Neues Stück :)

von tinyflo, 10.09.07.

  1. tinyflo

    tinyflo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    21.10.11
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.07   #1
    Hallo,
    nach längerer Abstinenz melde ich mich wieder hier zurück, um eure Meinung, Anregung und Kritik zu einem neuen Stück einzuholen. Ganz fertig ist es allerdings noch nicht.
    Es handelt sich - schon wieder - um einen Walzer. Warum ich nur Walzer schreiben kann, weiß ich auch nicht...
    Möchte eigentlich vorab gar nicht viel verraten. Was mich besonders interessieren würde, ist, was ihr assoziiert, wenn ihr das Stück hört. Ich bin mal gespannt wie ein Flitzebogen, ob ich die Stimmung, die ich rüberbringen wollte, musikalisch auch gut umgesetzt habe.

    Also, über jede Menge Feedback freut sich

    Tinyflo

    Achja: Kann mir jemand Tipps geben, wie ich mit dem PC aus Midi-Dateien (oder auch aus Finale-Dateien) Musik so aufnehmen kann, dass sie sich natürlich anhört und nicht nach Midi klingt??
     

    Anhänge:

  2. Effjott

    Effjott Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    3.479
    Ort:
    Emsiges Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    17.433
    Erstellt: 10.09.07   #2
    Ja, das erinnert mich ganz stark an Drehorgelmusik oder wie häufig in den Niederlanden auf den Jahrmärkten und Stadtfesten diese mechanischen, selbstspielenden Orgeln.
    Interessant, dass du zur Melodie in der rechten Hand noch ein zweites Thema, das gut füllt, mitlaufen läßt, das macht die Sache lebendiger.
    Vorschlag: Probier doch mal aus, die Nachschläge in der Linken eine Oktav höher zu legen, könnte mir vorstellen, dass es für die Transparenz des Stückes positiv ist.
    Ansonsten: Gut gemacht, weiter so!!

    Beste Grüße
    Effjott
     
  3. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 10.09.07   #3
    Der Walzer klingt für mich fröhlich, lustig, ... Ich tu mich immer etwas schwer mit der Wortwahl.

    Nur wirklich spielbar ist es so nicht. Dem Chello mutest du etwas viel zu :)

    Du benötigst nur ein Soundmodul mit realistischeren Klängen. Die gibt es als Hardware und als Software.

    Es gibt sogar große Freeware GM-Bänke im SoundFont-Format, die ganz passabel klingen. Wenn die Soundkarte SoundFont nicht unterstützt, kann man sich ein SoundFont-Modul laden.
    Hier habe ich deinen Walzer mal mit dem Soundfont-Player SFZ und CrisisGeneralMidi-SoundFont umgewandelt. Winamp spielt das MIDI-File ab, LoopBe ist ein virtuelles MIDI-Kabel und stellt die Verbindung zwischen Winamp und SFZ her:
    Walzer mit SoundFont (ca. 900kB)​

    Native Instruments verkauft ein hochwertiges Software-GM-Soundmodul - Bandstand.
    Walzer mit Bandstand (ca. 900kB)​

    Ich habe gelesen, daß es für das aktuelle Notensatzprogramm Sibelius auch ein Software-Player geben soll, der sogar die Phrasierungen im Notensatz berücksichtigt.

    Gruß
     
  4. tinyflo

    tinyflo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    21.10.11
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.07   #4
    Hallo,
    Rummel, Kirmes, Leierkästen - das kommt schon dicht dran :)
    Ich habe den Walzer für meinen Vater komponiert, seines Zeichens Clown in Ausbildung und Diplom-Zauberer (gibt's wirklich :)). Er braucht ein Musikstück für seine Show. Also sollte es ein wenig nach Manege, Clownerie und Spaß klingen - da passt ein Walzer mit Xylophon und gegeneinander laufenden Melodien ganz gut, wie ich finde...

    Das Problem der Spielbarkeit habe ich nicht bedacht. Ich weiß allerdings auch gar nicht so recht, welches Instrument was spielen kann. Schätze mal, sowas lernt man, wenn man sich näher mit Instrumentenkunde beschäftigt?
    Da meine Musik aber wohl eh nie von echten Musikern gespielt werden wird, ist das nicht ganz so tragisch mit der Unspielbarkeit ;)

    Eine Frage an MaBa: Kannst du mir das mit den freien Sound-Fonts etwas näher erklären? Welche Programme benötige ich konkret und wie ist das Procedere? Gibts irgendwo ein tutorial zu dem Thema? Bin da echter Laie.

    Vielen Dank, freue mich auf weitere Comments.

    Schöne Grüße
    tinyflo
     
  5. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 11.09.07   #5
    Mir fiel nur auf, daß dein Cello Akkorde gespielt hat. Diese Akkorde müßten in der Praxis auf mehrere Instrumente aufgeteilt werden.

    Ob und wie du Soundfonts sinnvoll einsetzen kannst, hängt von deinen Programmen und der Ausstattung des Computers ab.

    Ein paar Seiten, wo du dich umschauen kannst - du findest hier viele Soundfonts und Programme für Soundfonts.

    http://www.saunalahti.fi/kru99/links-to-SF-sites.htm
    http://www.rgcaudio.com/products.htm (sfz)

    • Ein VSTi läßt sich direkt in eine entsprechende Host-Anwendung einbinden (z.B. Logic, Cubase, ...). Sehr kompfortabel, sofern deine Musiksoftware VSTi unterstützt.
    • Ein virtuelles SoundModul wird über MIDI angesprochen. Mit einem virtuellen Midikabel lassen sich aber auch zwei MIDI-Programme rechnerintern miteinander verkabeln. Damit kannst du auch deine Musiksoftware weiter verwenden. Ist aber schon etwas umständlicher.
    • Synthfont ist ein MIDI-Player mit integriertem Soundfont-Modul.

    Gruß
     
  6. tinyflo

    tinyflo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    21.10.11
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.07   #6
    Naja, also mein Laptop is ca. 2 Jahre alt. Das ist natürlich kein Highend-Gerät mehr. Auch die verbaute Soundkarte ist allenfalls Standard. Und knapp 1024 MB RAM-Speicher waren "damals" auch das Maß aller Dinge. Da demnächst die Neuanschaffung eines Rechners bevor steht, würde mich mal interessieren, wie ein guter "Musik-PC" so ausgestattet sein sollte??

    Dann noch ein Wort zu dem Crisis Soundfont: Wo kann man den herbekommen? Über die Website www.bismutnetwork.com kann man die Dateien nicht mehr laden und ansonsten blieb die Google-Suche ziemlich erfolglos... Hat jemand Tipps??

    Viele Grüße
    tinyflo
     
  7. darknezzz

    darknezzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Entlang des Rheins
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    2.500
    Erstellt: 12.09.07   #7
    Hallo,
    ich würde tippen, dass das mit einer Bandbreiten Beschränkung zusammen hängt.
    100% sicher bin ich nicht, aber mein Tipp wäre, das nächsten Monat noch mal zu versuchen - ich konnte es auch nicht runterladen.
    Ich fand leider auch keine Seite, die die Daten spiegelt.

    Und zu deiner Musik:
    Walzer sind nicht so meins, aber ich denke, das was du rüberbringen wolltest, kommt rüber :-)
     
  8. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 12.09.07   #8
    Hallo,

    ihr könnt auch das MIDI-Programm Synthfont (oder das VSTi-Plugin) mit Realfont_2_3.sf ausprobieren (entpackt ca. 410MB).
    In sfz läßt sich dieser große Soundfont bei meinem Rechner mit nur 1 GB Arbeitsspeicher nicht mehr laden.

    Zum Vergleichen - mit diesem Soundfont klingt der Walzer so:

    Ich könnte euch auch den Crisis1.8-SF bei rapidshare.com hochladen. Das sind ca. 110MB, müßte also auf zwei Dateien aufgeteilt werden. (entpackt 240MB)

    Gruß
     
  9. tinyflo

    tinyflo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    21.10.11
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.07   #9
    Hi MaBa,
    wenn du den crisis-Soundfont hochladen könntest, wäre das klasse.
    Den von dir angesprochenen realfont habe ich mir auch gezogen, allerdings scheint mein Laptop zu altersschwach zu sein. Für das Laden des Fonts benötigt er ewig lang (ca. 3/4 Stunde!!) und irgendwann bricht das Programm mit einer Fehlermeldung ab.

    Mal sehen, ob es mit einer Speichererweiterung besser funktionier!

    Grüße
    tinyflo
     
  10. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
Die Seite wird geladen...