neuer Bass ähnlich IBANEZ SR500 gesucht

von Dania, 20.06.07.

  1. Dania

    Dania Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 20.06.07   #1
    Hallo!

    Nach einer Ewigkeit mit meinem ersten Bass (Yamaha RBX 650), möchte ich mir nun einen Neuen zulegen. Preis bis 500 EUR, max 620 EUR.

    Es sollte ein Vierseiter sein, den man auf H -E-A-D statt E-A-D-G, umbasteln kann. Eventuell stimme ich auch noch alles einen halben Ton tiefer.
    Aktiv oder Passiv ist Zweitrangig.

    Da ich ziemlich klein bin und kleine Hände habe, sollte der Bass nicht so groß, so schwer und dafür aber leicht bespielbar sein.

    Er ist für Metal gedacht (Gothic/Black). Er sollte schön voll und vielleicht ein wenig knurrig für langsame Stellen klingen, dafür aber bei sehr schnellen Parts auch nicht schwammig werden.

    Vom Aussehen wären die Warwicks genau mein Fall. Jedoch leider zu teuer für mich. Rockbass sollte nicht unbedingt drauf stehen. Fender, Musicman und Ähnliches kommen garnicht in Frage. Ich habe dann den IBANEZ SR500 im Internet gefunden, der mir optisch ganz gut gefällt, jedoch kann ich mich irgendwie nicht mit der Farbe (Mahagonie Braun) anfreunden. Als Alternative habe ich den IBANEZ SRX500 in einem Katalog in transparent black gefunden. Auf der IBANEZ Seite gibt es den aber nicht mehr und bei Just Music kann man den in Honey und charcoal brown bestellen. Da wäre mir das Mahagony Brown noch lieber. Der Yamaha RBX 774 hat leider ne 35``.
    Den IBANEZ SR300 gibts auch in transparent black. Was sagt ihr? Ist der merklich schlechter als der SR500er? Und der SRX500?
    Oder was würde noch für mich in Frage kommen?
    Und würde das bei dem SR500 mit der tiefen H-Seite gehen?
    Ich freue mich auf Eure Antworten!

    Dania
     
  2. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 20.06.07   #2
    Schau dir mal B-Reihe bei ESP an. Könnt dich vom Aussehen schonmal sehr interessieren.
    Ansonsten würd ich dir schon zum antesten der genannten Bässe raten.
    Beim SR500 muss mal ausprobieren ob der sich nachm runterstimmen noch so gut spielen lässt wie vorher, denke mal, dass das mit dickeren Saiten sehr wohl möglich sit.
    Vllt. noch der SR505. Die Ibanez-Bässe haben schon sehr schlanke Hälse, so könntest du vielleicht auch mitm SR505 gut spielen können.
    Jo die Yamaha-Dinger sind halt sehr solide Geräte. Für mich klingen sie aber etwas charakterlos.
     
  3. Dania

    Dania Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 21.06.07   #3
    Hi!

    Danke für deine schnelle Antwort! Den B-254 finde ich sehr gut. Eine echte Alternative zum SR500. Laut Review hier, soll er etwas schwer sein und sich schnell verstimmen!?! Vom Aussehen aber super! Bei Musik-Service hat er nur 3 von 5 Sternchen bekommen (für Level-was auch immer das heißen soll). Auf anderen Seiten wurde er aber wie der SR500 hoch gelobt. Vielleicht haben die auch was gegen den Bass, weil er bei denen auch 595,- kostet, wo er sonst überall 499,- kostet. Hmm.. Den werde ich mir aber bestimmt mal live anschauen, wenn ich ihn denn mal nicht so weit weg finde. Just Music hat ihn leider nicht in Berlin. Das mit dem SR505 werde ich auch mal ausprobieren! Vielen Dank!
    Über weitere Meinungen freue ich mich natürlich trotzdem!

    Dania
     
  4. Joosten

    Joosten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    377
    Ort:
    4sen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 21.06.07   #4
    Zum SR505 TKF (TransparentBlackFlat): Für diese Farbvariante habe ich mich auch interesseirt, als ich mir nen neuen Ibanez anschaffen wollte. War vor ca nem Jahr oder so und da war es nicht möglich, ihn in TKF zu bekommen (zumindest nich in Europa, ich meine auf der Japanischen seite gabs den..). Mir wurde aber auch von verschiedenen Musikhäusern gesagt, man könne den auch beziehen. Aber Achtung, das war ein Fehler ihrerseits: Nach mehrmaligen Nachfragen stellte sich heraus, das es sich um den SRX 505 TKF handelte....
     
  5. dyo

    dyo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    24.10.14
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.07   #5
    Ich weiss nicht wies mit deinem Budget aussieht, aber guck mal nach dem Ibanez K5...sollte vom Sound her ziemlich gut passen und ist optisch ne Wucht. Lediglich das K5 Logo am 12. Bund stört viele, aber das fällt meiner Erfahrung nach nicht so auf wie man denkt.

    edit: Oh, du hast ja was zu deinem Budget geschrieben. Würde mich aber vielleicht nach nem gebrauchten K5 umschauen, den kriegst du für das Geld.^^
     
  6. Dania

    Dania Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 21.06.07   #6
    Hi!

    Dass es den SR500 oder 505 nur in braun gibt, damit hab ich mit abgefunden. Ich habe auch mal zu Ibanez geschrieben: den wird es demnächst nicht in schwarz geben. Deswegen suche ich ja nach einem ähnlichen Bass, den es in schwarz o. Ä. gibt für kleine Leute mit kleinen Händen :) .
    Der K5 liegt weit über meinem Budget (500EUR). Für den SR500 würde ich auch ne Ausnahme machen, wenn ich nicht was Gleichwertiges in schwarz finde.
    Ansonsten sieht der K5 schon super aus. Mit dem K5 Logo könnte ich auch noch leben, aber die Hardware in Gold....
    Hat noch jemand eine Meinung, besonders zum Ibanez SR500/505, SRX500/505 und ESP LTD B-254. Den SR300 habe ich glaube ich für mich selber schon aussortiert, oder gibt es jemanden der den ganz toll findet?

    Liebe Grüße
    Dania
     
  7. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 21.06.07   #7
  8. ma66ot

    ma66ot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 21.06.07   #8
    Probiere mal die billigeren Serien von G&L aus. Mir persönlich sagen die Bässe gar nicht zu, aber sie werden in diesem Forum hochgerühmt. Sie haben auf jeden Fall sehr dünne Hälse. Für mich schon fast zu dünn und das obwohl ich auch kleine Hände habe :).

    Ein sehr heißer Tip sind die ATKs von Ibanez. Für den Preis sind das wirklich tolle Bässe. Die gibts eit kurzem wieder in einer neuen Auflage. Du musst halt schauen, obs mit dem Griffbrett passt. Soweit ich mich erinnern kann war es eher breit.

    Die billigeren SRX von Ibanez kann ich nicht empfehlen. Schau dir eventuell den SRX 590 oder eben den SRX500 an, falls du den irgendwoher bekommst.

    Gute Warwicks wirst du in dieser PReisklasse wohl nur gebraucht bekommen. Einzig der Warwick Corvette Std. kommt in die PReisrichtung, aber den kann ich persönlich nicht empfehlen. Bespielbarkeit wirkt billig und Sound ist nicht besonders.
    Viele Warwicks werden aber nicht so ideal sein für dich, weil die oft "Baumstamm-Hälse" haben.

    Was Yamaha betrifft ist es schade, dass du den RBX 774 nicht in Betracht ziehst. Yamaha macht sehr coole Bässe.

    Ansonsten schau dich mal auf dem Gebrauchtmarkt nach zB. Ibanez SR1000 (Prestige-Serie) oder vielleicht Sandberg um. Wichtig ist aber, dass du den Bass vorher anspielen kannst. Sonst geht da gar nichts.

    LG
    ma66ot
     
  9. Dania

    Dania Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 21.06.07   #9
    Hi!

    An "The Dude": Danke! Habe ich schon gelesen. Sehr informativ!
    Die G&L und ATKs gefallen mir garnicht.
    Den RBX774 habe ich schon in Betracht gezogen. Jedoch hat er ne 35`` statt ner 34`` Mensur und mit meinen kurzen Armen ;) ist 34`` schon lang genug....
    Trotzdem danke!
    An gebrauchte Bässe traue ich mich besonders in der Preisklasse nicht ran, weil ich nicht erkennen könnte, ob da jemand schonmal dran rumgebastelt oder Teile ausgetauscht hat.

    Dania
     
  10. dyo

    dyo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    24.10.14
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.07   #10
    hast du dir mal die Ergodyone Serie von Ibanez angeguckt? Kein Plan wie die klingen, müsstest du testen, aber könnten dir optisch gefallen.
    http://www.google.de/products?q=ibanez+edb+405&hl=de&um=1&sa=X&oi=froogle&ct=title
    z.B.

    Den hab ich zufällig mal gefunden, weil ihn jemand gebraucht verkaufen wollte:
    http://www.zzounds.com/item--IBASR405
    Ibanez SR-405
    Kein Plan warum er nicht mehr gebaut wird, aber er sieht schon sehr genial aus. ;) Vielleicht ist der auch nicht schlecht und du kannst irgendwie einen bekommen.

    Hmm, und was spricht eigentlich gegen Rockbass? Sind die schlecht verarbeitet? Schlechter Sound?
     
  11. Doertbeg

    Doertbeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    4.03.13
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hagen NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 22.06.07   #11
    moinsen!

    den ibanez sr500 durfte ich auch mal spielen,der hals war für meine großen griffel recht schmal aber doch angenehm.

    ich hab momentan einen schecter bass der von der form her dem ibanez etwas ähnelt (ok sieht etwas mehr nach warwick aus aber passt scho :D ).von der ergonomie her genial,der hals ist angenehm schmal und auch das stringspacing ist recht eng.klar es ist kein ibanez streichholz aber der bass dürfte in deine auswahlkriterien reinpassen und ist uneingeschränkt zu empfehlen.antesten dürfte schwierig werden aber es gibt momentan 2 reviews zu schecter stiletto bässen im review forum.da kann man sich einen eindruck holen.

    Stiletto Deluxe
    hier leider nur als 5 string zu sehen aber die farbe stimmt schonmal.

    Stiletto Deluxe 2
    hier als 4 saiter zu sehen in einder anderen farbe.

    wenn es nicht unbedingt schwarz sein muss kann man sich bei den anderen schecter serien umsehen.


    hast du eigentlich schonmal daran gedacht einen gebrauchten sr500 zu kaufen und den umlackieren zu lassen?wäre ne möglichkeit wenn du absolut auf diesen bass bestehst ;)
     
  12. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 22.06.07   #12

    Häh? Die Tribute Bässe der L-Serie haben alle den Preci-ähnlichen Hals (beim USA Modell hat man mehrere Halsprofile zur Auswahl) Glaub mir, ich hab meinen gerade um und der Hals ist alles andere als dünn. Eigenltich sind's sogar ganz schöne Prügel.
     
  13. ma66ot

    ma66ot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 23.06.07   #13
    @HomerS
    Ok vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Tut mir Leid. Die Hälse waren eher dick das stimmt, aber sie waren sehr schmal. Also wenn man jetzt das Griffbrett von oben anschaut, dann war das Griffbrett vergleichweise sehr schmal. Das habe ich gemeint. trotzdem habe ich die Hälse der Tribute Serie nicht als Prügeln empfunden. Einige Warwick und Muma Bässe waren da bei weitem "schlimmer".

    @dyo
    Also die Erdogyne-Serie hat zwar grundsätzlich dünne Hälse (und diesmal meine ichs auch so :) ), aber ich habe damals das Stringspacing als sehr groß empfunden. Ich habe teilweise die Saiten beim Spielen verfehlt. Für kleine Hände ist die Serie meiner Meinung nach eher nichts.

    LG
    ma66ot
     
  14. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 23.06.07   #14
    stingray oder sterling? letzterer ist der schmalhans.
    objektiv gesehen passt das vorne und hinten nicht. hier steht (noch) zwar kein g&l tribute drin, aber z.b schmaler als die dort genannten warwicks kann ich mir nicht vorstellen.
     
  15. Dania

    Dania Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 23.06.07   #15
    Hallo!

    Danke euch allen!

    Die Ergodyne finde ich von der Form her etwas eigenartig. Der SR-405 sieht echt spitze aus!
    Der Schecter sieht ganz gut aus! Leider sehr selten, so dass es schwer sein wird, den zum Anspielen zu finden.
    Wo kann man nen Bass umlackieren lassen? Und was kostet das so? Selber mit ner Baumarktsprühdose rumzuwerkeln, würde ich mich trauen.

    Nächsten Dienstag werde ich mir mal den SR500/505, SRX500/505 und SR300 anschauen. Die gibt es in Berlin. Wenn sie einen Schecter haben, probiere ich den auch mal aus.
    Den ESP LTD B-254 haben sie in Erfurt. Da wird sich meine Oma in Weimar wohl demnächst mal über einen Besuch von mir freuen ;)
    Gegen einen Rockbass spricht, abgesehen von dickeren Hälsen und so), eigentlich primär nur der Name. Mag sehr oberflächlich sein, aber ist nun mal so.

    Grüße
    Dania
     
  16. Joosten

    Joosten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    377
    Ort:
    4sen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 23.06.07   #16
    Nochma kurz zum Ibanez SR505 in TKF:

    Es gibt ihn anscheinend momentan nur in Japan -> hier <-

    Vielleicht kannst du dir den ja irgendwie importieren...
     
  17. ma66ot

    ma66ot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 23.06.07   #17
    @d'Averc

    Jep ich meine die Stingrays. Die Sterlings waren sehr angenehm zu spielen.
    Ich kenne die Maße der G&L's nicht, aber ich habe damals wirklich als schmaler empfunden. Ist schon länger her, ich kann mich auch irren, aber ihc bin mir ziemlich sicher.

    LG
    ma66ot
     
  18. Dania

    Dania Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 26.06.07   #18
    Hi!

    Ich war mir gerade mal den SR500, SR300 und ne ESP LTD Viper 254 anschauen. Also irgendwie war ich ziemlich enttäuscht. Der SR500 klingt nicht so wie ich es mir vorstelle, das braun geht garnicht und er fühlt sich auch irgendwie komisch an. Egal wie man an den Bässen und Mitten dreht, er klingt nicht so toll wie:::: (viel zu teuer und dicker Hals)
    WarwickCorvetteDoubleBuck http://www.justmusic.de/item/e-gita...ick-corvette-$$4-double-buck-1-2-2-12439.html
    Der Viper254 Bass war super schwer und war vom Klang für meinen Geschmack besser als der vom SR500, aber nicht annähernd so toll wie der vom Warwick.
    Den Warwick hatten sie nur als 5-Saiter da. Ich werde mal schauen, dass ich ihn mal als 4-Saiter ausprobieren kann und mal schauen, ob ich mit dem Hals irgendwie klarkomme.

    Dania
     
  19. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 26.06.07   #19
    dann weist du ja schon die richtung und wirst wahrscheinlich mit dem hals keine probleme haben. fairerweise - dass ms das sogar günstiger kann, ist dir bekannt?
    interressant im niedrigeren preislevel fand ich das schecter-review (habe ich noch nicht gespielt) von zed. auch der deluxe sieht irgendwie mit der modernen optik lecker aus.
     
  20. Dania

    Dania Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 26.06.07   #20
    Hi!
    Danke!
    Ich glaube, dass mit meinem neuen Bass wird noch ein wenig dauern. Habe gerade die Meinung von nem Death Metal Bassisten zum DoubleBuck gelesen. Er schreibt für schnellen Metal nicht zu empfehlen, da man mit dem Plektrum immer an die fetten Humbucker rankommt. Das wäre dann ja auch mein Problem. Schecter würde ich mir gerne anschauen. Habe die bis jetzt aber nur im Internet in Aschaffenburg MS und bei Thomann gesehen. Von Berlin aus ganz schön weit nur mal zum Anschauen. Bestellen (und zurückschicken) ist nicht so mein Ding, ich probiere lieber vor Ort aus.
    Ist ja schwieriger als ich dachte einen neuen Bass zu finden :(

    Dania
     
Die Seite wird geladen...

mapping