Ohm ?

von Korg, 04.04.06.

  1. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 04.04.06   #1
    Moin.. mal ne selten doofe Frage :screwy:
    Hab mit der Suchfunktion nix gefunden (steinigt mich falls es doch schon wad gibt)

    Meine eigentliche Frage ist, wie sich Ohm zu Leistung verhält.
    Wenn ich also eine Endstufe mit 400 Watt / 4 Ohm habe, und
    Lautsprecher mit 200 Watt / 8 Ohm, würde das dann passen?
    Oder wäre es bei den Lautsprechern 800 Watt / 8 Ohm?

    Die Zahlen sind übrigends frei erfunden , geht mir nur ums Prinzip.
    ;)
     
  2. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 05.04.06   #2
    Ja, das geht schon in die richtige Richtung:

    Boxen mit doppelter Impedanz - also hier 8 Ohm - ergibt (ungefähr) die halbe Leistung der Endstufe bei 4 Ohm.
    Oder anders gesagt: Verdoppelt sich der Anschlusswiderstand an der Endstufe, halbiert sich etwa ihre Leistung.

    Tatsächlich geht das i.d.R. nicht ganz auf, d.h. die Endstufe gibt meist etwas mehr als die Hälfte ab (also vielleicht 60%). Dennoch ist es wichtig, die Minimalimpedanz der Endstufe nicht zu unterschreiten. Nur wenige Endstufen sind z.B. an 2 Ohm stabil!

    Aber Du solltest hier vor allem noch nach dem Stichwort CLIPPING suchen. Bei Transistorendstufen ist eine Nennleistung von 50% über der Nennbelastbarkeit der Boxen (bei der entsprechenden Impedanz natürlich) ratsam, um jenes clippen zu vermeiden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping