Notebook für Recording + Studium

  • Ersteller afrobbc
  • Erstellt am
afrobbc
afrobbc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.21
Registriert
22.02.06
Beiträge
51
Kekse
0
Ort
Dresden
Hallo,

auch ich bin derzeit auf der Suche nach einem Notebook. Dieser soll zum einen für's Studium sein, andererseits möchte ich ihn zuhause und im Proberaum für's Recording nutzen. Aufnehmen tu ich dabei derzeit nur Demo-Songs für mich und meine Band, später sollen aber auch "richtige" Aufnahmen entstehen.

Laufen soll der Rechner dann mit 2 Betriebssystemen, einmal Vista für Studium/Internet etc, andererseits XP Pro fürs Recording. An Programmen nutze ich derzeit Magix Samplitude Music Studio 15, möchte aber später auf Cubase umsteigen, wenn wieder mehr Geld zur Verfügung steht. Bei einem Freund lief die 3er Version auf Vista gar nicht, deswegen möchte ich auch gern die XP Installation für die Recording-Ebene.

Nach lesen einiger Threads hier im Forum und langer Recherche im Netz bin ich jetzt auf folgendes Notebook gestoßen, welches meine Anforderungen vermutlich gerecht wird:
http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/ibmlenovo/thinkpad_rreihe/lenovo+thinkpad+r500+np77kge

Was haltet ihr von diesem?
Es hat einen schnellen Intel Core 2 Duo (Intel war mir wichtig) mit 2,53ghz, 2gb DDR 3 Ram (welchen ich später auf 4gb aufrüsten kann) ->fürs Homerecording doch ausreichend, oder eher nicht?

Weiterhin war mir ein mattes Display wichtig und ein Firewire-Anschluss (mittlerweile ja nicht mehr bei jedem Notebook Standard), da ich mir vermutlich zu späterer Zeit ein Presonus Firepod zulegen möchte, mein derzeitiges Interface ist ein Alesis i|o2.
320Gb Festplatte müssten auch für einige Projekte reichen, es ist zwar nur eine mit 5400rpm, allerdings will (und kann ich) nicht mehr als 8 Spuren gleichzeitig recorden und denke doch, dass dies ausreichen wird.

Auch enthält es Vista Business mit der Möglichkeit zum Downgrade auf XP, somit mache ich mir auch keine Probleme, XP Treiber für dieses Notebook zu bekommen.
Ein kleiner "richtiger" Graphikchip ist auch vorhanden, so dass ich auch mal ein älteres anspruchsloses Spiel zwischendurch mal zocken kann:)

Ist der Rechner also gut für meine Ansprüche, oder eher nicht?
Wenn ihr noch andere (vielleicht bessere) Vorschläge an Rechner habt, immer her damit. Ausgeben wollte ich zwischen 800-1000 Euro.


Im Hinterkopf habe auch noch immer den Gedanken, für dieses Geld ein Macbook zu bekommen. Allerdings stellt sich mir die Frage, ob dieses dann Performance-mäßig mit meinem rausgesuchten mithalten kann oder ob die Leistung um einiges geringer wär - wenn, dann würde die Wahl auf diesen Mac fallen:
http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/apple_1661/macbook/apple+macbook+133+mc240da+bto+320gb
Wie würdet ihr den Performance-Unterschied beurteilen?

lg
Alex
 
Eigenschaft
 
N
niehmand
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
06.03.06
Beiträge
156
Kekse
72
Hallo,

wenn's für's Studium sein soll, solltest du dich mal bei unimall.de umsehen, da kriegst du als Schüler(18J) bzw Student super Preise.

Zum Beispiel kriegst du da dann auch ein MacBook Pro 13" für 1056 €.*Klick mich*
Das von dir ausgewählte MacBook erhälst du dort für ca. 870€ *Klick mich*

Ich würde dir für's Recording einen Mac bzw ein MacBook ans Herz legen, gerade die Performance wird durch das Mac OS meiner Meinung nach deutlich besser genutzt, und du hast keine nervigen Popups irgendwo und irgendwann, die dir in die Aufnahme funken etc.
Ich werde mir auch wenn ich aus dem Urlaub zurück bin ein MacBook Pro 13" bestellen, allerdings das Modell mit 4GB und 2.53 Ghz.

Außerdem bekommst du noch nen Ipod Touch 8GB für 39€ dazu :)

Cubase gibts auch für Mac und ansonsten solltest dir am Anfang auch das beigelegte GarageBand locker reichen.

Allerdings hat dieser Mac (wie auch der von dir ausgesuchte) kein mattes Display...

Liebe Grüße

Im Hoffen keine Mac vs PC Diskussion ausgelöst zu haben

QB.
 
Vendo
Vendo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
16.07.06
Beiträge
3.821
Kekse
9.184
Ort
Kiel
Ich würde dir für's Recording einen Mac bzw ein MacBook ans Herz legen, gerade die Performance wird durch das Mac OS meiner Meinung nach deutlich besser genutzt, und du hast keine nervigen Popups irgendwo und irgendwann, die dir in die Aufnahme funken etc.


DAS musst du mir mal genauer erklären bitte..

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
bemymonkey
bemymonkey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.09.22
Registriert
26.03.06
Beiträge
6.130
Kekse
11.537
Ort
Mönchengladbach
Hi, der Thinkpad R500 ist ordentlich - bei den Geraeten gilt es lediglich, die nVidia Grafikchips zu meiden (massive Treiberprobleme bei Audioanwendungen - jedes mal, wenn die Stromsparfunktion von nVidia an geht, gibt's nen Audio-Aussetzer...).

Des Weiteren ist bei den Geraeten auch eine externe Soundkarte Pflicht. Die verbauten Conexant HD Audio Teile gehen ueberhaupt nicht - Rauschen, Knacksen, Brummen...

Dafuer gibt's ein tolles Display. Und es ist eben kein Mac :D
 
T
Toaster
HCA PC-Komponenten
HCA
Zuletzt hier
03.02.19
Registriert
22.11.06
Beiträge
974
Kekse
4.591
Vorweg, mal abgesehen vom Recording, was studierst du? Gibt es da evtl. gewisse Vorlagen? Gibt ja einige Studiengänge wo schon ne starke tendenz vorgeben ob Mac oder PC.
Ich persönlich würde zum Thinkpad greifen. Einerseits weil es etwas schnelelr ist, der absolute K.O. Punkt fürs MacBook ist aber meiner Ansicht nach das Display. Zu niedrige Auflösung und extrem spiegelnd. Das ist allerdings ganz klar Ansichtsache.
 
bemymonkey
bemymonkey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.09.22
Registriert
26.03.06
Beiträge
6.130
Kekse
11.537
Ort
Mönchengladbach
Das ist ueberhaupt nicht Ansichtssache - grad fuer Sequencer und andere Audioanwendungen ist ein hochaufloesendes Display von Vorteil, und in Vorlesungssaelen, Lernraeumen und Uebungsraeumen kann man sich nicht immer aussuchen, wo man sitzt - d.h. es kann auch gut sein, dass man mal hinter sich ne Lichtquelle hat - mit spiegelndem Display ist man dann verloren. Fuer zuhause geht ja noch ein spiegelndes Display (zwar nur ungern, aber es geht), aber in der Oeffentlichkeit kann man nicht so einfach mal eben Kinoatmosphaere schaffen ;)
 
T
Toaster
HCA PC-Komponenten
HCA
Zuletzt hier
03.02.19
Registriert
22.11.06
Beiträge
974
Kekse
4.591
naja wenn Geld eine Rolle spielt, dann kann man sich schon damit organisieren. Da das Display ja klappbar ist, kann man immer etwas "abblenden". Aber in diesem Fall ist ja das Budget da um sich ein mattes Modell zu kaufen.
Lustig ist übrigens, dass es jetzt neu auch das 15" MBP mit mattem Display gibt, allerdings nur gegen Aufpreis. Bin gespannt ob das 13,3" nachzieht oder nicht.
 
afrobbc
afrobbc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.21
Registriert
22.02.06
Beiträge
51
Kekse
0
Ort
Dresden
Hi, der Thinkpad R500 ist ordentlich - bei den Geraeten gilt es lediglich, die nVidia Grafikchips zu meiden (massive Treiberprobleme bei Audioanwendungen - jedes mal, wenn die Stromsparfunktion von nVidia an geht, gibt's nen Audio-Aussetzer...).

Des Weiteren ist bei den Geraeten auch eine externe Soundkarte Pflicht. Die verbauten Conexant HD Audio Teile gehen ueberhaupt nicht - Rauschen, Knacksen, Brummen...

Aber bei den Ati-Chips gibt es hoffentlich keine Probleme, wie bei meinem rausgesuchten Thinkpad?

Externe Soundkarte kommt so oder so, erstmal wie gesagt das Alesis i|o2 und später soll ja ein Presonus Firepod her...

Vorweg, mal abgesehen vom Recording, was studierst du? Gibt es da evtl. gewisse Vorlagen? Gibt ja einige Studiengänge wo schon ne starke tendenz vorgeben ob Mac oder PC.

Studieren werde ich vermutlich Medientechnologie in Ilmenau. Ich kann es nicht wirklich abschätzen, ob man dort mit einem Mac besser kommt - da sollte ich nochmal anderweitig mir Informationen einholen.

Allerdings hab ich - um ehrlich zu sein - noch kein Macs mit mattem Display gesehen. Werd mir das gleich nochmal anschauen und Preise vergleichen.

Allerdings tendiere ich derzeit einfach mehr zum Thinkpad. Dort stimmt das Preis-Leistungsverhältnis für mich gefühlsmäßig besser. Beim Mac hab ich das Gefühl, für das Aussehen einen satten Aufschlag zu bezahlen, was mir eher sehr zuwider ist - dat Ding muss gut laufen und seine Arbeit tun, muss aber nicht gut aussehen. Ausserdem ist es einfach auch mit Mehrkosten verbunden mit dem Kauf neuer Musiksoftware (unterstützen die Macs eg VST-Plugins? ) etc etc...
 
bemymonkey
bemymonkey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.09.22
Registriert
26.03.06
Beiträge
6.130
Kekse
11.537
Ort
Mönchengladbach
Das R500 hab ich heute wieder mal im Zug gesehen und bereue inzwischen ziemlich, dass ich nicht auch die extra 100 Euro dafuer auf den Tisch gelegt hab. Was die ATi Grafik angeht kann ich Dir leider wenig sagen - ich kann lediglich davor warnen, dass nVidia derzeit ganz groben Mist baut ;)
 
Vendo
Vendo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
16.07.06
Beiträge
3.821
Kekse
9.184
Ort
Kiel
Also ein R500 mit 2.4 GHZ und 2 GB ramm kostet 1200 Euro (laut http://geizhals.at/deutschland/a358453.html). Korrigiert mich.

Für mein Macbook Pro 2.4 2 GB ramm habe ich auch 1200 bezahlt. Allerdings hat meiner eine bessere GraKa. Mattes Display hab ich auch.

Hab ich allerdings "gebraucht" gekauft (so gut wie neu).

MfG

MfG
 
T
Toaster
HCA PC-Komponenten
HCA
Zuletzt hier
03.02.19
Registriert
22.11.06
Beiträge
974
Kekse
4.591
Es gibt mehr als eine Konfiguration des R500. Hier gehts um die hier:
http://geizhals.at/deutschland/a443283.html
Bessere CPU, günstiger und bessere Grafikkarte, dafür nicht 36Monate Garantie sondern wie beim MB 12 Monate.
 
Vendo
Vendo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
16.07.06
Beiträge
3.821
Kekse
9.184
Ort
Kiel
Ah ok. Wenn ich das so lese, würde ich auch zum IBM greifen. Es sei denn, man will OSX, was, wie ich finde, der einzige Kaufgrund für einen Mac ist. Hätte ich Windows, würde ich ihn einfach viel zu schnell vollmüllen, wenn ich ihn nicht nur zum Recorden verwenden würde.

MfG
 
bemymonkey
bemymonkey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.09.22
Registriert
26.03.06
Beiträge
6.130
Kekse
11.537
Ort
Mönchengladbach
Wie waer's, wenn Du einfach Windows nimmst, und es eben _nicht_ vollmuellst? Damit fahre ich seit Jahren recht gut ;)

Oder wolltest Du mit der Bemerkung ganz boese behaupten, dass es fuer OSX so wenig Software gibt, dass man das System damit gar nicht erst zumuellen kann? :p
 
Vendo
Vendo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
16.07.06
Beiträge
3.821
Kekse
9.184
Ort
Kiel
Finde bei Windows ist viel mehr mit Downloaden und Zocken und so.. Mac eher nicht so..gut..saugen schon. Aber was denn?!

MfG
 
afrobbc
afrobbc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.21
Registriert
22.02.06
Beiträge
51
Kekse
0
Ort
Dresden
Was das Windows vollmüllen angeht - deswegen möchte ich ja auch gerne Xp und Vista parallel laufen lassen. XP mit eigener Partition nur rein für die Recording Sachen, Vista dann für den ganzen Studienkrams und Office und halt zum Vollmüllen dann:)

Ich werd nun dann auch mir wahrscheinlich den Thinkpad kaufen - der Übergang in die Mac-Welt kann noch warten...So wie ich derzeit aufnehme und recorde komme ich gut klar und benötige nicht unbedingt ein Mac mit Logic oder Ähnlichem. Und da ich jetzt nun nix schlechtes von euch über den Thinkpad gehört habe, wird meine Entscheidung nun wohl gefallen sein:great:
 
Zuletzt bearbeitet:
Stifflers_mom
Stifflers_mom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.574
Kekse
1.022
Ort
Erlangen
ich hab seit 3 monaten ein thinkpad R400 und kann nur sagen: :great:

habs bei campuspoint.de als Studentenangebot gekauft. 850 € mit Upgrade auf 3GB RAM und 320 GB Festplatte. 2 GHz Dualcore, mattes Display mit 1440x900 Auflösung und sehr geiler LED Background beleuchtung. Und das Ding rennt optimalös.
Hab auch ein XP für Recording und eins für alles andere. Vista kommt mir sicher nicht ins haus! :rolleyes:

Wenn du nen Mac willst, dann hol dir einen. Da führt kein Weg dran vorbei. Aber ansonsten kann ich ein Thinkpad nur empfehlen. Schon allein dass man die Dockingstation dazu in der Bucht für ~90 € bekommt! :)
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben