Neues Notebook zum Recorden BIS 1200€ !!!

M

maks26

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.06.14
Registriert
08.12.04
Beiträge
509
Kekse
19
Hi,
wie viele andere hier auch, bin ich auf der Suche nach einem neuen Notebook.
Mein alter Laptop ist gute 5 Jahre alt und wird mir langsam aber sicher einfach zu schwach.
Darum muss ein neuer her.
Der Laptop muss keine besonders tolle Grafikkarte oder ähnliches mitbringen, sondern viel mehr gut geeignet für homerecording sein.
Da ich in Zukunft vorhabe mich immer mehr mit VST-Instrumenten etc. auseinanderzusetzen sollte er schon halbwegs Leistung mitbringen nehm ich mal an.
Ich arbeite zurzeit mit Cubase SX3, könnte aber durchaus sein dass ich mir in den nächsten Monaten das neue 5er zulegen werde.
Da mein alter Lapi wie bereits erwähnt schon ein paar Jahre am Buckel hat, hab ich bis jetzt natürlich noch nicht mit Vista gearbeitet sonder n mit XP, und meine Frage an euch:
Welches Betriebssystem würdet ihr mir empfehlen?
Einerseits heißt es immer wieder dass das XP viel geeigneter wäre, andererseits kann man mit Vista um einiges mehr an Arbeitsspeicher nutzen wenn ich das richtig verstanden habe?!? (was hat es eigentilch mit der 32 bzw 64-Bit Version auf sich? Evtl auf 8GB Arbeitsspeicher upgraden??? Notwendig???)

Ich wäre bereit bis zu 1200€ für ein neues Gerät auszugeben, ich will mir aber natürlich keinen Schmarrn kaufen.

Was für mich jedenfalls feststeht:
Das Display muss groß sein (18,4), sonst kann ich nicht gut arbeiten.
Perfekt wär natürlich ein mattes Display, weiß aber nicht obs die ganz großen auch noch matt gibt?!?

Aber auf was muss ich noch alles achten wenns um nen Recording-Laptop geht?
Ab und zu spaziere ich durch Elektronikläden wie Saturn etc und sehe da die neuesten Laptops stehen und fange einfach nur zu sabbern an und denk mir ab und zu: "Den kaufste jetzt" .... aber ich weiß, es wäre Blödsinn.
Ich brauch ihn hauptsächlich zum Recorden, also sollt ich ihn auch genau darauf abstimmen.

Es ist leider schon sehr spät, deswegn hoff ich jetz ganz einfach mal, dass ich alle mir wichtigen Fragen gestellt habe, wenn mir noch was einfällt (und das wird höchstwahrscheinlich so sein) dann post ich das natürlich wieder …

Bis dahin … freu ich mich über jeden Tipp, Link, Vorschlag etc

Gute Nacht
maks
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
andererseits kann man mit Vista um einiges mehr an Arbeitsspeicher nutzen wenn ich das richtig verstanden habe?!? (was hat es eigentilch mit der 32 bzw 64-Bit Version auf sich? Evtl auf 8GB Arbeitsspeicher upgraden??? Notwendig???)
Sowohl Vista 32Bit wie auch XP 32bit können nur 4GB Arbeitsspeicher ansprechen, in der PRaxis sind es eher 3GB - 3,5GB. Das liegt also an dem 32Bit, und nicht an Vista oder XP. Ein 64Bit-Betriebssystem ist eigentlich sinnvoll und zeitgemäß (es gibt ja schon lange 64Bit-CPUs), allerdings brauchst du dann auch 64Bit-Treiber für deine Geräte. Und da sind manche Interface-Hersteller wohl noch nicht so weit (den aktuellen Stand weiß ich da aber auch nicht).

Das Display muss groß sein (18,4), sonst kann ich nicht gut arbeiten.
Was ist mit der Auflösung? Inwiefern brauchst du ein so großes Display, was erwartest du davon? Willst du viel Arbeitsfläche? Oder soll alles ganz groß sein, weil du schlechte Augen hast? Man kann auch unter Windows da ein paar Dinge etwas anpassen (vor allem Schriftgröße), aber die meisten Anwendungen sind dann ja doch nicht Auflösungsunabhängig. Viele denken da beim Notebookkauf gar nicht drüber nach; bei einigen Notebooks kann man auch die Displayauflösung wählen. Viele sagen dann "ein 13,3" Notebook ist mir zu klein, ichj will ein 15,4" Notebook". Da frage ich dann: Was ist dir zu klein? Sind es zu wenig Pixel, oder sind dir die Pixel zu klein? 13-Zöller haben meist 1280x800 Pixel. Wenn man sich nun ein 15,4" Notebook mit 1280x800 Pixel kauft (ist da auch standard bei den günstigen), dann hat man eigentlich nichts gewonnen, weil man ja genau das gleiche Bild hat und nicht mehr drauf passt. Es ist ledigilich alles größer. Falls das der GRund für das größere Display war: OK. Aber vielleicht kauft man sich auch (weil man sich nicht besser informiert hat?) eines mit 1440x900. Da passt dann mehr drauf, man hat also wirkklich mehr von dem größeren Display. Wenn man aber das 13"-Notebook abgelehnt hat, weil einem alles zu klein und frimmelig auf dem Schirm war, dann hat man fast nichts gewonnen, weil es ja immer noch alles klein ist.

18,4" ist jetzt ja auch schon so ein 16:9-Format. Einige beschweren sich ja schon, dass es kein 4:3 sondern nur noch 16:10 gibt. Find ich für ein Notebook noch ganz passend, aber dass man jetzt zunehmen auf 16:9 (also noch breiter, oder negativ ausgedrückt: flacher, also weniger Höhe) umstellt finde ich schon etwas krass. Im Aldi gibt es/ gab es gerade ein 18,4"-Notebook, hab den Prospekt gesehen. Schon lustig: Letztens hatten sie ein Netbook und damit geworben, wie schön klein das ist, jetzt werben sie damit, dass es so riesig ist :) Egal, manchen interessiert ja die Mobilität nicht, ist ja ok, dass es dann für diese Leute solche Notebooks gibt (andere würden so ein Geräte gar nicht mehr als Notebook bezeichnen ;)). Aber da ist mir das mit der Auflösung dann so negativ aufgefallen: Da schleppt man so einen Brocken mit sich rum, Aldi wirbt mit dem supertollen riesegen 47cm Display - und dann hat man nur eine vertikale Auflösung von 945 Pixeln! Das mal nur so als kleiner Exkurs. Viele denken da gar nicht drüber nach, aber man sollte sich vorher überlegen, wie viele Pixel ich haben möchte, um genug Platz zum arbeiten zu haben, und viele dpi ich höchstens haben will, damit mir das nicht alles zu klein wird.

Aber auf was muss ich noch alles achten wenns um nen Recording-Laptop geht?
Eigentlich auf nichts besonderes. Du brauchst halt keine Grafikkarte, aber ordentlich CPU-Leistung (Core 2 DUo mir >2GHz) und RAM sollten es dann schon sein, wenn du mehr mit VST-Instrumenten arbeiten willst. Ansonsten gelten die gleichen Dinge, die man einfach so bei jedem Notebook kauf beachten will. Und da ist dann manches auch Geschmackssache, weil jedem andere Dinge wichtig sind. geringe Größe/geringes Gewicht/lange Akkulaufzeit sind so DInge, die für einige sehr wichtige sind, und wo man sehr viel Geld für aus geben kann. In der Verarbeitung gibt es auch Unterschiede. Und dann scheinen so manche Firmen ein schlechtes Image was Service etc. angeht zu haben. Aber ehrlich gesagt höre ich da auch von jedem etwas anderes. Ich kenne z.B. viele zufriedene Dell-Benutzer, hier im Forum aber wird da meist von abgeraten.

Wenn du aber wirklch so ein riesiges Gerät haben willst, dann ist die Auswahl doch eh nicht so groß, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
realGonz

realGonz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Registriert
31.01.09
Beiträge
842
Kekse
3.748
Ort
Gießen
Ich kann mich meinem Vorredner nur anschliessen. Ich habe ein 17" Display und das ist auch ganz toll, solange ich nicht unterwegs bin. Ist halt schon recht schwer und sperrig.

Ich benutze auch Vista64 (zuhause, nicht auf dem Laptop) und kann dir nur raten dich vorher genau zu erkundigen ob deine Software/Hardware unter Vista64 läuft. Ich hatte mir seinerzeit extra ein neues Interface gekauft, was nun aber auch perfekt läuft. Mit Software hatte ich aber noch keine Probleme bisher.

Ich hoffe ja das unter Win7 alles wieder einfacher wird, aber das ist sicher wunschdenken :D
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Zum Display-Thema:
ars hat es schon angesprochen - aus meiner Sicht dazu: große Zoll-Angabe heißt nicht unbedingt besser. Mir ist z.B. eine große Arbeitshöhe wichtiger als ein breites Format. Und was nutzen mir zigtausende Pixel wenn ich es nicht mehr lesen kann? (o.k. - in meinen Alter ist das vielleicht eher ein Thema als bei euch).

Und wenn ich vor der Wahl stünde, so würde ich derzeit auf ein 17"-Notebook mit zusätzlichem externen 22"- oder 24"-Monitor setzen.
17" ist noch GERADE SO transportabel, damit kann man unterwegs leben und für zuhause bietet sich bei den derzeitigen Display-Preisen eine 2-Schirm-Lösung ja geradezu an. Und ein Notebook ist wie gemacht für eine 2-Schirm-Lösung.
Und für 1200 Euro kriegst du ja schon HighEnd-Equipment.
 
M

maks26

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.06.14
Registriert
08.12.04
Beiträge
509
Kekse
19
Danke für eure Antworten.

Dass die Displays heutzutage alle nichtmatt sind hab ich nun bereits herausgefunden.

Das mit der Auflösung war mir natürlich auch klar, ich wollte deswegn einen großen Bildschirm wegen der größeren Arbeitsfläche! Da ich aber sowieso einen 22" TFT zuhause stehen habe, werd ich wohl erneut auf die 2 Bildschirmlösung zurückgreifen, und beim neuen Laptop wohl bei 17" bleiben.
Ich dachte an sowas wie DEN HIER
Gäbe es an dem was auszusetzen?
2x 2.26 CPU
4 Gig Ram
Massig Festplatte (640gb)
und sonst eigentlich auch alles was ein Notebook halt heutzutage so braucht, oder irre ich mich? Hab ich was vergessen?
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Dass die Displays heutzutage alle nichtmatt sind hab ich nun bereits herausgefunden.
Das stimmt nicht.
Wenn du in die MediaMärkte etc. reingehst dann kann dieser Eindruck entstehen.
Nahezu ALLE Notebooks im Business-Bereich haben jedoch matte Displays - und das aus gutem Grund. Die Glanz-Displays sind für so gut wie alle Business-User indiskutabel.
Schau dich genau um - NICHT in den Märkten, sondern in den Online-Shops. Und schaue nach den Business-Notebooks. Dort gibt es noch massenhaft NonGlare-Displays. Zumindest bei den "normal kleinen" Notebooks. Bei den 17-Zöllern gibts häufiger die Glare-Displays, das mag sein, weil die häufiger im Consumer-Bereich gekauft werden.
Und wenn es nicht beschrieben sein sollte: zweimal nachfragen.

Im Falle des Acer: nicht nach den Extensa- sondern nach den TravelMate-Produkten schauen. Die haben noch eher die matten Displays.

Oder (mein Tipp): HP Compaq Serie 6830s. Die haben alle matte Displays. Und die sind auch qualitativ in Ordnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MatzeOne

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.09.09
Registriert
25.04.09
Beiträge
63
Kekse
112
Ort
Hamburg
Evtl. wäre ja auch ein gebrauchtes MacBook Pro für dich eine Alternative. Die gibt's zwar noch nicht in >18,4", aber ein externer Monitor sollte in dem Budget dann immer noch drin sein.
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Die gibt's zwar noch nicht in >18,4"
Das Mac Book Pro 15" hat eine Auflösung von 1440x900 - also genau soviel wie das zuletzt von ihm verlinkte 17"-Acer...

aber ein externer Monitor sollte in dem Budget dann immer noch drin sein.
Den hat er laut eigener Aussage eh zuhasue rumstehen.

Einerseits sagt er "das mit der Aufklösung ist mir schon klar", im nächsten Satz dann aber "ich wollte deswegn einen großen Bildschirm wegen der größeren Arbeitsfläche! ". Da weiß ich jetzt wieder nicht genau, was gemeint ist: Arbeitsfläche in Pixeln oder in cm?
 
Tony Schumacher

Tony Schumacher

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.17
Registriert
03.09.06
Beiträge
625
Kekse
458
Ort
Berlin
Schau mal auf www.one. de da habe ich mein Recordinglaptop gekauft und bin extrem zufrieden! Dort kriegst du die höchste Rechenleistung für dein Geld...jedoch ist kein Betriebssystem dabei...falls du dein altes Betriebssystem nutzen willst, also kein Problem.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben