Obertöne - Kanne taugt nicht oder Spieler?

von Satchmo, 07.06.18.

  1. Satchmo

    Satchmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.10
    Zuletzt hier:
    11.06.18
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.18   #1
    Hallo zusammen, ich habe vor 6 Monaten mit dem Saxlernen wieder angefangen, es macht riesenspaß!
    Seit gestern habe ich ein neues Tenorsax, Selmer Super Action. Ich komme damit viel besser klar als mit meinem bisherigen (King Zephyr), damit hatte ich bei längerem Probleme mit dem Daumen, bin öfters an den Klappen abgerutscht da es von der Applikatur / Haptik gar nicht gut auf meine Größe gepasst hat.

    Habe allerdings festgestellt, dass ich die Obertöne nicht mehr spielen kann. Also tief B gegriffen, b eine Oktave drüber und F gehen noch, B obere Oktave geht jedoch gar nicht, mit keinem Mundstück.

    Auf dem alten kann ich das nach wie vor mit etwas Mühe. Muss ich das auf dem neuen Sax neu lernen? Kann mich nicht erinnern, dass es damals so schwierig war auf dem alten Sax.
    Oder kann es an der Kanne liegen? Gibt es Saxophone mit denen es schlechter/gar nicht geht? Könnte etwas nicht in Ordnung sein? Das Ding habe ich im Laden als neu eingestellt gekauft.
    Bin dankbar für Hinweise,
    schönen Abend

    Stefan
     
  2. atrofent

    atrofent HCA Klarinette HCA

    Im Board seit:
    03.06.09
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    3.139
    Erstellt: 13.06.18   #2
    vielleicht hilft diese hier weiter:

    [​IMG]
    Better Sax
    Am 25.11.2017 veröffentlicht



    Grüße
    atrofent
     
  3. marktheshark

    marktheshark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    13.09.18
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Seeheim near Frankfurt
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.653
    Erstellt: 11.07.18   #3
    Hast du mal den S-Bogen von deinem alten Instrument auf das Selmer gemacht und dann probiert?
    Ich vermute mal aus der Ferne, das es nicht am Instrument liegt, wenn dein Tief-Bb sauber anspricht.

    Das Setup aus Mundstück/Blatt/S-Bogen/Instrument hast du an 2 Stellen geändert (S-Bogen/Instrument). Da ist eine Hürde nix ungewöhnliches.

    Frage doch mal deinen Saxlehrer wie er mit dem Selmer bei den Obertonübungen zurecht kommt.

    Gruss aus Darmstadt
    Mark
     
  4. voiceintune

    voiceintune Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.16
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.598
    Erstellt: 14.07.18   #4
    ...ich habe vor 6 Monaten mit dem Saxlernen wieder angefangen,...
    gratuliere! join the familiy.

    obertonübungen sind die übungen AUSSERHALB der normalen grifffolge. und das nach 6 monaten??


    es stellt sich für mich die frage was du darunter verstehst?

    ein oktavwechse l(derselbe griff nur MIT oktavklappe) erfodert einen veränderten ansatz! - da liegt die krux drinn.

    sprech mit deinem sax - lehrer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping