Neues Drumset - Schläge der FuMa prellen im Fuß

  • Ersteller Cuberider
  • Erstellt am
Cuberider
Cuberider
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.16
Registriert
15.10.05
Beiträge
1.637
Kekse
3.191
Hallo!

Ich hoffe ich bin hier nach langem Überlegen im richtigen Subforum gelandet...
Ansonsten bitte verschieben ;) Danke!

Also: ich hatte als Einstiegsset (bin haupsächlich Gitarristin) n Millenium Drumset. Hab mir dann (da das M nicht das Wahre war...) n Pearl Export Retro gekauft.
Bin super zufrieden mit dem Umstieg aber ich hab seitdem ein Problem:
bei jedem Schlag auf die Basedrum prellt das ganze ziemlich nach und das ist echt nicht angenehm im Fuß. Ich hoffe ihr versteht ungefähr wie ich es meine.

An was kann das liegen? Hatte zuvor ne 22" BD und jetzt ne 20". Denke das kann nicht der Grund sein. Hatte allerdings bei der 22" n Abnahmeloch im Resofell und jetzt nimmer. Kann das der Grund sein? Hab auch jetzt keine Decke o.ä. mehr in der BD. Das die Ursache? Oder muss ich bei der FuMa was anders einstellen? Ist aber bei verschiedenen FuMas dasselbe Phänomen.

Will mir eben nicht jetzt auf gut Glück n Resofell mit Loch kaufen, deshalb frag ich einfach mal jetzt bei euch ;)

Ich sag schon mal DANKE für eure Hilfe!!!
 
Eigenschaft
 
h4x0r
h4x0r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.20
Registriert
16.07.07
Beiträge
2.096
Kekse
3.791
Ort
Siegen
Naja also n Loch verändert das Reboundverhalten (sprich das "abprallen") schon ziemlich, gerade wenn das alte Loch recht mittig war, geht viel Rebound verloren. Einerseits könntest du versuchen die Federn deiner FuMa zu lockern, andererseits auch mal versuchen, was ein Loch in der BD ändern würde, indem du einfach eins reinmachst.
Das geht recht einfach, indem du das Fell abmachst, ne Blechdose erhitzt (aufm Herd oder so) und dann einfach schnell auf die gewünschte Stelle aufm Fell drückst, et voilá die Dose brennt ein kreisrundes Loch ins Fell und du musst dir kein neues kaufen ;)
Hoffe ich konnte helfen
Gruß, Jan
 
Limerick
Limerick
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
28.07.04
Beiträge
15.239
Kekse
74.749
Ort
CH
Grüss dich Sabi!
Nunja, wie bereits erwähnt, kann der Umstieg von 22 auf 20 schon ein Unterschied im Spielgefühl darstellen. Vielerorts gestaltet sich dieser aber angenehm, sodass es mich wunder, dass dir die 20er Probleme bereitet. Bevor du aber dein Fell verschnippselst:
bei jedem Schlag auf die Basedrum prellt das ganze ziemlich nach und das ist echt nicht angenehm im Fuß. Ich hoffe ihr versteht ungefähr wie ich es meine.
Könntest du das noch einmal ausführen? Wie meinst du das mit "prellt das ganze ziemlich nach"? Der Beater federt dir zu stark vom Fell ab, oder wie? Gibt es (hörbare) Doppelschläge? Das ist prinzipiell eine Sache der Stimmung. Entweder zu straff das Ganze, oder nicht gleichmässig gestimmt. Meine Beater beginnen manchmal auch zu eiern und das Fell wummert, wenn ich kurz über's Handgelenk nachstimme und nicht gerade genügend Zeit habe.
Wenn du dein bevorzugtes Spielgefühl, wenn möglich auch die Stimmung deiner Bassdrum und vor allem das vorliegende Problem noch etwas konkretisieren könntest, dann: :great: ... kann dir hier bestimmt auch geholfen werden!

Alles Liebe,

Limerick
 
Cuberider
Cuberider
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.16
Registriert
15.10.05
Beiträge
1.637
Kekse
3.191
Hallo!

Danke erst mal an euch zwei für die ersten Hilfestellungen! :great:

Ich versuch mich jetzt mal mit einer genaueren Ausführung...
ich hätte mir gestern eingebildet, dass es durchaus Doppelschäge werden obwohl ich nur einfach anschlage, hören konnte ich das aber nicht, dass aus einem zwei werden. Das ganze prellt aber auch wenn ich bewusst nur einmal schlage und zwar im Gelenk wo die Ferse in den Schenkel übergeht (da gibts bestimmt nen Begriff aber der fällt mir jetzt echt nicht ein...). Sowohl im linken Fuß als auch im rechten (DoFuMa) - also am Fuß kannst nicht liegen ;)

Den Tip mit der Blechdose merk ich mir, den find ich super! :great: :)

Den Umstieg von der 22" auf die 20" habe ich übrigens bewusst gewählt, weil mit die Setaufstellung mit der 22" zu groß war (bin als Frau eher kleiner gewachsen).
 
uw
uw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.16
Registriert
09.08.07
Beiträge
371
Kekse
4.054
Ort
Niederkassel (zwischen Köln und Bonn)
Ich nehme an, dass drei Dinge für diesen starken Rückprall (rebound) verantwortlich sind.

Spannung des Schlagfells
Kann es sein, dass das Fell recht stark gespannt ist? Ich habe die besten Erfahrungen mit der "Bob-Gatzen-Methode" gemacht. Stimmschrauben lockern und nur so fest anziehen, bis sie Kontakt zur (Spann-) Klaue haben. Dann mit der Handfläche genau in der Mitte, das Fell herunterdrücken. Dabei liegt die Bassdrum natürlich flach auf dem Boden. Du wirst Falten ringsum sehen, die von Deiner Hand in der Mitte, bis zum Kesselrand verlaufen. Anschließend die Spannschrauben ringsum soweit anziehen, bis diese Falten verschwinden. Das sollte es schon fast gewesen sein - noch etwas nachstimen, wobei ich finde, dass das bei der Bassdrum nicht sooooo etrem genau sein muss. Dazu gibts bei youtube auch ein Video. Einfach mal "Bob Gazten" eingeben.

Loch im Resofell
Durch dieses Loch entweicht die bewegte Luft im Inneren der Bassdrum nach vorne und der Rückprall fällt entsprechend geringer aus. Obwohl das Loch eigentlich zum Mikrofonieren "erfunden" wurde, finde ich persönlich, dass das Spielgefühl angenehmer ist und der Sound sich nicht verschlechtert - im Gegenteil. Das Problem ist nur, dass sich das Loch nicht rückgängig machen lässt und nicht zu groß sein sollte - sonst kannst Du das Resofell auch gleich weglassen. Etwa 5" (~12 cm) Durchmesser sind genug.

Die Einstellung des Beaters
Ich nehme an, dass Du den Beater nicht auf die veränderte Größe der Bassdrum eingestellt hast. Durch den verkleinerten Durchmesser der Trommel, trifft der Beater an einer anderen Stelle des Fells auf, als zuvor. Das ergibt natürlich auch ein anderes Reboundverhalten, was du beeinflussen kannst, indem du den Beater weiter aus der Fußmaschine herausziehst (also verlängerst) oder verkürzt.


Und dann sind da natürlich die ganzen anderen Einstellmöglichkeiten der Fußmaschine... Wenn Du vorher gut klargekommen bist, würde ich aber erst einmal an den genannten Punkten herumprobieren.

Viel Erfolg, Uli
 
Zuletzt bearbeitet:
DrummerinMR
DrummerinMR
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.08.21
Registriert
16.11.05
Beiträge
6.447
Kekse
12.878
ich vermute dahinter am ehesten die beater einstellung. ist mir auch schonmal passiert in jungen jahren. so stark ist der unterschied vom rebound zwischen 22 und 20 jetzt nicht, dass einem der beater wie ein gummiball zurückprallen würde (ausser man knallt das fell der 20er ordentlich ran, aber wozu? hab meins immer relativ lasch drauf, damit möglichst viel bassanteil vorne rauskommt). finde den unterschied zwischen 20 und 18" da beträchtlich stärker, aber auch da hatte ich keine probleme mit dem rebound... was mich eben zur vermutung führt, dass es am beater liegen wird.
oft sind die zu weit nach hinten von werk aus gestellt. versetz ihn einfach mal n stück weiter richtung fell.
 
Cuberider
Cuberider
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.16
Registriert
15.10.05
Beiträge
1.637
Kekse
3.191
Hallo!

Nochmal danke! :great:

Den Beater habe ich auf die 20" angepasst, daran denke ich kann es dann mal nicht liegen. Habe mir auch gestern ne neue Fußmaschine gekauft und die Beater sowieso näher ans Fell getan, weil ich es nicht mag, wenn die so weit da hinten baumeln...

ich denke ich brenn mir jetzt mal ein Loch ins Resofell mit Blechdose ;) und werd nochmal neu stimmen. Methode mach ich genauso, hat bei den Toms super funktioniert - hab sogar schon n Lob bekommen gleich am Anfang dass sie die super anhören von meinem Verkäufer der mir dann n paar Tage später noch erklären musste, wie ich sie Snare stimmen muss. :) nur leider ist der nächste Shop knappe 100 km weg - eben da wo ich gekauft habe.

ich sag nochmal Dankeschön und werde es euch dann sagen, woran es gelegen hat! :)
Heut ist ja Samstag, da hab ich ja Zeit :)
 
Cuberider
Cuberider
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.16
Registriert
15.10.05
Beiträge
1.637
Kekse
3.191
Loch drin, Problem weg! :)
Danke nochmal an alle! :great:
 
Toht
Toht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.18
Registriert
30.08.07
Beiträge
227
Kekse
1.077
Ort
nahe Berlin
Hab dasselbe Problem wie du. Auch nach nem Setwechesel (aber gleiche Größe) auch von mit auf ohne Resoloch.
Danke für den Tread werd das auch mal ausprobieren. Hatte nur gehoff es geht auch irgendwie anders.
mfG Toht
 
Cuberider
Cuberider
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.16
Registriert
15.10.05
Beiträge
1.637
Kekse
3.191
Ach ja, noch kleine Anmerkung meinerseits - wenn Verstärkungsringe schon vom Haus aus am Fell oben sind - aufpassen, dass ihr die nicht mit abschneidet bzw. raus schneidet und erst mal vorm Schneiden schauen, dass das Loch eben nicht da hin kommt, wo der Ring innen ist ;) Ist mir nämlich so gegangen und habs erst danach gesehen ;)
 
trommelfrosch
trommelfrosch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.14
Registriert
16.01.08
Beiträge
1.063
Kekse
3.841
Ort
Ubstadt-Weiher
fein, wenn du dein problem so schnell gelöst hast ... man(n) / frau könnte aber auch versuchen, den rückprall nicht wegzutrampeln :D sondern mit ihm spielen zu lernen ...
gibt imho einen schöneren klang und hilft (mir zumindest) bei schnelleren doppelschlägen

für ganz schnelles dauergeballer isses natürlich nix ...

grüssle
 
Cuberider
Cuberider
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.16
Registriert
15.10.05
Beiträge
1.637
Kekse
3.191
Soll das heißen ich trampel oder wie?? :D :D :D

Hm, gut, so weit muss ich ehrlich gesagt sagen, hab ich da nicht gedacht... aber jetzt is das Loch schon drin und ich glaub zukleben tu ichs auch nimmer ;)

Aber trotzdem danke für den Tip! :great: :)
 
trommelfrosch
trommelfrosch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.14
Registriert
16.01.08
Beiträge
1.063
Kekse
3.841
Ort
Ubstadt-Weiher
Soll das heißen ich trampel oder wie?? :D :D :D

Hm, gut, so weit muss ich ehrlich gesagt sagen, hab ich da nicht gedacht... aber jetzt is das Loch schon drin und ich glaub zukleben tu ichs auch nimmer ;)

Aber trotzdem danke für den Tip! :great: :)

*tüdeldüü* ... äh schönes wetter heute ... :D

ok, ernsthaft *räusper*

ich spiel auch resofell mit loch wenn das set abgenommen wird ... trotzdem lass ich den schlägel nie "im fell" ... hab ich mir so antrainiert und funktioniert bei allen arten von stimmungen und offenen/geschlossenen trommeln

ist halt eine persönliche sache ... auf keinen fall ist es ein "muss"

viel spass weiterhin ... grüssle
 
Cuberider
Cuberider
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.16
Registriert
15.10.05
Beiträge
1.637
Kekse
3.191
*tüdeldüü* ... äh schönes wetter heute ... :D

ok, ernsthaft *räusper*

ich spiel auch resofell mit loch wenn das set abgenommen wird ... trotzdem lass ich den schlägel nie "im fell" ... hab ich mir so antrainiert und funktioniert bei allen arten von stimmungen und offenen/geschlossenen trommeln

ist halt eine persönliche sache ... auf keinen fall ist es ein "muss"

viel spass weiterhin ... grüssle

Hm, bei mir regnets heute, also nix mit schönem Wetter :D

jetzt ich auch ernsthaft ;)

sicher, ist kein Muss, ist eine Variante zu spielen. denke jeder so wie er will, und ich bin mit meiner Variante soweit eigentlich zufrieden. Soll jetzt aber nicht böse gemeint sein, nur bin ich halt nicht gleich drauf gekommen, dass man das auch ändern könnte ohne Loch zu schneiden oder du warst einfach zu langsam mit deinem Vorschlag ;)
Trotzdem danke! :)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben