ich verstehe, dass MPE bereits verabschiedet wurde und auch von einigen Geräten unterstützt wird, während MIDI 2.0 noch in Arbeit ist. Dennoch hat MPE nichts damit zu tun, dass Drehregler, Taster etc. sich automatisch an irgendetwas anpassen, sondern es geht bei MPE in der Tat um erweiterte Ausdrucksmöglichkeiten pro Note.

    Grüsse,
    synthos
     
  5. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    11.06.19
    Beiträge:
    4.595
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.234
    Kekse:
    19.196
    Erstellt: 23.05.19   #5
    Wenn es in den letzten 25 Jahren keine Synths mit motorisierten Knobs gegeben hat, die über Speicherplätze oder DAW-Automation gesteuert werden, wird es sie auch in den nächsten 25 Jahren nicht geben.


    Martman
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Didymos

    Didymos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.18
    Zuletzt hier:
    17.06.19
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.05.19   #6
    Hat "MPE" denn nun was mit MIDI zutun, oder nicht?
    Wäre schön, wenn wer mal bemerken würde, was das überhaupt heißt.
     
  7. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    360
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 31.05.19   #7
  8. Didymos

    Didymos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.18
    Zuletzt hier:
    17.06.19
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.05.19   #8
    Hi & hab Dank.
    Eigentlich gibts ja schon sowas, wie Aftertouch oder Polypreasure,
    hängt halt immer davon ab, was der Klangerzeuger mitmacht
    und mit 31250 Baud wirds halt auch irgendwann enge.
     
  9. Moogman

    Moogman HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    17.06.19
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Rodgau, Germany
    Zustimmungen:
    417
    Kekse:
    3.466
    Erstellt: 03.06.19   #9
    Das Haken Continuum und der Kyma haben MPE, und das schon seit ewigen Zeiten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping