neues mischpult

  • Ersteller blueparadise
  • Erstellt am
B
blueparadise
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.05
Registriert
19.10.04
Beiträge
21
Kekse
0
hallo

ich suche für meine band nach einem neuen (grösseren) mischpult. wir sind acht leute (piano, bass, drum, gitarre, vier bläser) und je nach titel singt der gitarrist noch. da unserem powermixeryamaha emx 5000/12 bei gelegentlichen liveauftritten die kanäle ausgehen (vorallem wenn wir später drums auch noch abnehmen wollen) suchen wir ein grösseres pult mit ca. 20 mikroeingängen. das ganze soll als live-pult eingesetzt werden für gigs, es sollten jedoch auch aufnahmen möglich sein (nicht profiqualität, aber doch anständig :) ) effekte sind nicht unbedingt nötig, wenn sie jedoch etwas taugen gerne ;) . die schmerzgrenze wäre etwa bei 1000 Euro. gibts in dieser preisklasse etwas vernüftiges, was auf unsere ansprüche passt? ich hatte mal an das yamaha mg-24 gedacht. ist das was? hat jemand erfahrungen oder andere vorschläge?

vielen dank erstmal für die hilfe

so long
dominik

ach ja, unsere stilrichtungen (falls ihr diese angabe braucht :great: ): jazz, funk, rock
 
Eigenschaft
 
animalcracker
animalcracker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.13
Registriert
19.08.03
Beiträge
630
Kekse
168
Ort
nähe Krems/Austria
gleich vorweg: ich kenn das pult nicht daher sollte vielleicht noch jemand der das pult selbst verwendet etwas dazu schreiben!

aber ich möchte darauf hinweisen das die entscheidung auf ein pult- und amp-system umzusteigen eine gute ist! bin kein großer freund von powermixern!
übrigens wurden yamaha pulte aus der mg reihe schon hin und wieder empfohlen, daher schließe ich das sie sehr brauchbar sind!

mfg man
 
8ight
8ight
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
10.02.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.414
Kekse
2.061
Ort
Flensburg
das yamaha mg24 hat aber nur 16 mikrofonkanäle!!!

wenn ihr mit 16 auskommt, dann würde ich evt eher DIESES nehmen

oder als 20 kanal version noch 200 draufblättern und DIESES nehmen (hat allerdings keine effekt sektion)

oder evt gebraucht nach nem soundcraft LX7 (1.version) ausschau halten
 
R
Rick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.12.16
Registriert
21.10.04
Beiträge
1.010
Kekse
816
wir haben im proberaum ein mackie 1642 vlz-pro, das ist schon wirklich fein! haben damit auch aufgenommen, die preamps sind wirklich verdammt gut. vor allem hast du damit mehr headroom als bei den billigen yamaha powermischern (kenne den emx-3000 oder so). die mackies gibt es natürlich auch mit mehr kanälen. :D
dazu noch 2 stück aktive db 412 (die drücken!!), dann hast du ein ziemlich gutes setup. :great:

ciao, rick
 
B
blueparadise
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.05
Registriert
19.10.04
Beiträge
21
Kekse
0
danke erstmal für die antworten ;)

was ich noch vergessen habe: das mischpult soll als FoH eingesetzt werden, man soll aber auch gleichzeitig die monitoren ansteuern können=> min. 4 aux sends.

@8ight: stimmt, das yamaha hat wirklich nur 16 mic-eingänge... :redface:

ist das mackie von der qualität her wirklich so viel besser bzw. was sind die vorteile gegenüber den yammis, so dass es zwar 100 Euro mehr kostet aber z.b. kein effektgerät hat :confused: (oder täusche ich mich da schon wieder?)

so long
dominik

ps: 16 mikrofonkanäle werden schon etwas knapp... wenn ich die bläser einzeln abnehme, also 4, dann bass, gitarre, gesang (ev. auch noch background) dann piano/keyboard (im mom gehe ich noch über klinke ins pult, wäre di-box besser bzw. zwei, eine für rechts, eine für links?) und noch drums (snare, bass, hi-hat, 2x overhead) dann komme ich ziemlich schnell wieder auf 16. zudem haben wir vor etwas zu kaufen dass dann auch für längere zeit hält (man weiss ja nie was noch dazu kommt ;) ) deshalb lieber etwas mehr kanäle... :great:
 
R
Rick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.12.16
Registriert
21.10.04
Beiträge
1.010
Kekse
816
von yamaha gibt es auch sicher etwas sehr hochwertiges, aber mackie is halt schon ein begriff für sich, irgendwie halt... ich wollte das ding, weil es zum recorden optimal ist und in dieser preisklasse den standard setzt.

bei größeren pulten spielen dann aber soundcraft auch gleich mal mit, oder? kenne mich da leider etwas zu wenig aus, bin doch nur gitarrist. *g*

ciao, rick
 
G
Gebr. XYZ
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.06
Registriert
11.11.04
Beiträge
798
Kekse
523
@ rick also in der ich sag mal kleiner 2k€ klasse kannst du eigendlich gut Macki nehmen ich meine sogar besser als Yamaha .
dann kommt ich sag mal die low buged ( 2-4ooo Euro)class da ist der Platzhirsch das Allen& Heath Gl2200 in dieser Klasse sind dann auch noch das Soundcraft LX7 oder Midas Venice welche auch gut sind halt Geschmackssache.Im Profibereich (bis 20.000 euro) Tummelt sich Allen&Heath Soundcraft Midas(verona) usw. Ist halt geschmackssache wer welchen tisch dem Vorzug gibt.in der High class gibt es dann die grossen yamaha und midas pulte dort spielt soundcraft bzw allen&heath nur noch ne nebenrolle
 
G
GitaBassDrummer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.13
Registriert
20.11.04
Beiträge
25
Kekse
0
Wir haben das Mischpult (Link im Titel) von Behringer. Ist ziemlich gut und man bringt bei den 32 Kanälen alles unter
 
FranceArno
FranceArno
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.09.14
Registriert
08.07.04
Beiträge
1.132
Kekse
1.988
Ort
Untererlinghagen
Die von 8Ight empfohlenen Mackies sind gut, aber auch das Yamaha finde ich in dieser Preisklasse sehr interessant. Gerade die Effekte sind für ein Niedrigpreis-Pult sehr gut brauchbar.
Ich denke mal, dass man in der Preisklasse bis 1000 Euro mit beiden Pulten keinen Fehler macht. Und wenn ich mich nicht täusche, dann sind die Stereo-Eingangskanäle symmetrisch ausgeführt, somit kann man über die z.B. auch via Multicore die Keyboards stereo laufen lassen und hat ein bis zwei Mikrokanäle mehr Platz.
Auch wenn ich ein Soundcraft-Freund und -Nutzer bin, so kann ich mich mit dem LX7 nicht wirklich anfreunden. das liegt aber vermutlich daran, dass es mir im Vergleich zum Live 4² zu gedrungen erscheint. Aber ein gebrauchtes Pult ist ja auch immer Glückssache.

Wie schaut es denn mit einem Yamaha 01V Digitalpult aus? Ist natürlich auch deutlich teurer (1,5 k€) und erfordert etwas Einarbeitungszeit (und Vertrauen in die Technik).
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben