(Obsti feat. R2K - NO City) Release mit Video!

R2K

R2K

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.21
Registriert
25.07.18
Beiträge
86
Kekse
184
NO CITY COVER done.jpg


Zum Song:

Der Song NO City basiert auf den Erlebnissen von Alex ("Obsti" Rap Vocals) aus der Nordstadt.
Die Grundidee kam nach einer Probe für einen Auftritt zustande, nach welcher wir mit dem Fahrrad zu einem Freund in eine WG gefahren sind.
Total im Eimer und nicht mehr ganz Nüchtern haben wir dort angefangen eine Demo zu basteln und wussten zu dem Zeitpunkt noch nicht, welches
Ausmaß dieser Track nehmen wird. Nach einem simpel gehaltenen Beat aus Synths und Gitarre hat Alex mit einem 7 € Handmic aus Paraguay
ein paar Mal NO City Nights gesungen und wir wussten, dass wir das Ding ausproduzieren wollen.
Also haben wir uns das Ding einmal mit Stems printen lassen und zogen weiter nach Buchholz in der Nordheide zu Christian S., welcher grundlegend
die Qualität in Frage gestellt hat und uns dazu aufgefordert hat, alles nochmal einzuspielen/einzusingen. Als wir die erste "vernünftige Demo" fertig
hatten, hat Alex die Vocals nochmals im Tonstudio von Maximilian Ikarus in Hannover aufgenommen und sich diese als Stems für Christian printen lassen.

Zu diesem Zeitpunkt hatten wir im Prinzip einen Song, jedoch wollten wir unbedingt eine bessere Qualität schaffen, als wir sie im Vorfeld bei Releases
im Jahre 2019 erreicht hatten. Demnach haben wir überlegt den Song mit verschiedenen Instrumenten in Parts zu strukturieren. Was uns gleich gefallen hat,
war das klassische Piano, Gitarren in (Akustik und Egitarre) und mit einer Synth variante. Daraus haben wir ca. 10 Versionen gemacht, bis wir uns einigen
konnten (was über Whatsapp und Skype, durch Corona, teilweise ein echter Krampf war). Dann hatte ich die Idee von einer sehr hochgepitchten Gitarre,
als "catchigen Sound" und um durch das wiederkehrende "Sample" ein wenig den Hip Hop Charakter wieder herauszustellen. Kam gleich gut an und
wurde direkt in die aktuellste Version übernommen.

Zu diesem Zeitpunkt haben wir über Vincent (Freund aus Hannover) einen Kontakt zu Maximilian Klose (https://maximilianklose.com/) herstellen können, welcher
sich bereit erklärt hat unser Musikvideo zu produzieren.
Wir beschlossen uns mit unseren Freunden dort zu treffen, wo der Song seinen Anfang nahm, im Proberaum in der Glocke in Hannover. Von dort aus zogen wir
los zur Nordstadt und haben einfach ohne Script ohne alles, einen schönen Abend mit viel Bier, kleinen Rap runden, etc. gehabt, wie man Nächte in der Nordstadt
halt so verbringt. Maximilian hat sich eher im Hintergrund aufgehalten und nur für ein paar "wichtige Szenen" (wegen Licht und co) gesagt, an welchen Orten wir halt machen müssen,
weil er dort bestimmtes Material haben wollte.

Das Video Material war also im Kasten, Maximilian meinte, er braucht dafür ne Weile, also arbeiteten wir weiter am Sound (nicht mehr an der Struktur, die durch
das Video jetzt nicht mehr zu ändern war.)

Alex fehlte es jedoch noch an Feeling. Das Piano kam sehr kurz und der Track wirkte hastig. Also haben wir den Track mit zu Manuel Backert nach Hamburg
genommen, welcher auf die Idee eines Cello kam. Des Weiteren wurden korrekturen am Mix vorgenommen, welche grundlegend mehr Reverb und mehr Raum
im Stereo hießen. Die Idee fanden wir klasse, jedoch war uns das ein bisschen zu viel von allem und wir hatten Angst die Kontrolle über den Track zu verlieren,
in dem wir zuviel daran gearbeitet hatten. Also nahmen wir die Stems von Manuel wieder mit zum Zentrum (Christian Scheew) welcher diese nun in den Song
ausgewogen einpassen konnte.

Die Version hatte uns schon sehr zufrieden gestellt, jetzt wollten wir das Ding einmal jemanden mit "frischen Ohren" zeigen, weshalb dann LP aus Hannover
noch einmal minimale Anpassungen am Mix vorgenommen hat. LP hat noch einmal die Instrumente etwas härter nach Links und Rechts gepanned, was wir auch gut
gefunden haben. Also haben wir dessen Stems mit zu Christian genommen.

Ab diesem Zeitpunkt haben wir uns über das Mastering informiert. Christian hatte einen Kontakt zu einem seiner früheren Dozenten in der Uni (Sleepwalker) und hat
im den Song zukommen lassen. Sleepwalker hat den Song dann gemastered und uns eine Notiz dazu geschickt, dass die Lead-Gitarren-Anschläge etwas zu harsch sind
und hat uns verschiedene Plugins empfohlen um diese zu korrigieren, damit wir ihm nochmal den Track schicken können. (Finde ich super geil von Sleepwalker).

Der Track war fertig. Jetzt mussten wir Promo Material schaffen. Alex hat mit LP zusammen Videoschnipsel (von Maximilian) für Instagram (Story/Post) optimiert und ich habe
klassiche Werbebilder und das Cover designed und die Website vorbereitet.

STORY01.jpg
COVER03.jpg
releases-raw-jpg.788374
No City Thumbnail.jpg


Den Track haben wir dann wegen eines Contests bei Spinnup (Distribution von Universal Music) hochgeladen und mussten feststellen, dass unsere Promo Strategie von 14 Tagen Promo vor Release
leider nicht mehr aufging, weil wir um am Contest teilnehmen zu können, den Release auf ASAP (as soon as possible) sprich 3 TAGE ! auswählen mussten.

Also Skype Notfall Konferenz mit den Jungs und neuen "stark verkürzten Release Plan" aufstellen. Wir haben letztendlich auf unsere Freunde und bereits vorhandenen "Follower" gesetzt,
indem wir ein Promo Paket zusammengestellt haben und die Leute gefragt haben, ob sie lust hätten uns mit der Promo-Phase zu unterstützen.
Das Feedback darauf war unfassbar positiv und es haben sich wirklich dutzende Menschen bei uns gemeldet, welchen wir dann den Ordner zugeschickt haben, damit sie sich etwas passendes
für sich aussuchen können.

Dann kam die Überraschung, dass Spinnup und/oder Spotify den versprochenen Release-Termin nicht halten konnte.

Alex rief mich Morgens um 8 an und erzählte mir die Neuigkeiten. Wir haben uns wirklich ein Bein ausgerissen und trotzdem lief irgendwie alles schief.
Ein "Kopf hoch brudi" half da auch wenig, bei keinem von uns. Frust war das Resultat, was sich jedoch am nächsten Tag etwas gelegt hatte. Also machten wir eine
Erklärung an die Leute via Instagram Story, dass dort ein Fehler unterlaufen ist und der Release sich noch um 3 weitere Tage verzögern wird. Die Leute haben uns
aber aufgefangen, indem noch mehr Promo Material angefordert wurde.

Jetzt ist der Track erschienen.

Wir fühlen uns so befreit und gut damit, den Track endlich loslassen zu können.

https://open.spotify.com/track/5HDetk0bmCDeaZBYYPo3Bs...

Songtexte und Informationen
findet man sonst auch auf www.obsti-rap.de

Wir freuen uns riesig.


 

Anhänge

  • Releases raw.jpg
    Releases raw.jpg
    75,9 KB · Aufrufe: 77
Zuletzt bearbeitet:
Wirr

Wirr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
21.04.20
Beiträge
126
Kekse
147
nice!

Gruß
Wirr
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben