Neues vs. Altes Crybaby GCB95

von MrKnister, 21.08.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. MrKnister

    MrKnister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    1.027
    Kekse:
    8.456
    Erstellt: 21.08.19   #1
    IMG_20190821_211137.jpg

    IMG_20190821_211129.jpg

    Hi Leute

    Ich habe 2 zuhause und frage mich, was Dunlop wohl im Laufe der Zeit geändert hat. Anbei zwei Bilder. Vielleicht wird ja jemand schlau draus.
     
  2. Jenzz

    Jenzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    603
    Ort:
    Ahnsen
    Zustimmungen:
    248
    Kekse:
    2.708
    Erstellt: 21.08.19   #2
    Aloha .-)

    Das 'neue' hat einen Buffer am Eingang (man sieht auf der PCB den 3tten Transistor), das Original hatte nämlich eine recht niedrigen Eingangswiderstand, den hat das 'alte' nicht.... True-Bypass verdrahtet ist das 'neue' aber immer noch nicht....

    Die Wah-Schaltung an sich ist so geblieben....

    Jenzz
     
  3. JesusCrisp

    JesusCrisp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.10
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    317
    Erstellt: 21.08.19   #3
    Das erste Bild ist ein GCB95 mit True Bypass Mod, das andere nicht. Buffer haben die schon seit Jahrzehnten verbaut und auch an der Schaltung ist nichts wirklich gemacht worden. Glaub die aktuellen kommen mit roter Faselspule, bin mir aber nicht 100%-ig sicher. Die beiden die du hast sind an und für sich baugleich, die Teile unterscheiden sich lediglich optisch. Und ja, der Mod beim ersteren. ;)
     
  4. Jenzz

    Jenzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    603
    Ort:
    Ahnsen
    Zustimmungen:
    248
    Kekse:
    2.708
    Erstellt: 21.08.19   #4
    Aloha .-)

    Der Unterschied ist der Buffer, im ersten Bild ist die Platine zwar die selbe wie im zweiten Bild, aber die Bauteile für den Buffer sind nicht bestückt...

    Jenzz
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. MrKnister

    MrKnister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    1.027
    Kekse:
    8.456
    Erstellt: 22.08.19   #5
    vielen Dank für eure Rückmeldungen :great:


    Es ist vermutlich auch eine Geschmacksfrage, aber welches würdet ihr denn bevorzugen?
    Bislang habe ich einen Fuzz Face getestet und dabei immer das mit True Bypass benutzt. Damit hatte ich dann keine Probleme. Aber ein Buffer hat ja auch ein Vorteil... Oder? :D

    Der Hintergrund meiner Frage ist, dass ich nicht mehr beide brauche, und nun jetzt eins verkaufen will. Allerdings muss ich sagen dass die Version mit dem Buffer sich noch besser anfühlt, im Regelweg, also wenn ich den Fuß bewege im Betrieb.
    Ansonsten hätte ich nämlich wahrscheinlich auch sofort zu der True Bypass Version tendiert, wenn das nicht wäre.
     
  6. drul

    drul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    2.397
    Zustimmungen:
    1.506
    Kekse:
    5.307
    Erstellt: 22.08.19   #6
    Behalte doch einfach das, was besser klingt.
    Wenn Du keinen Unterschied merkst, hast Du ja gerade Deinen Favoriten schon genannt
     
  7. JesusCrisp

    JesusCrisp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.10
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    317
    Erstellt: 22.08.19   #7
    Hab ich in meiner ersten Antwort wohl vergessen zu erwähnen: Den Buffer zu entfernen gehört auch zum True Bypass Mod.

    Der Buffer beeinflusst den Sound deines Signalwegs im Bypass, probier einmal aus wie es jeweils klingt wenn du das eine oder das andere Pedal zwischen Gitarre und Verstärker steckst.

    Ja es ist Geschmackssache und wir können dir da wenig weiterhelfen. Was genau meinst du mit dem Regelweg? Also mechanisch oder soundtechnisch? Wie du siehst kann man diese Teile ja recht einfach modifizieren, also du kannst auch das andere zum True Bypass konvertieren mit einem 2PDT Switch und ein Paar Drähten (und etwas Lötgeschick)
    Wenn es der Regelweg im Sound ist, kann man das sowohl mit also auch ohne Löten anpassen.
     
  8. Jenzz

    Jenzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    603
    Ort:
    Ahnsen
    Zustimmungen:
    248
    Kekse:
    2.708
    Erstellt: 22.08.19   #8
    Genau... Und der Regelweg liesse sich ja auch noch anpassen, z.B. Versatz der Zahnstange um +/1 einen Zahn (sofern das Poti dann noch nicht in einen der Endanschläge läuft)...

    Jenzz
    --- Beiträge zusammengefasst, 22.08.19, Datum Originalbeitrag: 22.08.19 ---
    Der Buffer wird im True Bypass doch aber mit umgeschaltet / umgangen, von daher ist es egal.

    Jenzz
     
  9. JesusCrisp

    JesusCrisp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.10
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    317
    Erstellt: 22.08.19   #9
    Ich meinte der Ersteller soll schauen, ob im Bypass ein signifikanter Unterschied zwischen True und buffered Bypass für ihn zu hören ist, nachdem er ansonsten das Pedal mit Buffer lieber zu mögen scheint.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. MrKnister

    MrKnister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    1.027
    Kekse:
    8.456
    Erstellt: 22.08.19   #10
    vielen lieben Dank an euch!

    Ich habe in der Tat nicht so einen großen Unterschied gehört, wenn überhaupt...
     
Die Seite wird geladen...

mapping