Nord stage getestet und einige Fragen!

von Gatschli, 19.04.06.

  1. Gatschli

    Gatschli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 19.04.06   #1
    Hi! Ich habe jetzt heute den Nord Stage mit aktueller Softfare 2.0 getestet.
    Verglichen mit Nord Electr, RD 700SX und S90ES.
    Erstmals: EIN SUPER MEGA TEIL!!!!
    Also kein Vergleich zur ersten Version die ich getestet habe (war eine der ersten die es gab!)
    Pianos klingen wirklich sehr amtlich. Bis auf eine Sache:
    Wenn eine Note angeschlagen ist, mit Pedal gehalten und dann noch einmal fest angesvhlagen wird klingt sie nursehr dumpf und leise. (Das kenne ich weder von meinem Flügel, noch von irgendwelchen anderen Digitalpianos. Ist das normal???

    Eine Frage zur Orgelsektion. Ich habe gehört die ist gleich geblieben. - Jedoch hört sich bei gleicher Einstellung der electro irgendwie druckvoller und voller an. (nur ein Ton, also keine tastaturabhängigkeit. Habt Ihr das auch feststellen können?
    Clavinet und Epiano sind dagegen meiner Meinung nach noch etwas besser als beim Electro.-Kann aber auch daran liegen, dass ich lieber geichtet diese Sounds spiele.
    Fürs normale Ac. klavier ist mir die Tastatur dagegen etwas zu leicht. (zum üben, Live auch OK)

    Und meine letzte Frage: Ist denn der Synth des Stage eurer Meinung nach auch gut genug um Coverband Sachen zu spielen? (also modrne fette Sounds) Kann er da einem S90ES das wasser reichen?- Hatte dafür 1. Nicht soviel Zeit und 2. Kenne ich mich mit der Synth Programmierung noch nihct so gut aus, dass ich aus dem stage viel entlocken konnte.-Die Presets sind ja bekanntlich nicht soo der Bringer.

    Danke1
    PS: Ich hätte nie gedacht, dass der S90ES dem RD700SX rein vom Piano her Ebenbürtig ist.- auch wenn ich diese RockPianos die es im 700SX gibt als Presets im S90Es vermisse!
     
  2. TheTwang

    TheTwang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 21.04.06   #2
    Servus Gatschli,

    ich hab das Teil und bin mörderzufrieden damit. Orgel sowieso jenseits jeder Diskussion, Tastenanschlag auch eine gute Kombi zwischen Orgel und Piano und Covers kann man mit dem Synth auch sehr gut machen. Ich spiele das Teil in Verbindung mit einem Korg Triton Rack als externen und da hast du sowieso alle Möglichkeiten offen. Die Presets kannst du vergessen in der Standardausführung, aber die Bedienung ist ja so simpel daß du wenn du dich mal ein paar Stunden damit befaß und einigermaßen weißt welche Kurvenform du für welchen sound brauchst die Presets so verändern kannst daß das wirklich fett klingt
     
  3. Gatschli

    Gatschli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 21.04.06   #3
    Danke. Was sagst du zu meiner Beobachtung mit der Orgel? (also dass da der electro wuvhtiger druckvoller und bissiger klingt?
     
Die Seite wird geladen...

mapping