nord electro 6 + USB-Audiointerface: Welches?

von Pit-PB, 01.06.20.

Sponsored by
Casio
  1. Pit-PB

    Pit-PB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.08
    Zuletzt hier:
    26.06.20
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.20   #1
    Liebe Experten,

    suche ein klanglich überzeugendes USB-Audiointerface für das nord electro 6. Könnt Ihr eines empfehlen?


    Hintergrund für meine Suche sind kläglich gescheiterte Aufnahmeversuche mit einer älteren M-Audio Fast Track Ultra (Treiber für win 8; für win 10 leider nicht erhältlich) mit den drei großen jeweils in XL auf den electro gezwängten Piano-Libraries (Fazioli, Bösendorfer und dem Kunstkopf Royal 3D-Flügel).

    Ich hatte zunächst vermutet, daß der Ausgang des electro nicht mit dem Kopfhörerausgang des electro übereinstimmt, da die erstellten Aufnahmen sich so ganz anders anhörten. Mit diesem kleinen Experiment gelang dann aber doch die M-Audio zu überführen.

    zum Hintergrund:
    Für mich sind in den Klangbibliotheken eines Flügels stets die Bereiche HH - c0 die kritischen.

    Hier zeigt sich die tatsächliche Länge der Saiten (großes Schlachtschiff wie ein Steinway D oder der Bösendorfer Imperial gegenüber den kleineren Schwestern B-Flügel, oder dem noch kleineren Flügel von Fazioli).
    Der Bass klingt naturgemäß kompakter, gedrungener - meine Vorliebe lag da ganz klar auf den "ungebremst" schallen dürfenden Boliden.
    Auch ist die Saitenlage von drei auf dann nur noch 2 Seiten für den Intonateur des Klaviers stets eine Herausforderung. Eine gute Klangbibliothek bildet auch diese Hürde minuziös ab.

    ans Werk:
    Fünf Akkorde in eben jener Lage in den schwer zu sampelnden leisen Anschlagstärken (nicht höher als Midi 40) müssen ausreichen.
    Wer es nachvollziehen möchte, hier die Midi-Datei: https://www.adrive.com/public/BTW2KW/Nord-Piano-Akkorde-01.MID

    Der Nord-Library liegt in den meisten Fällen als Architektur (meinen Ohren nach) ein Sampling in kleinen Terzen zugrunde.
    Auch eine immerhin 200 MB große Library muß sich da zu helfen wissen und "klaut" sich mit Interpolationen eine sinnvolle Manualabdeckung. Weiß jemand mehr darüber?

    Klangerleben ist subjektiv. Da man sich ja schnell an ein Klangbild gewöhnt, habe ich die von mir in den letzten Jahren gern genutzten Fazioli-Samples als kleine "Referenz" mit einbezogen. Alle Libraries durften in ihrer XL-Fassung mitmachen.

    Die Aspiranten waren folglich Fazioli, Bösendorfer und der sagenumwobene Kunstkopf 3D-Flügel aus der Library.
    Im ersten Test also stets die gleiche Akkordfolge, nun drei mal zu hören aus den obigen Libraries.

    ohne EQ, straight out of Sampler, aufgenommen mit 24Bit/96 kHz durch einen "neutralen" Olympus LS-10, der mir ziemlich unverfälscht über seine "Hinterbandkontrolle" zeigte, daß es eben doch keinen Unterschied zwischen Audio-Ausgängen und Kopfhörerausgang des nord gibt. Jedenfalls kann ich keine Unterschiede hören.

    https://www.adrive.com/public/6aUXza/LS100583.WAV

    Als schöner Nebeneffekt ergab sich aber ein weiteres "Feintuning" am nord electro 6 auf der Suche nach dem nahezu perfekten Klang.
    Die im nord electro für die Piano-Library vorhandene besondere EQ-Sektion gefällt meinen Ohren leider ganz und gar nicht. Wie kommt Ihr damit zurecht? Nutzt Ihr diese?

    Hier immer in der Einstellung Bright der EQ-Sektion Piano
    https://www.adrive.com/public/jawHmS/LS100584.WAV

    In diesem Beispiel habe ich die PianoEQ-Sektion wieder ausgeschaltet und stattdessen die MainEQ-Sektion des nord aufgerufen mit
    Bass + 2,8 dB
    221 Hz -3 dB
    Treble +2,8 dB

    Da ich abhöre mit einem Sennheiser HD 580 schiebe ich die behutsamen Anpassungen mal auf den Kopfhörer. Leider kenne ich die Instrumente im original ja nicht, aber so klingt es für mich plausibel. Die EQ-Fassung habe ich bei allen drei Kandidaten gleich belassen.

    https://www.adrive.com/public/YNqbv3/LS100585.WAV

    Und als Krönung einmal mit Hall (der Einfachheit halber direkt aus dem nord electro in der Fassung Stage 2,7)
    https://www.adrive.com/public/t6rcbs/LS100586.WAV

    Besser bekomme ich das nicht hin. Das Ergebnis für einen Flügel aus der Dose finde ich schon beeindruckend. Den muß man so erst einmal zur Verfügung haben ...

    Abschlußfrage: Mit welchem Audiointerface würdet Ihr das Nord versehen? Ihr wisst ja jetzt, worauf es mir ankommt.
    Danke für's Mitdenken und Anhören.

    Pit
     
Die Seite wird geladen...

mapping