nochmal: Sound mit PracticePads

von loeffel, 28.03.05.

  1. loeffel

    loeffel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Maastricht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    604
    Erstellt: 28.03.05   #1
    Ich hatte schonmal gefragt, wie der sound mit solchen Practice-Pads ist, die man auf die Felle legt um leise spielen zu können und als Antwort hab ich soetwas wie ein "Ploppgeräusch" erhalten.
    Nur so richtig kann ich mir darunter nichts vorstellen, deshalb kam mir die Idee, ob nichteinmal ein ganz netter User hier im Board ein Sounbeispiel anfertigen könnte, auf dem man den Unterschied von z.B. einer Snare mit und ohne Pad hört.
    Das ist wirklich extrem wichtig, da ich bei mir zu Hause nich so laut spielen kann, aber trotzdem noch einen gewissen Klang erhalten will.

    Vielen Dank schonmal.
     
  2. Diezel

    Diezel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 28.03.05   #2
    Sound hat IMMER was mit Lautstärke zu tun. Du kannst nicht sehr leise Spielen und dir erhoffen du bekommst nen guten Sound. Mit den Moosgummimatten machste ja eigentlich nix ausser das Schlagfell komplett zu dämpfen. Hört sich dann an wie der Boden eines grossen Joghurtbechers. Das Gefühl dass du hast wenn dus spielst ist ebenfalls als überaus mies zu beschreiben. Kauf dir mesh heads da haste zwar keinen Sound (ausser du triggerst es) aber da haste natürliches feeling ohne Lautstärke.:great:
     
  3. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 28.03.05   #3
    Das mit "gar keinen Sounds" bei akustischen Mesh-Heads ist ein Trugschluss.
    Wenn man "echte" Resofelle montiert, und die Snare mit Teppich und so betreibt, hat man durchaus Sound. OK, "Sound" ist vielleicht übertrieben, aber man erkennt den Höhenunterschied zwischen den Toms, usw.
    Nur aus der Bassdrum kommt, meiner Meinung nach, auch mit Resofell zu wenig, die geht im Gesamtklangbild etwas unter.

    Größtes Problem sind aber immernoch die Becken ;)
     
  4. -Avalanche-

    -Avalanche- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    269
    Erstellt: 28.03.05   #4
    Es ist doch klar, dass man was hört, wenn man normale Resofelle montiert, wenn auch leise.
    Wenn man Netzresos montieren würde, würde die Luft ja durch die Maschen gehen, bei Plastikfellen ist der Impuls ja immer noch da, wenn auch schwach, da das Netzschlagfell einen geringen Impuls aussendet.
     
  5. loeffel

    loeffel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Maastricht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    604
    Erstellt: 28.03.05   #5
    Nagut.
    Jetzt ist hier aber der Begriff "Netzfell" gefallen, den kannte ich vorher nicht und es ist auch nichts in der SuFu zu finden...Was machen die und wie stark beeinflussen sie den Ton etc.

    Sorry, aber ich kenn die Dinger wirklich nich.

    P.S.: Ich hab grad gesehen, dass Faro welche besitzt, also FARO erzähl ma :p .
     
  6. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    14.524
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.538
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 28.03.05   #6
    ...Hier muss ich noch anfügen dass du mit den Pads 0, Null, Gefühlsechtheit hast! Denn du hast sozusagen keinen Rebound vom Fell, wenn du mal ein schnelleres Fill über die Toms spielen willst! Darüber musst du dir im Klaren sein. Ich find dass die Dinger den Spieleindruck ziemlich nervig verfälschen, so dass ich sie nicht sonderlich leiden kann.

    Tschüdlü Limerick
     
  7. shitzo

    shitzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    17.09.07
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.05   #7
    wenn du dein set sowieo nur zuhause stehen hast zum übe und es nicht jedes we auf einen gig schleppst, dann würde ich dir meshheads empfehlen du hast nochn kurzen, sehr leisen klang, also du hörst noch wie schon beschrieben die kleinen höhenunterschiede etwas von der snare hörst du auch aber alles leiser als zimmerlautstärke. du hast ein authentisches reboundgefühl und nicht so wie bei den gummimatten da kannste auch auf kissen klopfen.
     
  8. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 28.03.05   #8
    Also ich hab meine Netzfelle vom Drumcenter, die haben mir da was günstiges zusammengestellt von Ausstellungsstücken oder so... Ist ja zum üben sowas von egal.

    Naja, der Grund warum ich mir die gekauft habe: Vater + Nachbarn, die bei jedem minimalen Geräusch schon Ärger machten, und da man mich vom Drummen einfach nicht abhalten kann :twisted: mussten solche Teile her.

    Das Spielgefühl ist mit montierten Resos in etwa vergleichbar mit sogenannten "Concert Toms"(Trommeln mit normalen Schlagfellen, aber OHNE Resos), finde ich. Nicht so toll, aber zum üben durchaus zu gebrauchen..

    Klang ist akzeptabel.. Wenn man Resos drauf hat, hört man ein bisschen, aber wie schon gesagt, unter Zimmerlautstärke, da kriegen die Nachbarn dann nichts von mit.

    Auch wenn's niemals eine Alternative zu einem "echten" akustischen Drumset darstellt, wenn man KEINE Alternative zum üben mit lautem Schlagzeug hat, finde ich, dass Netzfelle die beste der leisen Lösungen (Netzfelle, Gummimatten, Besen/Rods :D ) sind.
     
  9. loeffel

    loeffel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Maastricht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    604
    Erstellt: 28.03.05   #9
    Vielen Dank!
     
  10. eisb

    eisb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 29.03.05   #10
    Ein Soundbeispiel kann ich Dir grade nicht bieten. Aber Du findest bei Dir zuhause sicher irgendwo ein kleines, ganz normales Taschenbuch. Das legst Du Dir jetzt mal auf Deine Bettmatraze und prügelst ein bißchen mit den Sticks drauf.

    So hört sich ein normales Gummipad an.

    Wenn man das auf der Snare liegen hat und den Teppich "aktiviert" kommt vielleicht noch ein bißchen was vom eigentlichen Klang rüber. Prinzipiell finde ich hat das aber mit dem eigentlichen Sound nichts zu tun.
     
Die Seite wird geladen...

mapping