Noten lernen

von GigBack, 07.02.06.

  1. GigBack

    GigBack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.06   #1
    Hallo,

    Ich beschäftige in letzter Zeit mit Noten, die ich einfach mal wie meine Schwester nach Blatt spielen möchte, oder zumindest einigermaßen benennen und dann speilen kann.
    Ich darf eigentlich niemandem sagen, dass ich früher Jahrelang Akustikgitarrenunterricht hatte, und es dabei voll vermasselt habe diese Noten zu lernen. Tja es war halt Faulheit und zu wenig Interesse da. Ich ärgere mich sehr über die Tatsache, dass ich dadruch viel Zeit, Geld und die Kunst des Notenspielens versäumt habe.

    Egal habe ich mir gesagt und habe mir Noten gepackt und deren Namen gelernt, doch es schien nicht der geniale Weg zu sein.

    Jetzt packe ich es so an, dass ich mir jeden Tag einen Ton zu Gemüte führe und ihn auf der Gitarre lerne. So, dass ich in 8-10 tagen alle Töne spielen kann. zumindest 1-5 Lage.
    Nach Blatzuspielen, kommt bestimmt erst mit der Zeit, wenn ich mehrere Stücke gespielt habe.

    Viele nette Grüße GigBack
    PS: Was habt ihr für Tipps für mich?
     
  2. leech

    leech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.06
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 07.02.06   #2
    jeden tag welche lesen
    nur regelmäßigkeit bringt da übung rein
    pass mal auf irgendwann kannste inne bibliothek gehen dir leichte stücke besorgen die spielen
    und nachen paar monaten biste schon recht flott mittem lesen
    so wars bei mir aber ich spiel auch noch klavier
    aber einfach dranbleiben
    is schön wenn mans kann
     
  3. M?tze

    M?tze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    2.05.06
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 07.02.06   #3

    Ganz ganz einfache einstimmige Sachen spielen. Die Schule von Sagreras richtet sich an Jugendliche/Erwachsene, die sich mit Notenspiel beschäftigen möchten, und fängt von ganz vorn an. Solltest du dich für die entscheiden würde ich aber noch zu anderer Übungsliteratur raten, weil Sagreras nicht viel Rücksicht auf den Spieler bezüglich der Monotonie ausgewählter Stücke nimmt.

    Generell: Regelmäßiges und konzentriertes Üben ist natürlich Grundvoraussetzung für's Lernen von irgendwas.
     
  4. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 08.02.06   #4
    Sry, mag auch mien eigene Dummheit sein, aber kannst du Noten im notensystem lesen? Weil sonst gibts da doch auch sprüche die das alles ein bischen vereinfachen.
     
  5. leech

    leech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.06
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 08.02.06   #5
    ein trick ist wenn du die freiräume von untn bvetrachtest ensteht da f-a-c-e
    also englisch für gesicht
    aber ansonsten einfach lesen lernen
     
  6. Shapeshifter

    Shapeshifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 08.02.06   #6
    wie schon gesagt: Jeden Tag üben bringt dich voran. Ist wirklich sehr wichtig täglich zu üben und net zB 1x die woche 7 stunden. Weil damit kriegste des Zeug nie ins Langzeitgedächtnis und irgnedwann kommste total durcheinander. Am Anfang wars bei mir so, dass ich ein Stück des ich nach Noten gespielt habe auswendig konnte bevor ichs vom Blatt abspielen konnte (des heißt ich konnts eigentlich garnet vom Blatt spielen). Des ist aber normal denk ich, also wenn bei dir sowas vorkommt, nicht wundern.

    Hab das Notenspielen wegen akuten Motivationsmangel dann auch aufgegeben nach ca 4 Monaten, aber zumindest probiert sollte mans ja mal haben^^.
     
  7. M?tze

    M?tze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    2.05.06
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 08.02.06   #7

    Das ist für's reine Blattspiel übrigens garnicht so wichtig, essentiell ist es, den Noten die richtige Position auf der Gitarre zuordnen zu können.
    Schaden kann es natürlich nicht, wenn man weiss, wo c, d, e, f etc. liegt.
     
  8. Dr.Network

    Dr.Network Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.08
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 09.02.06   #8
    hab ich 2 jahre lang gemacht jetzt such ich nach was bessern siehe mein theard:screwy:
     
Die Seite wird geladen...

mapping