Nitrolack? WAS?

ElPapa
ElPapa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.11
Registriert
05.07.10
Beiträge
24
Kekse
0
Ort
Venezuela
Hallo noch mal an alle :)
Bei meiner ewigen Gitarrenbeobachtung ist mir die schöne ART & LUTHERIE ANTIQUE BURST (https://www.thomann.de/de/artlutherie_dreadnought_antique_burst.htm) aufgefallen, die ich hoffe in meinem jetzigen Deutschlandtrip ausprobieren zu können! Mir ist aber eine kleine Einzelheit aufgefallen: Farbe: Nitrolack. Da ich immer mehr lernen will will ich euch fragen was denn Nitrolack ist? Ist da Nitro drin (xD)? Was ist der Unterschied zu anderen Läcken? Wieso ist dieser Lack so empfindlich?

MfG aus Venezuela!
Adrian Langer
 
Bierschinken
Bierschinken
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
12.04.05
Beiträge
12.193
Kekse
37.542
Ort
Köln
Saludos Adrian,

Nitrolak ist ein Lack, welcher auf Nitrocellulose basiert und in den 50ern, also dem Entstehungszeitraum den Stand der Technik darstellte.
Da Fender und Gibson diese Lacke verwendeten, sind viele Gitarristen der Überzeugung, dass sie zum guten Klang beitragen, was aber bis heute nicht bewiesen ist.

Fakt ist, dass Nitrolacke in ihrer ursprünglichen Form gesundheitsschädlich sind und deswegen in der EU nichtmehr verarbeitet werden dürfen.
Es werden also ähnlich zusammengesetzte Lacka auf Nitrobasis verwendet welche aber die gleichen negativen Eigenschaften besitzen, wie z.b. das Rissig werden während des Alterns (viele finden diese Haarrisse aber optisch sehr schön).
Ausserdem kann man diese Art Nitrolacke recht einfach mit Alkoholen, Lösungsmitteln und Weichmachern (kurzum diversen organischen Verbindungen) anlösen, weswegen man z.b. bei vielen Gitarrenständern den Hinweis findet "nicht für Nitrolack geeignet", da die Hersteller nicht riskieren wollen in Regress genommen zu werden für evt. Schäden bzw. Verfärbungen.

Ich habe übrigens eine Seagull-gitarre (gleicher Konzern wie Art & Lutherie) welche ebenfalls Nitrolackiert ist und ich kann dir versichern, dass auch hier heisser gekocht wie gegessen wird. ;)

Grüße,
Schinken
 
may-be
may-be
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.13
Registriert
05.11.06
Beiträge
20
Kekse
0
Ort
Soest, NRW
Ich habe seit fast zwei Jahren eine Art & Lutherie CW Cedar Antique Burst (mit EPM Quantum 1). Ein wirklich schönes und toll klingendes Instrument!

Durch den matten Nitrolack fühlt sich das Holz sehr natürlich an, was ich vor allem am Hals der Gitarre sehr angenehm finde. Ich kann mir schon vorstellen, dass bei einer Akustikgitarre das Holz mit Nitrolack freier schwingt als wenn da eine andere dicke hochglanz Lackschicht draufgeklatscht wurde. Das ist aber auch nur eine Vermutung. Meine A&L klingt zumindest sehr warm und voll.

Anfangs habe ich mir auch viele Gedanken darüber gemacht, in welchen Ständer ich sie stellen kann, ohne dass der Lack angegriffen wird. Bei meinen Hercules Gitarrenständer ist bis jetzt noch nichts passiert.

LG
 
gitarre1994
gitarre1994
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
02.02.09
Beiträge
229
Kekse
5
Hmm, ich hol' den Thread noch mal rauf, entschuldigt, ich will nicht unbedingt einen neuen thread aufmachen.

Also: Ich bin selbst Besitzer einer Art&Lutherie. Allerdings bin ich nicht der vorsichtigste und die Gitarre kriegt bei mir auch öfter mal einen Knuff ab :mad:, deswegen hat sie auch ein zwei Kratzer bzw. weiße Stellen (schwarze Lackierung, Kratzer-> weiße Stelle). Stört mich optisch, am Klang macht's (glücklicherweise) nichts. Meine konkrete Frage ist, wie sich der Lack mit einem Schwarzen Edding verhält. Hat da jemand eine Idee? Gitarre mit groben Kratzern sehen einfach unschön aus.

Guten Rutscht übrigens!
 
P
PrinceSanji
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.14
Registriert
11.08.08
Beiträge
353
Kekse
315
bäh, lass das ;)
es gibt lackstifte für solce reparaturen, die lösen dun uliegenden lacck leicht an und verbinden sich so optisch schöner mit dem rest.
diesse stifte gibt es in baumärkten, einfach mal die geschäfte abklappern!
wenn du es wirklich mit edding machen willst, probiere es zuerst an "einer unauffälligen stelle" wie es immer so schön heißt, oder mach erstmal einen einzigen punkt an einem kratzer, um zu sehen, ob es deckt und farblich stimmt

viel glück!

(kannst ja evtl fotos davon machen)
 
pianoplayer81
pianoplayer81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.13
Registriert
15.05.10
Beiträge
235
Kekse
260
Edding würd ich mal ganz schnell sein lassen.
Problem ist das er nicht schwarz wird auch schwarzen Lackoberflächen sondern dort eher wie dunkel-schillerndes Violett erscheint. D.h hinterher sieht man SEHR genau wo du sie angemalt hast.
 
gitarre1994
gitarre1994
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
02.02.09
Beiträge
229
Kekse
5
Danke für die Ratschläge, das mit dem Lackstift werd' ich mal probieren, wenn ich Zeit finde zum Baumarkt zu gehen. Werde dann vorher-nachher-Fotos machen.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben