Neumann TLM 49 vs. Microtech Gefell MT71s

  • Ersteller mjmueller
  • Erstellt am
mjmueller

mjmueller

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.005
Kekse
25.568
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Hallo :hat:
Dann hat das TLM 49 doch noch seinen Weg zu mir gefunden. Auch wenn es einige Unkenrufe gab :tongue: - ich war sehr neugierig, was mich unter meinen Bedingungen im schlechtesten und kleinsten Homerecording-Studio der Welt erwartet.
Zu den beiden Mikrofonen muss ich wohl nichts mehr schreiben - allseits bekannt und so :) Kommen wir also direkt zum Wesentlichen ...

IMG_0004.JPG

Finde den Fehler :D

Das Bild habe ich gemacht, bevor ich aufgenommen habe, bemerkt habe ich den Fehler erst nach dem ersten Take ... Oh Mann, blutiger Anfänger :facepalm1:
Wie zu sehen, habe ich die Membrane auf gleiche Höhe gebracht und mit gleicher Neigung positioniert.
IMG_0005.JPG

Die beiden hängen an einem DAV BGNo1 MicPreamp, HPF 23Hz und -26dB Pad (weil mir sonst das MT71s zu schnell clippt) und dann ab ins Fireface.
Abstand zu den Mikros: disziplinierte 35cm

Als Grundlage für den kleinen Vergleich habe ich eine softe Idee genommen. Beide Aufnahmen sind natürlich zugleich entstanden.
Die Takes habe ich dann auf -6dB normalisiert und nur noch jeweils einen TDR Kotelnikov GE (Kompressor) mit identischen Einstellungen insertiert. Der Hall ist nur auf der Stereosumme.

Wer möchte, kann nun mitraten. Alle Files habe ich hier in der Playlist zusammengefasst. Die Spuren von Mic A und B sowie die nur Instrumentalversion sind dort auch zum Download (24bi/44,1kHz)
Mikro A
https://soundcloud.com/mjmueler/test-gmk-a?in=mjmueler/sets/neumann-tlm49-vs-microtech-gefell-mt71s

Mikro B
https://soundcloud.com/mjmueler/test-gmk-b?in=mjmueler/sets/neumann-tlm49-vs-microtech-gefell-mt71s

Ich bitte um Verständnis, dass ich meine Einschätzung noch etwas zurückhalte ;)
Und bin natürlich sehr auf eure Einschätzung gespannt.

Was ich etwas ärgerlich finde (und auch peinlich für Neumann): Das TLM 49 wurde mir mit einem Massefehler geliefert.
Bei irgendeinem Chinateil für 20 EUR ... okay. Aber bei einem Mikro jenseits von 1000 EUR, Made in Germany ... nö, das geht nicht.
Hier ist der Fehler zu hören: Ein Brummen ist immer zu hören und wenn ich dann an den Korb fasse ...
https://soundcloud.com/mjmueler/neumann-tlm-49-massefehler?in=mjmueler/sets/neumann-tlm49-vs-microtech-gefell-mt71s
Schon doof!

Wer nicht raten möchte, hier die Auflösung:
Aufloesung.JPG
Viele Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Astronautenkost

Astronautenkost

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.855
Kekse
10.453
A ist das Microtech Gefell. Es klingt offener. Das B Micro hat zwar das typische Neumannmittenfleisch, ihm fehlt aber obenrum das, was andere Neumannmikros (U 47/ M 49/U 87), TLM 170) auszeichnet. Ich höre für Dich im TLM 49 keine Verbesserung. Ich hatte letztens mein UMT 70 S im direkten Vergleich mit dem TLM 49 für ein Hörspielproduktion mit meiner Sprecherin. Da war das Microtech Gefell auch der eindeutige Sieger. Der Massefehler wundert mich, da Neumann eigentlich eine gute Qualitätskontrolle hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
mjmueller

mjmueller

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.005
Kekse
25.568
Ort
thedizzard.bandcamp.com
:great: lieber Astronautenkost, Du liegst natürlich 100% richtig.
Und ja, ich sehe auch keine Verbesserung gegenüber dem MT71s. Bestenfalls hat das TLM49 etwas mehr Speck untenrum und etwas mehr Fleisch in der Mitte, was mir schon ganz gut gefällt. Aber die Differenz ist jetzt nicht wirklich groß. Nichts, was nicht mit etwas EQ und/oder einem entsprechenden Preamp machbar wäre.
Was ich spontan bemerkenswert fand, war die doch sehr offensichtliche Verwandtschaft der Beiden - trotz aller äußerlichen Unterschiede.
Positiv finde ich beim TLM die "Gefälligkeit". Das ist so ein Charakter, der glaube ich nicht nur mir spontan sehr sympathisch ist.
Ja, und der Massefehler ist schon so ein Ding. Das hätte ich nicht erwartet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Hotspot

Hotspot

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.097
Kekse
33.980
Ort
Ennerweh
Ja, wie gesagt, optisch ist es deutlich überlegen :)
Ich finde es an deiner Stimme aber doch ganz gut. Hätte ich jetzt gar nicht so erwartet, die Mitten stehen deiner Stimme gut. Auch das Mehr an Fleisch. Wenn du nur das TLM 49 hättest, wäre es auch prima. Da du aber schon das MT71s und ein paar Preamps zur Verfügung hast, bliebe die Frage, wo jetzt der wirkliche Zugewinn ist.
Ist auch sehr gut und gefühlvoll gesungen, wäre noch die Frage, wie es sich bei einer heftigeren Performance macht.
Denke, für den Preis wäre eine wirkliche Alternative wie das 4060 doch noch mehr interessant ;-)

Das Brumm-Problem ist ärgerlich, am Kabel kann es nicht liegen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
mjmueller

mjmueller

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.005
Kekse
25.568
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Hallo,
wäre noch die Frage, wie es sich bei einer heftigeren Performance macht.
Guter Gedanke. Leider bin ich momentan mal wieder gesundheitlich angeschlagen - daher auch die sanfte Nummer :-(
für den Preis wäre eine wirkliche Alternative wie das 4060 doch noch mehr interessant ;-)
Das hatte ich echt wieder total aus den Augen verloren ... :gruebel:
Das Brumm-Problem ist ärgerlich, am Kabel kann es nicht liegen?
Ne, ich hatte das Mikro mit drei verschiedenen Kabeln an drei verschiedenen Preamps, immer dasselbe Brummen, wenn ich den Korb berühre - schade :rolleyes:
Ich finde es an deiner Stimme aber doch ganz gut.
Ja, ne? Das würde schon ganz gut passen, aber genau der "Zugewinn" wird mir auch nicht deutlich.
Schick ist es ja schon das TLM :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Astronautenkost

Astronautenkost

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.855
Kekse
10.453
Dein Beispiel zeigt mal wieder, wie gut das MT 71 S/UMT 70 S wirklich ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
really no one

really no one

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.12.20
Registriert
21.12.05
Beiträge
2.412
Kekse
9.499
Ort
Stuttgart
Ich habe ja selbst das MT71s,...und jeder kennt meine Meinung zu diesem Mikrofon. Es ist schon erstaunlich, wie sich dieses Mikrofon an fast jeder akustischen Quelle gut anhört und vor allem ganz einfach in den Mix integrieren lässt. Bei den meisten Neumann Mikrofonen (TLM102/103/49/U87) musste ich zwischen Aufnahme und Mix noch einiges an der Spur unternehmen,...bei Gefell,...fast nichts.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
mjmueller

mjmueller

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.005
Kekse
25.568
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Ja, das stimmt schon. Interessant ist ja auch, dass Neumann mit TLM49 ganz viel Aufwand betrieben hat, um es den Vocalisten/innen recht zu machen (wohl insbesondere der Mikrofonkorb hat eine starke Rolle dabei gespielt). Und dann kommt das MT71 mit dem Mini-Mikro-Korb daher :)
 
really no one

really no one

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.12.20
Registriert
21.12.05
Beiträge
2.412
Kekse
9.499
Ort
Stuttgart
Ja, das stimmt schon. Interessant ist ja auch, dass Neumann mit TLM49 ganz viel Aufwand betrieben hat, um es den Vocalisten/innen recht zu machen (wohl insbesondere der Mikrofonkorb hat eine starke Rolle dabei gespielt). Und dann kommt das MT71 mit dem Mini-Mikro-Korb daher :)

Ich bin jetzt Mal sehr ehrlich,...würde das MT71s in einem anderen Gehäuse stecken,...würde es sich wohl sehr viel besser verkaufen. Die verschiedensten Sänger, mit denen ich zusammen gearbeitet habe,...hätten sich rein vom ersten Eindruck immer für ein anderes Mikrofon entschieden. Der optische Eindruck eines "exzellenten" Mikrofons, ist für viele zum einen mit der Größe und vor allem der Korbgröße verbunden. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
mjmueller

mjmueller

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.005
Kekse
25.568
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Heißt ja auch GROSSmembran :D
Als ich das MT71 bei Dir zum ersten Mal in echt gesehen hatte, war ich auch kurz etwas irritiert.
Mittlerweile schätze ich gerade die schlanke Erscheinung, zB beim Blick auf die Textvorlage ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
whitealbum

whitealbum

HCA Mikrofone/Recording/Mixing
HCA
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
28.10.03
Beiträge
2.916
Kekse
20.972
Leider ist das GMK B File deutlich lauter ;)

Ich habe also flux alles in meine DAW geladen, und etwas rumgespielt.

Erstmal, Markus toll und gefühlvoll gesungen, wunderbar :)

Was auffällt, das MT71s klingt wie immer Mixready, da fehlt erstmal nix und da ist auch nix zuviel.
Das TLM49 betört mit dickerem Klang in den Tiefmitten und hat auch etwas den "Nöck"-Faktor bei 2-3khz.
Was es im Mix auch vorne erscheinen lässt. Das Gefell klingt leichtfüßiger.
Beim MT71s nur zwei Kompressoren hintereinander und fertig.

Beim TLM49 muss man etwas Tiefmittenmulm rausnehmen.
Das TLM49 macht mehr Sound, keine Frage, und vom Fingerklangabdruck gefällt es mir hier bei diesem Song.
Es klingt intimer als das MT71s.

Aber:
Es zeigt, dass das MT71s universell ist, und immer überzeugt, ich muss auch sagen, es klingt nicht nur bei den Frikativlauten, überalles gesehen immer natürlich und musikalisch.
Und es löst besser auf als das TLM49.

Ich finde, dass das TLM49 trotz guter Kapsel, leicht bei den Frikativlauten verschmiert, gut zu hören beim vorletzten und Vorletzten "You are so wonderful" bzw. auch Frikativlaute leicht fokussiert.
Das kann auch an der Schaltung liegen, was ich stark vermute, denn das Gefell ist auch dynamischer, das TLM49 komprimiert leicht.
Das machen die teuren Röhrenmikros in Maßen auch, aber ohne Nebenwirkungen.


Interessant wird es, wenn Du, wie gerne gehört ;), richtig loslegst, ob dann das TLM49 Dich immer noch unterstützt oder eher, weniger gut klingt.

Für eine Entscheidung pro oder contra TLM49, müssten mehr Tests her, ob es dann immer noch überzeugt.

Der technische Fauxpas bei TLM49 sollte eigentlich bei einem Tophersteller nicht passieren.


Bei Deiner Stimme kann ich mir wirklich viel vorstellen, da passt vieles, je nach klanglicher Vorstellung.
Luftiger in den Höhen und dennoch satt, das M990, AT4060a und Vanguard V13 (in absteigender Reihenfolge)
Viel Intimität und dennoch offen, das M92.1s

Am Besten Alle :D
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
whitealbum

whitealbum

HCA Mikrofone/Recording/Mixing
HCA
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
28.10.03
Beiträge
2.916
Kekse
20.972
Ich lese auch nur noch die Hälfte wenn überhaupt :redface:...

Da das MT71s eher schlank klingt, kannst Du da gerne auf 15cm-20cm ran, das TLM49 mag die 35cm Abstand.
Vermutlich kommt dann mehr Rumms untenrum.

Hast Du nur beim MT71s einen Pad angeschaltet oder bei beiden Mikros ?

Ich bin bei Pads immer vorsichtig, je nachdem wie sie geschaltet sind, beeinflussen die den Klang.
Bspw. klang der Electrodyne mit Pad eingeschaltet nicht mehr so gut.

Bitte beachten, das MT71s sollte doch bei niedrigstem Gain nicht clippen oder?
 
mjmueller

mjmueller

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.005
Kekse
25.568
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Hallo,
Dank Dir :great:
Leider ist das GMK B File deutlich lauter ;)
Ja, ist mir aber lieder erst später in der DAW aufgefallen. Beim Einpegeln hatte ich das nicht so wahrgenommen :redface:

Es klingt intimer als das MT71s.
Genau, "intimer" passt gut. Davon hat das MT71 etwas weniger, ist dabei aber etwas "präziser".

bei den Frikativlauten verschmiert, gut zu hören beim vorletzten und Vorletzten "You are so wonderful"
Wo ich es bei Dir gelesen habe, ist es mir auch aufgefallen - und zwar deutlich.

Ich würde das TLM49 gerne mal etwas heftigen Vocal-Schalldruck zukommen lassen, bin aber wegen Erkältung/Grippe gerade noch etwas wacklig in der Stimme (ist auch ganz gut zu hören an ein paar Stellen).
Ich hoffe ja, dass ich bald wieder kraftvoll zubeißen ... äh ... schreien kann :)
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Hast Du nur beim MT71s einen Pad angeschaltet oder bei beiden Mikros ?
Bei beiden war der Pad am BGNo1 drin.
Ich bin bei Pads immer vorsichtig, je nachdem wie sie geschaltet sind, beeinflussen die den Klang.
:great: Genau, das Phänomen ist mir auch schon mal untergekommen. Der 10dB Pad am MT71s zB finde ich irgendwie merkwürdig, deswegen lasse ich den mittlerweile immer raus.
Bitte beachten, das MT71s sollte doch bei niedrigstem Gain nicht clippen oder?
Ich muss das Gain Poti ganz runter drehen, um nicht bei heftigem Ansingen in Verzerrung zu kommen - kein Scherz. Aber ich will ja auch etwas den Preamp klngen hören :)
Bei Abständen so ca. 10 - 15 cm.

Nachtrag: Ist das bei Dir nicht so?
Diese Woche kommt mir noch ein anderer Preamp ins Haus - allerdings auch mit gerastertem Poti. Aber vielleicht doch mit mehr Finetuning.
Die gerasterten Potis des BGNo1 haben mir auch beim Einpegeln etwas Schwierigkeiten gemacht. Eine Raststufe runter war das TLM leiser, eine hoch dann einen Tick zu laut.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
whitealbum

whitealbum

HCA Mikrofone/Recording/Mixing
HCA
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
28.10.03
Beiträge
2.916
Kekse
20.972
Ich weiß das ich mit dem M930 beim Singen nie den Pad eingeschaltet habe, und das ist mit 21mV lauter als das MT71s.
Und das auch bei einem wüst gesungenen Rock Titel, sehe gerade, mit CAD E-350 (18mV) und M930 eingesungen.

Der BGNo1 ist ja transformerlos, sprich da machts keinen Unterschied den heißer zu fahren.
Kann gut sein , dass ich da bei Linksanschlag 26db gerastert war.

Der BGNo1U wurde dahingehend verbessert, der fängt bei 22dB Gain an.

Welchen Preamp hast Du im Blick?
Wenn Du einen nimmst mit Outputregelung, also i ndie Sättigung fahren, dann geht das sowieso herovrragend.
Das MT71s liebt färbende Preamps :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
mjmueller

mjmueller

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.005
Kekse
25.568
Ort
thedizzard.bandcamp.com
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
whitealbum

whitealbum

HCA Mikrofone/Recording/Mixing
HCA
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
28.10.03
Beiträge
2.916
Kekse
20.972
Sehr gut :great:
Was ich bisher von dem gehört habe, hat mir gefallen, nicht nur in der Preisklasse.

Bin gespannt wie er bei Dir mit dem Gefell klingt, sollte gegenüber dem BGNo1 mehr Tiefmitten haben und insgesamt smoother klingen.
Das präzise und natürlich klingende MT71s bekommt so mehr Farbe :)

Bevor ich auf einmal weg bin (für die Männers gibt es Dry Aged Rumpsteaks frisch gegrillt :D ), braucht zwar noch, wünsche ich Dir jetzt schon ein frohes neues und vor allem gesundes Jahr :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
mjmueller

mjmueller

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.005
Kekse
25.568
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Auch Dir ( und allen anderen auch ) einen guten Start ins neue Jahr !!!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
whitealbum

whitealbum

HCA Mikrofone/Recording/Mixing
HCA
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
28.10.03
Beiträge
2.916
Kekse
20.972
Frohes neues Jahr im neuen Jahr :)

Bin jetzt einigermaßen wach :facepalm2:

testest Du das TLM49 noch ein bißchen, oder gehts Du auf unsere enorm tollen und mit viel KnowHow ausgeklügelten Mikroempfehlungen ein :-D

Wenn noch testen, müsstest Du das TLM49 auf jeden Fall austauschen, mit so einem technischen Problem weiß man nie welche klangliche Seiteneffekte das haben kann.
 
mjmueller

mjmueller

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.005
Kekse
25.568
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Moin Schlafmütze :)
testest Du das TLM49 noch ein bißchen, oder gehts Du auf unsere enorm tollen und mit viel KnowHow ausgeklügelten Mikroempfehlungen ein :-D
Ich werde das TLM zurückgeben. Im Grunde ist es ja so was wie eine nicht ganz so gute Variante des MT71 (lass' das nur nicht die Neumänner lesen).
Auch wenn es mir schon ganz gut gefällt, ist der Mehrwert für mich momentan nicht deutlich.
Und wenn (!) der GAP Premier 73 das macht, was ich mir erhoffe, kann ich mit dem MT71 den Sound des TLM locker hinbekommen.

Und der Massefehler war auch ein echter Abturner. Ist schon komisch, eigentlich nichts, was wirklich ein Problem wäre, aber irgendwie zerstört sowas den Nimbus des Top-Mikros ziemlich radikal bei mir.
Ich hatte ein ganz ähnliches Problem mal mit dem ADK Thor. Da hat mir der Vertrieb ganz schnell geholfen und den Massefehler behoben. Aber auch da hat mir das irgendwie die Laune verdorben an dem ansonsten guten Mikrofon (Holger Siedler hat dem übrigens mittlerweile seine Weihen verliehen - das ADK Thor gibt es nun auch bei ihm zu einem -wie ich finde- fairen Preis. Das wäre für mich übrigens eins der GMKs, die ich ohne Einschränkung im Einsteigerbereich empfehlen kann. Kann ich das wo einfügen?)

Nachdem die Webseite von Gefell wieder erreichbar ist, werde ich die nächsten Tage Nägel mit Köpfen machen und das M990 und das M92.1 für mich testen. Alles andere wäre nur Zeitverschwendung :D
Im Grunde könnte ich direkt auf das M92.1 gehen (ich weiß nicht genau warum, aber eine M7 Kapsel mit Röhre macht mich ganz wuschig :eek:), aber das M990 will ich schon auch mal antesten.
Das AT4060a wäre im Moment gefühlt eine Art Kompromiss für mich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
whitealbum

whitealbum

HCA Mikrofone/Recording/Mixing
HCA
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
28.10.03
Beiträge
2.916
Kekse
20.972
Das kann ich nachvollziehen, dass ist dann schon ein Abturner, zeigt aber auch, selbst Top-Firmen machen Fehler.
Allerdings würde ich das nicht so hoch hängen, wichtig wäre, es wird sofort geholfen.

Da Dir der mittige und präsente Klang gut gefallen hat, ist das M92.1s tatsächlich die erste Wahl.
Und es ist auch so, dass ich das UM92.1s dauernd auf Lead Vocals habe, aber auch das M990 hat was unwiderstehliches, Air ohne Ende, und
hat satte Bässe und nicht überbetont.

Genau richtig, leihe Dir beide aus, und dann merkst Du schnell was Dir mehr zusagt, oder schlimmer, es kommt der "beide haben wollen" Reflex :eek:
Ich habe über viele Jahre auf beide Mikros gespart, und dann auch gekauft und nicht bereut.

Bspw. in Sachen weicher Strumming Gitarrensound gibt es kein besseres Mikrofon auf der Welt als das M990, mit Ausnahme des alten C12s oder des Manley Gold mit edge terminated capsule.
Auch wenn man einen offenen und dennoch farbigen Vocal Sound haben möchte, M990 und fertig.
Interessant auch, hier muss ich NIE EQen, ggf. etwas Tiefmitten raus, aber nicht immer.
Das klingt einfach umwerfend.

Wie gewohnt wollen wir natürlich leckere Aufnahmen hören :mmmh:

PS: Ich hatte mal bei Gefell M930TS, M1030, M990 und UMT70s geordert zum Testen.
Nach Durchhören und testen hätte ich am liebsten alle behalten, obwohl Gefell ja nur 2 Kapseln baut, ist die Abstimmung immer ne andere.
Und alle haben mich überzeugt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben