Neutraler (billiger) Preamp

von Jaxon Irelia, 13.07.16.

  1. Jaxon Irelia

    Jaxon Irelia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.16
    Zuletzt hier:
    15.09.18
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    2
    Erstellt: 13.07.16   #1
    Hallo liebe Experten,
    ich habe folgendes Problem:
    Ich hab mir um zu hause aufzunehmen eine kleine billige Soundkarte gekauft. (Alesis Core 1)
    War bewusst nix teures, weil nur für Demos. Was ich damit Abnehme: Engl Blackmore Gitarrenamp mit V60 Box.
    Den Amp nehme ich mit nem Shure 58 Beta ab. Das Problem ist folgendes: Das Mic Signal ist selbst wenn ich recht laut spiele
    (Naja immer noch Zimmerlautstärke im Mehrfamilienhaus -- Also eigentlich leise) so gering, dass ich den Gain der Soundkarte bis zum Anschlag aufdrehen muss.
    Dann fängt di aber böse an zu rauschen. Sachen mit ordentlich Ausgangssignal sind aber kein Problem (Keyboard zum Beispiel). Die Karte rauscht erst ab etwa 2Uhr.
    Ich dacht ich behebe das Problem mit einem kleinen Vorverstärker um das Signal vor der Soundkarte anzuheben. Hab mich ein bisschen umgeschaut, und alle - selbst die billigen-
    Preamps haben eine Röhre mit an Board um den Sound noch einen Röhrentouch zu geben. Ich suche aber etwas, was mir einfach das Signal anhebt OHNE es nennenswert zu verändern oder gar zu verzerren.
    Habt ihr da Empfehlungen für mich (Unter 100 €, am liebsten auch unter 50€), oder ist das mit den Röhren sowieso nur Augenwischerrei bei den billigen Preamps und das Signal bleibt weitestgehend neutral?

    Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Mühen :)
     
  2. AudioWizard50

    AudioWizard50 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.13
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    1.232
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    313
    Kekse:
    1.408
    Erstellt: 13.07.16   #2
    Hallo,

    eigentlich würde so etwas funktionieren :

    http://digitalaudioservice.de/triton-audio-fethead.html

    Sinnvoller aus meiner Sicht wäre es aber den Alesis Rauschgenerator loszuwerden und gleich in ein vernünftiges Interface der Einsteigerklasse zu investieren. Ein Focusrite Scarlett 2i2 oder Steinberg UR22 dürften vollständig reichen, wenn es noch etwas günstiger werden soll gibt es beide Interfaces auch als 1 Kanal Version.

    Grüsse
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Pars_ival

    Pars_ival Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    3.161
    Ort:
    Schermbeck
    Zustimmungen:
    696
    Kekse:
    4.959
    Erstellt: 13.07.16   #3
    Bevor Du Dich evtl. in unnötige Kosten stürzt: Du nutzt aber schon ein XLR-XLR Kabel für das Mikro? Ein XLR-Klinke wäre nämlich falsch.

    Ansonsten: kann Du das Teil nicht zurück schicken und was besseres holen? Jetzt hast Du ja so "toll" gespart und willst nochmal Geld für einen Preamp ausgeben? Das wird in der Summe ja teurer als direkt halbwegs vernünftig ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Jaxon Irelia

    Jaxon Irelia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.16
    Zuletzt hier:
    15.09.18
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    2
    Erstellt: 13.07.16   #4
    Ich benutze XLR auf XLR ja. Andere Soundkarte hatte ich natürlcih auch überlegt. Allerdings ist das Signal selbst bei voll aufgedreht noch eigentlich zu leise zum Aufnehmen. Kann ich bei bessseren Soundkarten auch von einem höheren (rauschfreien) Pegel ausgehen?
     
  5. Pars_ival

    Pars_ival Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    3.161
    Ort:
    Schermbeck
    Zustimmungen:
    696
    Kekse:
    4.959
    Erstellt: 13.07.16   #5
    Davon sollte man ausgehen können (muss aber nicht immer sein)
     
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.484
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.127
    Kekse:
    14.059
    Erstellt: 13.07.16   #6
    Hallo,
    also ich habe schon bei sehr geringer Lautstärke mit zB einem SM57 vor einer Box an einem UR22 mit und ohne externem MicPreamp aufgenommen und da war Rauschen überhaupt kein Problem. Von daher vermute ich ohne das Alesis zu kennen, hier den Schwachpunkt. Vermutlich wäre Dir auch mit einem kleinen Steinberg oder Focusrite wie oben schon von Audiowizzard geschrieben geholfen.
    Grüße
    Markus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. really no one

    really no one Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    16.09.18
    Beiträge:
    2.360
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    752
    Kekse:
    9.509
    Erstellt: 18.07.16   #7
    Das Steinberg UR22 sollte hier wirklich funktionieren! Ich halte es für sinnlos jetzt einen Vorverstärker zu kaufen, welcher auch nicht besser als die Preamps in den Focusrite oder Steinberg Interfaces ist. Erfahrungsgemäß müsste man hier, um über die Preamps der bekannten Hersteller zu kommen schon eine Preisklasse darüber ansteuern.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Jaxon Irelia

    Jaxon Irelia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.16
    Zuletzt hier:
    15.09.18
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    2
    Erstellt: 21.07.16   #8
    Ich hab das Alesis zurückgeben können. Würde es das Steinberg UR 12 auch tun oder hat das auch kein guter Vorverstärker? Das UR 22 ist mir etwas zu groß...
     
  9. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.484
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.127
    Kekse:
    14.059
    Erstellt: 21.07.16   #9
    Hallo,
    ganz klar: nimm das UR22. Das Gehäuse ist identisch, aber das Mehr an Anschlussmöglichkeiten, die symmetrischen Ausgänge, MIDI I/O usw. rechtfertigen mehr als deutlich die wenigen EUR mehr. Glaub mir :)
    Grüße
    Markus
     
  10. Drummerjoerg

    Drummerjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.13
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    877
    Erstellt: 02.08.16   #10
    Das hier:
    https://www.thomann.de/de/presonus_audiobox_usb.htm?sid=37cbe8f3b88d4c2177070cc6942e6f17

    hat 2 PreAmps/Kanäle fürs Geld vom UR12.

    Ich habe mir das als zusätzliches Interface (ansonsten Focusrite Saffire Pro 40) gekauft. Die Installation unter Win7 64bit war reibungslos.
    Ausführung: heavy duty aus Metall. Es gibt ein Video bei Presonus, da fährt ein LKW übers Interface.:D
    Die Potis rasten fein, die Stellknöpfe scheinen aus Alu gefertigt.
    Ich kann nichts schlechtes berichten. An USB 2.0 läuft es gut und latenzarm.

    Das wichtigste ist vorhanden, weniger ist hier mehr !

    Und: dazu gibts eine Lizenz und kostenlosen Download von Studio One 3 Artist. Vollversion mit unbeschränkter Spurenanzahl. Sicher für den Preis ein guter Deal.

    Probieren. Bei 30 Tage Bedenkzeit. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Jaxon Irelia

    Jaxon Irelia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.16
    Zuletzt hier:
    15.09.18
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    2
    Erstellt: 18.09.16   #11
    Ich habe jetzt übrigens das Steinberg UR22 - nachdem ich es mit dem Presonus verglichen habe - gekauft.
    Ausschlaggebend war das mitgelieferte Cubase beim Steinberg. Das Steinberg leistet genau das, was ich möchte: Bei Zimmerlautstärke meine 412er Box abnehmen ohne dass es rauscht. Die Vorverstärker sind Klasse.
    Vielen Dank an alle, die sich die Mühe gemacht haben mir zu helfen.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping