Neuer Mixer: Soundcraft - Midas - Crest

von joenu75, 13.04.08.

  1. joenu75

    joenu75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.10
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 13.04.08   #1
    Hallo Leute

    Ich bin neu hier, und lese mit Interesse all die schönen Beiträge. Schon erstaunlich, wieviel Liebe in elektronische Geräte investiert wird. Geht mir eben auch so... (für meine Frau völlig unverständlich)

    Da unser altes Mischpult überflutet wurde, weiss ich nun eben nicht so recht, welchem neuen Gerät meine Liebe gelten soll. Zur Auswahl stehen:
    - Soundcraft GB 8, 24 Kanal
    - Midas Venice, 320
    - Crest HP eight, 24

    Ins Crest hab ich mich schon fast ein wenig verliebt, hab aber nicht nur gutes gehört. Wer hat Erfahrungen mit diesen Pulten? Muss mich drum langsam entscheiden...

    Vielen Dank für Eure Hilfe
    Grüsse aus der Schweiz
    Jonas
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 13.04.08   #2
    Willkommen im Forum :)

    GB 8 hat ja 8 Subgruppen. GB 4 wohl ähnlicher zur kleinen Midas Venice.

    Crest ist sicherlich auch recht gut. 10 Aux-Wege sowie auch LCR Panning & 5 Jahre Garantie, was auch wiederum für Crest spricht

    Kommt auf die Rider an & den Vertrieb bei Euch in Helvetia. Wie sieht es mit den Preisen aus in Schweizer Franken ?

    Soundcraft läuft bei uns über Audio Pro Heilbronn & ist sehr eigen, wenn es um Belieferung für (uns) PA-Vermieter geht. Selbst Anfrage für größeres GB 8 in Verbindung eines Kaufs mit JBL LA VRX 932 wurden negativ beschieden :evil:

    Bosch ist ja EV; Midas, Dynacord-Vertrieb. Dort differenziert man wiederum bei uns zwischen MI-Division für den Musikhandel & Pro Audio. Auch schwierig...

    Gruß Kai

    PS: Das mit meiner Freundin kenne ich auch. Bei Bestellungen mit telefonischer Avis nur bis 14 h, da das sonst wieder die Frauen mitbekommen "was hast Du jetzt schon wieder für einen Schnickschnack bestellt..." :)
     
  3. joenu75

    joenu75 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.10
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 14.04.08   #3
    Der Preis bei uns ist +/- der selbe, und zwar bei Produktiv. Dort sind auch alle drei Pulte erhältlich.
    Der Preis ist mir auch weniger wichtig als die Tonqualität. Nicht dass ich zuviel Geld hätte, aber ich will nicht am falschen Ort sparen...
    Was mich an den Pulten stört:
    Soundcraft: kein Pad
    Midas: kurze Fader (von den Farben sprechen wir nicht)
    Crest: ???
    Aber: welches tönt am besten und hält am längsten, für Recording und live??
     
  4. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 14.04.08   #4
    Wenn irgendwelche unbekannten Coverbands schon Tech-Rider erstellen, hat man mit den 3 Pulten wenig Probleme.

    Ach ja. MP hat auch in CH eine Niederlassung.

    Auch nett z. B. ein Allen & Heath GL 2400 mit Matrix, die GL 2400 wird aber noch in China gebaut, hat nur 4 Subgrupppen & 6 Auxe.

    Sonst made in England das größere GL 2800 mit 10 Auxen & 8 Subs.
     
  5. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 14.04.08   #5
    ich persönlich würde mich fürs gb8 entscheiden.

    venice würde bei mir wegen der fader rausfallen und weil ich schon ein paar mal probleme mit der internen psu hatte als ich mit dem ding zu tun haztte. klar gibts ne externe dazu, trotzdem doof.

    crest sagt mir persönlich von den filtern her nicht so zu, muss aber dazusagen das ich die konsole nur sehr flüchtig kenne.

    gb8 wäre für mich am angenehmsten und bietet viel fürs geld.

    ist aber seehr viel persönlicher geschmack dabei. denn arbeiten kann man zweifelsohne mit allen 3en, und akpzeptiert sind sie in ihrer größenordnung sicher auch.

    An deiner Stelle würde ich kräftig Rider der letzten zeit wälzen und mal schaun was deine Kunden so vorziehen, denn die musst ja mit glücklich machen.
     
  6. joenu75

    joenu75 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.10
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 14.04.08   #6
    Vielen Dank für eure Beiträge!
    In 1. Linie geht es mir darum, wieder ein brauchbares Brett für meine Band zu haben.
    In 2. Linie geht es mir darum, wieder ein brauchbares Brett für den Studiobetrieb (Preamps) zu haben.
    In 3. Linie kann man dann noch von Vermietung sprechen, aber dies wird sicher nie der Hauptzweck des Pultes sein. Von den Features her reichen alle drei in allen Bereichen aus.
    Von dem her ist wichtig dass:
    1. die Kiste gut tönt
    2. die Kiste stabil ist
    3. die Kiste einfach zu bedienen ist
    4. die Kiste einfach allen Beteiligten viel Freude bereitet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping