noise reduction in input oder fx-loop

von black-skull, 02.01.05.

  1. black-skull

    black-skull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    156
    Erstellt: 02.01.05   #1
    hi

    wo sollte man den hush (noise gate) anschliessen?
    in den input des amps oder doch in den fx-loop???

    mfg
    black-skull
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 02.01.05   #2
    Sinnvoll waere es im FX-Loop, denn meistens rauscht ja der verzerrte Sound ziemlich unangenehm.

    Allerdings ist die Wirkungsweise da beschraenkt, falls der FX-Loop parallel ist.
     
  3. black-skull

    black-skull Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    156
    Erstellt: 02.01.05   #3
    wieso beschränkt?

    also ich habe laut bedienungsanleitung einen stereoeffektloop!
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 02.01.05   #4
    Auch der Stereoeffektweg kann seriell oder parallel sein!

    Beim Parallelen wird das Signal ja quasi vor der Loop getrennt, ein Teil "bleibt" im Amp, der andere wird durch die evt. vorhandenen Geraete im Loop geschickt, hinter dem FX-Return werden die Signale wieder zusammengefuehrt. Ein Hush in einer parallelen Loop haette also keine Auswirkungen auf das Signal, das im Amp bleibt.
     
  5. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 02.01.05   #5
    Ein paralleler Einschleifweg sollte aber auch die Möglichkeit bieten, das entsprechende Effektgerät zuzumischen. Dann stellt man den einfach auf 100% und schon ist alles rauschen weg.
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 02.01.05   #6
    Nicht jeder Amp bietet die Moeglichkeit die Balance zwischen komplett "Dry" und Komplett "wet" einzustellen. Bei vielen ist bei 50/50 Schluss, und das ist normalerweise auch sinnvoll (den Modulations und Verzoegerungseffekte klingen besser wenn sie hinzugemischt werden, und ein hoher Anteil vom Originalsignal erhalten bleibt.... ausser man sucht extreme Klaenge).
     
Die Seite wird geladen...

mapping