Neumann baut jetzt auch Studiokopfhörer

Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.899
Kekse
10.529
Eigenschaft
 
really no one
really no one
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
21.12.05
Beiträge
2.412
Kekse
9.499
Ort
Stuttgart
Sieht interessant aus, aber hat mit dem DT-1770 meiner Meinung nach einen ziemlich starken und zudem noch etwas günstigeren Kontrahenten im gleichen Preissegment.
 
StrangeLoveMusicCologne
StrangeLoveMusicCologne
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
14.11.15
Beiträge
120
Kekse
88
Ort
Köln
Hallo zusammen,

ich hab mir den Kopfhörer vor einigen Tagen als Ergänzung gekauft und schildere mal meine ersten Eindrücke.
Bisherige Abhörsituation besteht u.a. aus
Monitore: Neumann KH120A, ESI nEAR 05
Kopfhörer: Beyerdynamik DT 770 Pro 80 Ohm, AKG K77

Lieferumfang: 2 Kabel, Spiral und gerade, Stoffbeutel, 1x schraubbarer Klinkenadapter, Beipackzettel und natürlich Kopfhörer selbst in nett designter Schachtel.
Persönlich empfundenes Manko beim Lieferungumfang: Der Stoffbeutel ist neben einer Plastiktüte die gefühlt günstigste Möglichkeit die kaum Platz wegnimmt, echt schade! Ein kleines Case hätte schon dabei sein können, auch wenn der Kopfhörer selbst einen sehr stabilen und soliden Eindruck macht. Weiterhin hätte ich einen zweiten Klinkenadapter sehr angenehm empfunden, so muss beim Kabelwechsel ggf. geschraubt werden, was m.E. unnötig ist.

Erster Eindruck des Kopfhörers selbst: schwer... ziemlich schwer. Das ist glücklicherweise nur der erste Eindruck beim in die Hand nehmen, der Tragekomfort ist erstaunlich und für mich sehr angenehm. Ohne entsprechend individuelle Einstellung, so wie ich in der ersten Session von einer Stunde hatte, wollte einfach nur "hören", macht er mir Kopfschmerzen, vermutlich aufgrund des nicht ganz geringen Gewichts, also unbedingt einstellen vor dem Hörgenuss.

Das war es auch schon was ich zu bemängeln habe, der NDH20 ist vom Klang her für mich eine tolle, vom Klangbild vor allem sehr passende Ergänzung bzw. Erweiterung zu den KH120A, da muss ich glaub ich zu den Klangeigenschaften nicht wirklich was ergänzen, habe genau das bekommen was ich erwartet habe. Wer die KH120 nicht mag wird höchstwahrscheinlich auch mit dem NDH20 nicht wirklich glücklich, allen anderen würde ich zumindest mal empfehlen beim nächsten Besuch eines entsprechenden Ladens mal ein Testhören zu machen. Die 499€ sind zwar ein nicht ganz günstiger Preis, aber für mich definitiv auch wert, solange man sich nicht über die Ausstattung ärgert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Michael Burman
Michael Burman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
13.01.06
Beiträge
9.139
Kekse
12.701
Ort
Frankfurt am Main
Zum Thread-Titel "Neumann baut jetzt auch Studiokopfhörer":

Ich glaube nicht, dass Neumann jetzt Studiokopfhörer baut,
sondern dass Sennheiser den Kopfhörer unter dem Markennamen Neumann vermarktet.

Laut Wiki gehört Neumann seit 1991 zu Sennheiser:
https://en.wikipedia.org/wiki/Sennheiser

Und das ist z.B. das Gehäuse vom "neuen Neumann"-Kopfhörer:
https://de-de.sennheiser.com/audiophile-stereo-kopfhoerer-around-ear-hd-630vb

Da wurde, denke ich, einfach ein "neues" Modell geschustert, dass jetzt den Namen Neumann trägt, indem man sich aus den Schubladen mit vorhandenen Komponenten bedient hat.

Das müsste nicht heißen, dass der Kopfhörer deswegen irgendwie nicht gut sein sollte. Ich habe z.B. einen Sennheiser HD-650, und finde, dass er sehr gute Membranen hat, die den Klang sehr natürlich wiedergeben können. Und Sennheiser hat ja inzwischen noch weitere Modelle herausgebracht: HD-800, HD-700 usw. Insofern sind Schubladen mit guten Komponenten vorhanden. Und die Entwickler gehören sicherlich auch zu Sennheiser. Vielleicht hat das Neumann- (bzw. ursprünglich K+H, Klein und Hummel bei Lautsprechern) Team ein wenig mitgewirkt bei der Abstimmung. Reine Spekulation meinerseits auf Grund von oben erwähnten Informationen.

Ach ja, laut dieser Seite wurde K+H (Klein und Hummel) im Jahr 2005 übernommen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sennheiser

D.h., Sennheiser wäre, geschichtlich gesehen, soweit ich das vom heutigen Standpunkt überblicke:
  • Neumann für Mikrofone
  • Klein und Hummel für Lautsprecher
  • Sennheiser für Kopfhörer
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben