„Neuling“ - Fragen über Fragen

von Bamboo2007, 14.09.07.

  1. Bamboo2007

    Bamboo2007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    118
    Ort:
    OHV
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    97
    Erstellt: 14.09.07   #1
    Hallo Gemeinde,

    seit einiger Zeit quält mich regelrecht die Lust, mal ein Akkordeon in die Hand zu nehmen.
    fast genau wie hier oh mann!
    https://www.musiker-board.de/vb/akkordeon/229406-nur-mal-hallo.html
    (Dazu muß gesagt werden, ein Akkordeon spielte ich in meiner Jugend, hatte sogar die Musikschule besucht, aber sehr sehr lange her so ca. 20 Jahre und es war ein Knopfakkordeon der Russischen Bauart - ein Bajan (Bayan) also. Danach schmiß ich alles hin denn Bajan spielen war "uncool" und vernünftige, interessante Noten waren auch nicht zu beschaffen.)
    Und jetzt auf einmal kommt auf mich so eine .... ich sag mal Phase....
    Und da dachte ich solange die Lust da ist sollte man handeln :) und hier kommen meine Schwierigkeiten:
    - Instrument
    verdammt teuer sind die Dinger, und vor allem wo kriege ich ein Bajan her?
    Der soll ja nicht convertor sein, aber die Register soll der schon besitzen, schon mal schwierig, selbst bei gebrauchten Geräten. Könnte mir vielleicht jemand eine Empfehlung, einen Tipp geben?
    Unterscheidet sich B-Griff der Europäischen Hersteller von dem B-Griff der Russen? Diskant gestufft -nicht gestufft usw. kann mir vielleicht jemand das erklären... wäre schön.
    - Fingertechnik
    gibt's hier Leute die nach so einer langen Pause mal wieder Instrument spielen und was können Sie dazu berichten? Ist das noch überhaupt lohnenswert damit anzufangen, evt. sind dann die Finger (und der Kopf :)) so verkrustet, dass dabei nichts gescheites mehr rauskommen kann?


    vielen vielen Dank
    für die Antworten

    Bamboo2007
    bei Berlin
     
  2. Doc_36

    Doc_36 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.07   #2
    HAllo Bamboo2007,

    ich habe nach 2 Jahren Akkordeonunterricht 40 Jahre lang nicht gespielt und bin seit Anfang des Jahres wieder mit großer Begeisterung und neuem Instument dabei dabei. Ich spiel eigentlich täglich. Die Frage steckt nicht in den Fingern, sondern im Kopf und in der Seele. Du must Freude am Musikmachen haben.

    In Berlin gibt es den sehr guten Akkordeonladen "Akkordeonzentrum Brusch". Da solltest Du einfach mal hinfahren, Akkordeons ausprobieren und Dich informieren lassen.

    http://www.akkordeoncentrum.de/

    Gruß von Doc_36 ;)
     
  3. senseo

    senseo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    552
    Erstellt: 14.09.07   #3
    Hallo!

    Ein gutes Akkordeon ist in der Tat ziemlich teuer. Was ist denn mit dem Instrument, das Du als Schüler gespielt hast? Verkauft, verschenkt, vergammelt..??? Ich hatte das Glück, dass ich mein altes Akkordeon nur bei meinen Eltern abholen musste, wo es jahrelang bei Zimmertemperatur gestanden hatte. Ich glaube, wenn ich mir ein neues Instrument hätte kaufen müssen, hätte mich das erheblich vom Akkordeonspielen abgehalten. Aber es gibt auch immer wieder einigermaßen günstige Gebrauchtangebote, auch von Händlern, wo Du noch eine Vernünftige Garantie bekommst und Dir sicher sein kannst, dass das gekaufte Instrument auch wirklich in Ordnung ist. Wobei das Bajan als solches ja schon auch davon lebt, dass es in der Regel ein Konverterinstrument ist und da wird es dann doch sehr teuer (auch gebraucht). Ich denke mal, bei Konvertern ist unter 5000,- € nicht viel zu machen.

    Was die Fingerfertigkeit angeht, ich habe ca. 15 Jahre nicht mehr gespielt. Als ich mir dann das Akkordeon wieder umgeschnallt habe und die alten Stücke, die ich damals für Jugend Musiziert geübt habe, herausgeholt habe, liefen die Finger mehr oder weniger automatisch und nach ein paar Wochen hatte ich überhaupt keine Probleme mehr. Von daher, wenn man einigermaßen talentiert ist und es wirklich will, sollte das kein Problem sein.

    Gruss, Senseo
     
  4. Bamboo2007

    Bamboo2007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    118
    Ort:
    OHV
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    97
    Erstellt: 14.09.07   #4
    >Was ist denn mit dem Instrument, das Du als Schüler gespielt hast? Verkauft, verschenkt, vergammelt..???
    - Hm... in der kalten Heimat zurückgelassen.... die waren zwar nix besonderes, aber stimmt hätten jetzt für den Anfang voll gereicht...

    Danke an euch beide,
    - ich werde mal in Berlin im Laden vorbeischauen, eine Mail schickte ich schon, bisher ohne Antwort.
    - Fingerfertigkeit - ihr seit schon sehr optimistisch, ich glaube ich war auch damals kein guter Spieler, kann mich an kein Stück erinnern. Da wo nichts war wird nicht sofort was von alleene kommen. Ich denke ich müsste schon stark üben...

    Ihr beide habt ja sozusagen wie ich eine längere Pause gehabt, kann von euch jemand ohne groß zu üben sowas wie „Karusell“ von den Russen bringen? Mir fällt sonst kein Vergleich zu anderen Stücken, deshalb Karusell als Beispiel. Sowas bringe ich bestimmt nicht nach einigen Wochen....

    Danke nochmals
    Bamboo2007
     
  5. 8633alexander

    8633alexander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    6.12.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.07   #5
    hallo,das b-griff von russen unterscheidet sich nicht. Unterscheidet sich die linke Seite-hat nur 2 Reien Grundbasen. Ich klaube,Sie hatten damals ein 3-Reigess Akkordeon gespielt,wenn Sie möchten, kann Ich Ihnen ein kleines,altes,russisches Ak. schenken. Hat aber keine Registern. Das "Karusel" ist kein russisches, sondern ein deutsches Stück. Komponiert vonn A. Fossen. Der Russe Schachnow, hats blos etwas verendert.
    Schöhner Gruss aus Oberfranken!!!!!!!

    PS. Ich habe noten vonn beiden Varianten.
     
  6. Ydufree

    Ydufree Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.07
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Solothurn - Schweiz
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    97
    Erstellt: 16.09.07   #6
    Hallo Bamboo2007,
    ich habe mit 53 angefangen Akkordeon zu spielen. Und jetzt, nach 3 Jahren, läuft das doch schon recht gut. Es war der Wunsch meiner Frau, dass ich damit angefangen habe. Ich habe eine Hohner Tango II M aus der Brockenstube. Und die reicht mir allemal. Von meinem Vater habe ich einen Akkordeonlehrgang geerbt aus dem jahr 1944, 20 Seiten. Das hat mir gereicht.
    Vor einer Woche habe ich eine Cantulia bambi für etwa 80€ in der gleichen Brockenstube erstanden. Die habe ich jetzt schon so weit repariert, dass sie spielbar ist
    (siehe https://www.musiker-board.de/vb/akkordeon/232787-loch-im-balg-flicken.html).
    Nur Mut! Mit Fleiss und Ausdauer kriegst Du das sicher hin.
    Gruss, Ydufree
     
  7. senseo

    senseo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    552
    Erstellt: 16.09.07   #7
    Also ich konnte nach kurzer Zeit sowas wie Konzertrondo von Wolfgang Jacobi wieder spielen. Allerdings habe ich früher auch ca. 10 Jahre Unterricht an der Musikschule gehabt und zu meinen besten Zeiten auch schon mal 3 Stunden am Tag geübt. Da war es dann bei dem Stück so, dass ich mich eigentlich nur dransetzen musste, und die Finger gingen (mehr oder weniger) automatisch.

    Gruss, Senseo
     
  8. Bamboo2007

    Bamboo2007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    118
    Ort:
    OHV
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    97
    Erstellt: 17.09.07   #8
    @8633alexander
    Hallo Alex,
    das ist doch ein Wort!
    schicke Dir dazu PN.



    Ansonsten danke an ALLE! ich habe hier nur vorsichtig gefragt und schon so viel Beistand erhalten, Mensch wenn das so überall wäre...

    ich werde mich zu meinen Erfolgen (oder auch Misserfolgen - hoffentlich doch nicht) melden.
    Mfg
    Bamboo2007
     
Die Seite wird geladen...

mapping