Neuer AMP nur welchen? Peavey Bandit für mich sinnvoll?

  • Ersteller bobtech
  • Erstellt am
B
bobtech
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.09
Registriert
22.08.03
Beiträge
105
Kekse
23
Hoi,

also mein Fender X-15 mit 38Watt ist irgendwie nicht mehr das richtige.
Laut genug wäre er mir schon ! Aber :
Er fängt schnell an zu dröhnen wenn ich die Tiefen nen bissel reinhaue undzwar so,dass ich manchmal meine er explodiert gleich. Und das obwohl ich auf Zimmerlautstärke spiele. Naja aber es ist ja schliesslich auch kein Amp für Metal soviel ist mir klar.

Also muss ein neuer Amp her. Habe mal ne Vollröhre angespielt. Hammersound aber leider viel zu teuer sowas. Nun hab ich mich gefragt was für mich am besten wäre. Der Peavey Bandit wird ja Metallern dauernd empfohlen. Allerdings weiss ich nicht ob ich 80Watt etc brauche.
Ich weiss auch nicht so genau wie das mit der Wattzahl ist, ob sie z.B. nur die Ausgangslautstärke beeinflusst.

Folgendes sollte gegeben sein :

- Geeignet für hohe Verzerrung (wobei die aus meinen Bodentretern kommt, die eigene Zerre ist unwichtig)

- Sollte den kornischen Tiefen standhalten (nur als bsp) :)

- Kopfhöreranschluss (und sollte auch über Kopfhörer gut klingen, spiele so nämlich 60% der Zeit

- Braucht nicht Bühnentauglich sein, ich hab den kleinen Fender auch (ohne Kopfhörer) maximal auf 2,5 von 10

- integrierter Hall/Reverb sollte drin sein, damit ich nicht immer mein Multieffektgerät für einen Effekt dazwischen klemmen muss

So...ich würde natürlich auch alleine was finden, aber ich stocke bei günstigen wegen der geringen Wattzahl (die ja eigentlich reichen könnte)

Die Sache sollte nicht zu teuer werden. Also der Peavey Bandit Preis ist schon maximum. Ich frage mich halt ob für meine Belange nicht auch sowas wie der Marshall MG-30 DFX Combo oder vielleicht sogar der Marshall MG-15 CDR Combo jeweils mit 30 und 15 Watt reichen würden. Wie gesagt wenn die Wattzahl nur die Ausgangslautstärke beeinflusst.

So hoffentlich schreckt der ewiglange Text nicht ab :)
 
Eigenschaft
 
B
BAZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.12.18
Registriert
18.08.03
Beiträge
223
Kekse
118
Ort
Köln
Hi!

Eine Frage, wenn du eh den größten Teil der Zeit mit Kopfhörern spielst, warum holst du dir dann kein Pod? Das klingt glaub ich über Kopfhörer 100mal besser als jeder Übungsamp und du hast dann auch ne ordentliche Zerre!
Dann wären deine Bodentreter zwar sinnlos, aber die kannst du dann ja wenn du mal ausnahmsweise Laut spielst auch weiter mit deinem Fender weiterbetreiben....
Mein Tip--> fürs Zuhause mit Kopfhörern Spielen POD II oder Vamp II welcher von beiden der richtige ist, kann ich dir nicht sagen, aber mit der Suchfunktion lässt sich schon was rausfinden!
Ansonsten ist der Bandit ein klasse Amp, der allerdings auch schon recht laut ist, also für ne kleine Band auch ausreichen würde, aber für Kopfhörer würd ich dir den nicht empfehlen...

BAZ
 
flo
flo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.11
Registriert
23.12.03
Beiträge
130
Kekse
0
Ort
Hagen
ich glaub der peavy bandit 112 hat gar keinen Kopfhöreranschluss.. Hatte mich auch mal wegen dem umgeguckt und hatte gelesen das der wohl keinenhat. Aber gibt genug Leute hier im Forum, die den haben, die können dir das aber besser sagen :D

Ich schaue wegen dem Marshall MG100dfx oder so, auch transe und hat Kopfhörerausgang :) Zudem mein ich auch um die 100 Watt.
 
I
inveteracy
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.04
Registriert
31.12.03
Beiträge
1.074
Kekse
2
wer einen fender hat tauscht ihn doch nicht gegen peavy ein !
 
B
bobtech
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.09
Registriert
22.08.03
Beiträge
105
Kekse
23
Naja den Fender würde ich ja behalten, schon wegen der Cleansounds. Aber clean spiele ich recht selten und der macht einfach keinen Druck.

Hmm...Pod...Ich hab das Alesis GuitarFX das ist auch für Kopfhörer ausgelegt..Aber die Qualität ..naja...werde mal nen bissel forschen was das Pod angeht..
 
zytozid
zytozid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.21
Registriert
09.09.03
Beiträge
206
Kekse
6
Ort
Hannover
also ich hab den peavey bandit 112. er hat (leider) keinen kopfhörerausgang. der eingebaute reverb is allerdings auch nich der beste, weiß ja nich wie hoch da deine ansprüche sind..
nen relativ fetten bass hat er jedoch dank des 12" speakers, der mit 80watt ganz gud gepowert wird. übrigens muss man die 80watt ja nicht immer ausreizen *g* zu hause spiel ich damit natürlich auch leise ;)
also insgesamt bin ich mit dem teil sehr zufrieden. preis/leistung is denk ich kaum zu schlagen.
 
B
Bloodfist666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.13
Registriert
23.11.03
Beiträge
163
Kekse
0
Also mein Kumpel hat nen Marshall MG100DFX und das Ding klingt recht manierlich, laut gehen tut er auch (aber hallo). Also wie gesagt wenns Transistor sein soll für dich, dann kuck dir ruhig mal die MG-Serie an [ich würde sie mir zwar net kaufen aber vielleicht isses ja was für dich]
 
N
Niels
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.08
Registriert
04.01.04
Beiträge
94
Kekse
0
Moin!

Ich hab zur Zeit noch nen Marshall MG15DFX. Naja laut genug für ne Wohnung isser auf jeden Fall. Wir ham ein eigenes Haus und ich dreh grad mal 1/4 auf und meine Eltern beschweren sich schon. Kopfhörerausgang und CD-Eingang hat er. Dass der Klang im Gegensatz zu nem Röhrenverstärker nich so toll ist, ist logisch. 4 Effekte sind auch dran (Chorus, Delay, Hall und Flanger). Für zu Hause ist der eigentlich ideal. Für nen Bandraum würde ich dann doch nen besseren empfehlen.
Aus dem Grund verkauf ich ihn (am besten diesen Monat) auch und hol mir nen Marshall JCM2000 TSL

MfG Niels
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben