Nickelback / All the Right Reasons / 2005 / CD

  • Ersteller rock_on
  • Erstellt am
R
rock_on
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.11
Registriert
13.12.04
Beiträge
754
Kekse
351
Nickelback - All the Right Reasons
2005
Roadrunner Records

B000ASATO4.03.LZZZZZZZ


http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B000ASATO4/qid=1128102668/sr=2-1/ref=sr_2_11_1/302-9722987-5720808

Jaja seltsam sind die schon ein wenig. Von der unbekannten Indie-Band bis zur Cashcow von RR und wieder rückwärts.... Nickelback haben sich mit ihrer Musik nicht nur Freunde gemacht. Doch es geht auch anders. Nach dem etwas durchschnittlichen Vorgänger "The Long Road" steht seit heute "All the Right Reasons" in den Läden.

Auch 2005 hat sich bei Nickelback nicht viel geändert. Die vier Kanadier - neuerdings mit Ex-3DD-Drummer Daniel Adair, für den Ryan Vykedal die Band verlassen musste - lassen es auf ihrer Platte hart angehen. Zeigen aber auch wieder mal eine große Anzahl an Balladen auf dem Programm, die vor allem das breite Publikum ansprechen sollen. Ob Mainstream sein verwerflich ist bleibt hierbei offen. Fakt ist dass Nickelback diese gespielte Shizophrenie gar nicht mal so schlecht liegt. Der Erfolg ihrer No.1-Single "How You Remind Me" gab ihnen Recht und würde ihnen auch eigentlich nur halb so schlecht nachhängen, wäre das Lied nicht maßlos überspielt worden. Doch nun mal von Anfang an.

Die CD beginnt Nickelback-gewohnt. Ein harter Opener für jede CD ein muss. Diesmal heisst das gute Stück "Follow you Home" und stellt einen Mid_Tempo Song mit knallharten Gitarren und durchaus amüsierenden Lyrics. Der Song geht gut ins Ohr und ist irgendwie doch anders als alles was wir von Nickelback gewohnt sind. Der Sound hat sich wieder mal leicht verändert. Irgendwie klingt alles wieder etwas dreckiger als am plattproduzierten "The Long Road"

In die Reihe der harten Songs kann sich Nummero 2 der CD bedingt anschliessen. Auch hier wieder bewährtes Mid-Tempo Prinzip mit durchschlagendem Sound. Irgendwie bekannt? Der Song ist nichts neues und reiht sich etwas hinter Follow You Home ein. Das beste Pulver schon am Anfang verschwunden?

Mit Photograph befindet sich wieder einmal eine berechnende Balladensingle auf der CD. Hierauf weiter einzugehen halte ich nicht für sinnvoll. Nich schlecht - nichts besonderes. Ein Lied zum im Hintergrund hören.

Als Animals das erste mal durch meinen Subwoofer knallt fühle ich mich schon ein wenig erschlagen. Mit unverdeckt sexuellen Lyrics und einem richtig groovenden Bass schiesst dieser Titel in die Analen der Bestof-Nickelback. Der Gesang ist anders als man das gewohnt ist. Reinhören lohnt sich.

Danach folgen Savin' Me und Far Away - zwei weitere Balladen. Während der emotionale Gesang von Savin' Me zusammen mit der Hookline Gänsehaut verursacht kann man Far Away auch gerne mal skippen um sich interessanteres anzutun.

Nickelbackfans dürften "Next Contestant" schon kennen. Der Song wurde bereits öfter live gespielt. Was mal an alte The State-Zeiten mit "Breathe" erinnerte ist nun zumindest in der Strophge leider totproduziert worden. Der Refrain geht ab aber insgesamt kann der Song durch die Nachbearbeitung nicht überzeugen.

Side of a Bullet ist ein knallendes Dimebag-Darrel (ehem. Pantera-Gitarrist) - Tribute mit Metallica-ähnlichem Solo. If everyone cared ist gut aber nichts besonderes. Someone that you're with ist in keinem Sinne massentauglich und genau das macht den Song so interessant. Insgesamt bietet er aber leider zu wenig Abwechslung, die man erfreulicherweiße wieder öfter in den neuen Nickelbackliedern erkennt.

Das Ende ist Rockstar. Ein Song mit dem sich die vier Kanadier selber ironisch auf die Schippe nehmen so durfte doch gerade Frontlocke Kroeger bereits sein Anwesen auf Cribs präsentieren. Insgesamt schliesst der Song die CD rund ab und driftet nicht wie Vorgänger "See You at the Show" ins peinliche ab.

Nickelback haben ihre Hausaufgaben gemacht. Insgesamt klingen sie wieder um einiges dreckiger. Sie sind zwar noch mehr in den Mid-Tempo bereich eingestiegen. Können aber auch solche Songs durch brachialen Sound gigantisch klingen lassen. Alle harten Songs können sich sehen lassen. Das geniale Animals sticht sogar noch etwas vor den Lieblingssong der Band Follow you Home Von den Balladen kann nur Savin' Me richtig überzeugen ist dafür aber ein reinhören wert. Nickelback rocken also auch Anno 2005 noch. Kritiker werden wieder Futter finden und Fans genauso. Also warum sind wir nicht einfach alle glücklich?

9/10
 
Rojos
Rojos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.09
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.850
Kekse
616
Ort
Hannover
gutes rview...dann werd ich die Cd mal kaufen.
 
R
rock_on
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.11
Registriert
13.12.04
Beiträge
754
Kekse
351
Freut mich dass dir der Review gefallen hat. Wirst den Kauf nicht bereuen wenn du ungefähr den Musikstil von Nickelback magst und eine Mischung aus neuerem und älterem Sound/Songwriting nicht ablehnst.
 
R
rock_on
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.11
Registriert
13.12.04
Beiträge
754
Kekse
351
Aus der Amazon.de-Redaktion
Die Multi-Platin-Rocker haben versucht, kein zweites The Long Road abzuliefern, und überzeugen auf All The Right Reasons mit einer Mischung aus altbewährten Trademarks und kleinen Neuerungen. Grundsätzlich haben Chad Kroeger und seine Nebenleute ihren typischen Sound beibehalten. Unter den elf Songs finden sich diverse abwechslungsreiche, radiotaugliche Balladen wie "Photograph", "If Everyone Cared" (mit starken Klavier-Parts) und die Streicher-Nummer "Savin´ Me", aber auch zahlreiche deftige Rocker, die es problemlos mit den Nickelback-Klassikern der drei Vorgängeralben aufnehmen können. Während jedoch früher vor allem Chads Stimme und Gitarre im Vordergrund standen, präsentieren sich die Kanadier diesmal homogener und facettenreicher. Der Bass ist deutlich präsenter und markanter als in der Vergangenheit, und mit dem neuen Drummer Daniel Adair (3 Doors Down) präsentiert man einen hoch motivierten Aktivposten, der den Songs eine satte Extra-Portion Groove verleiht. Abgerundet wird die kleine Stilkorrektur durch die ungewohnt hartmetallischen Abrissbirnen "Animal" und "Side Of A Bullet" (dem verstorbenen Ex-Pantera-Gitarristen Dimebag Darrell gewidmet) sowie die knackige Rock´n´Roll-Nummer "Follow You Home", zu der ZZ-Top-Gitarrist Billy Gibbons ein Solo beisteuerte.


Besser hätte ich das nicht ausdrücken können. amazon.de weiss halt wie's is :D
 
H
Hilden
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.11
Registriert
15.10.05
Beiträge
100
Kekse
0
jo ich find das neue album auch besser als das THE LONG ROAD!
das war schrecklich schlecht
aber insgesamt is THE STATE immernoch mein lieblingsalbum
rockt einfach noch am besten
 
R
rock_on
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.11
Registriert
13.12.04
Beiträge
754
Kekse
351
The Long Road war halt einfach langweilig. Im neuen Album ist definitiv mehr Abwechslung drin. The State ist insofern ja auch aus einer Zeit wo sie noch unter keiner Plattenfirma-Beeinflussung im Grossen und Ganzen standen. Klar dass sie da noch einfach losrocken konnten ;)
 
J
JohnnyRep
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.08
Registriert
14.11.05
Beiträge
38
Kekse
13
Ort
Freiburg
klasse Review!
ich find das Album prima. Die dreckigen harten Sounds, die im letzten Album doch gefehlt haben, sind zurück - richtig so! :)

hätte nix dagegen wenn die nächstes Jahr wieder bei RaR vorbeischauen :)
 
R
rock_on
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.11
Registriert
13.12.04
Beiträge
754
Kekse
351
Ich auch nich :) Da haben sie 2004 den Gainregler ja nochmal um ein ganzes Stück weiter aufgedreht. War sehr heftiger und geiler Auftritt.
 
MagTischtennis
MagTischtennis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.15
Registriert
19.01.08
Beiträge
1.006
Kekse
3.295
Ort
Dresden
Animals scheint ja Nickelbacks versautetes Lied zu sein!:D Ansonsten ne klasse CD!:great:
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben