Okko Diablo GH + welches Distortion Pedal für hi-gain?

von milamber, 04.07.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. milamber

    milamber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    5.328
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3.386
    Kekse:
    60.899
    Erstellt: 04.07.19   #1
    ich bin dabei ein paar Änderungen an meinem Board zu machen.
    Im Moment besitze ich eine Box of Rock + Tube Screamer + Fuzz. Die gehen in ein H&K Tubemeister 18. Gitarre ist eine SSH Super Strat.

    Alles von Clean bis Mid Gain ist zwar nicht schlecht, aber mir fehlen ein paar mehr Möglichkeiten den Ton zu verändern. Vor allem die low mids sind mir zu wenig. Und ich habe im Moment nur sehr eingeschränkte hi-gain Möglichkeiten. Der Boost des TM18 gefällt mir einfach nicht. Der ist ok für Powerchords aber beim Solo ist mir die Zerre viel zu kratzig.

    Und da ich das Board schon recht lange so spiele, dachte ich daran einfach mal was ganz neues zu testen.
    Meine Idee ist ein Okko Diablo GH + ein gutes vielseitiges Distortion Pedal für hi-gain.

    Es gibt aber gefühlt 1001 Distortion Pedale. Könnt Ihr meine Auswahl zumindest ein wenig einschränken, damit ich es leichter habe das passende für mich zu finden?

    Es soll haben:
    - straffe Bässe
    - röhrende Tiefmitten
    - sanfte Höhen (ich hasse kratzende Höhen)
    - klar definierter Ton und nicht matschig
    - und am besten einen Flaschenöffner dran … ;)

    irgendwelche Vorschläge?
     
  2. tuckster

    tuckster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    3.997
    Ort:
    Weißwursthauptstadt
    Zustimmungen:
    1.452
    Kekse:
    12.743
    Erstellt: 04.07.19   #2
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    3.074
    Zustimmungen:
    1.457
    Kekse:
    4.396
    Erstellt: 04.07.19   #3
    Tja, da werden wohl einige Vorschläge kommen. Hier meiner, habe den Okko + ( allerdings den Boost + ) versucht und war nicht zufrieden, der kommt für mich in die Kategorie Marshall like und so einen hast du ja schon, die BoR. Habe nach einigen Versuchen mit OCD, Plexi Clone usw jetzt den Angry Charlie auf dem Board, der hat eine super Mittenregelung und ne Menge Gain an Bord. Habe mir den selber gebaut, gibt es bei Musikding als Bausatz. Auch ein Guter ist der Donner Morpher, ist ein sehr günstiger Suhr Riot Clone, aber wirklich gut.
     
  4. milamber

    milamber Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    5.328
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3.386
    Kekse:
    60.899
    Erstellt: 04.07.19   #4
    ich weiß, dass jetzt viele Vorschläge kommen. Aber die inspirieren mich hoffentlich und schränken im besten Fall meine Auswahl von 1000 Pedalen auf vielleicht nur 10 ein ;).

    bis jetzt auf meiner Favoritenliste:
    - AT+ von JHS
    - Revv G4
    - OKKO Diablo GH
     
  5. ACIES

    ACIES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    1.107
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    944
    Kekse:
    4.394
    Erstellt: 04.07.19   #5
  6. vierreifen

    vierreifen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.19
    Zuletzt hier:
    7.08.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.07.19   #6
    Mein Vorschlag für die Verwendung ist die Brunetti Mercury Box.
     
  7. milamber

    milamber Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    5.328
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3.386
    Kekse:
    60.899
    Erstellt: 05.07.19   #7
    hm, irgendwie finde ich so langsam alle OKKO Pedale cool. Warum müssen sie aber so riesig sein? :D. Da bräuchte ich fast schon ein neues Board dafür :D.
    Außerdem ist der Frequenzschalter ja eine Usability Katastrophe. Mids oben, low mids in der Mitte und high mids unten? Oder war es doch andersrum?
    Warum nicht einfach high oben und low unten wie es jeder normale Mensch verstanden hätte :D?
     
  8. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    3.074
    Zustimmungen:
    1.457
    Kekse:
    4.396
    Erstellt: 05.07.19   #8
    Tja wenn dir die OKKO so sehr gefallen, dann frag doch nicht nach Alternativen, sondern schlag zu.
    Ich bin nun wieder der Meinung, da klingt einer fast genauso wie der andere. So ist es, finde ich, bei Wampler, Catalinbread und wie sie alle heißen. Da sind stellenweise nur minimale Unterschiede zu hören, aber wie gesagt, meine Meinung.
    Bei OKKO kommt noch dazu, dass sie eben nur im großen Gehäuse gibt.
    Bau dir einfach einen, gibt es auch als Bausatz, und wenn er dir nicht gefällt, hast du wenigstens nur ca. 40 € verplempert und nicht 250.
    Der fällt bei mir wieder in die Kategorie, nicht viel drin aber dafür schön teuer.
     
  9. Bowhunter

    Bowhunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.16
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    731
    Erstellt: 05.07.19   #9
    Der Okko Diabolo GH ist auf den Soundgeschmack von Gregor Gilden abgestimmt, und der ist ja nicht der erklärte Hi-Gain Spieler.
    Ein Kumpel von mir spielt den Baldringer Dual Drive vor einem clean eingestelltem Combo, der klingt auch bei Hi-Gain richtig klasse und definiert. Außerdem kann man den Dual Drive direkt beim Baldringer modden lassen, es gibt auch ein Paar Hi-Gain Mods; Lukather, Bogner, Mesa

    https://www.baldringer.de/index.php/de/mods-de

    Ich spiele vor meinem JMP einen Goran Fat Boy Drive Zerrer; klingt auch sehr geil; der hat von haus aus schon einen Marshall-Touch. Kann ich auch empfehlen (wobei der JMP ist schon auf crunchy-Zerre eingestellt)

    Ich lese gerade, Du spielst den Tubemeister18... oh weh!!!
    Ich habe mir vor knapp zwei Jahren den Grandmeister40 gekauft, war froh, dass ich das Ding losgeworden bin. Im Bandgefüge null durchsetzungsfähig, habe immer lauter gedreht und es gab mir Soundbrei. Den H&K Sound mag man oder nicht; ich fürchte, wenn Du auf den Helios-Sound stehst (hast mir mal 'nen Link geschickt), wirst Du mit dem TM18 nie glücklich.
    Tipp: hol Dir mal den kleinen Atma oder den neuen Ecstasy25 (leider noch nicht lieferbar), dann kannst Du Dir auch den Zerrer sparen.

    Gruß. Bowhunter
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. milamber

    milamber Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    5.328
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3.386
    Kekse:
    60.899
    Erstellt: 05.07.19   #10
    ja, der Atma hat es mir schon angetan. Ich weiß nur nicht ob ich bereit bin fast 2000€ für einen Amp zu zahlen :D.

    Ich war mit dem TM18 am Anfang auch gar nicht so zufrieden. Ich war schon kurz davor ihn wieder zu verkaufen. Dann bin ich aber durch Zufall auf einen Artikel über Gitarrenboxen und Speaker gekommen. Das hat dazu geführt, dass ich mir dann eine gute Box von Zilla bauen ließ und siehe da, der Verstärker klang auf einmal vernünftig!
     
  11. Bowhunter

    Bowhunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.16
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    731
    Erstellt: 05.07.19   #11
    Den gibt es in der Bucht auch gebraucht... wenn Du Glück hast für schlappe 1200€ (ich hatte Glück)


    Ja, die Box hat einen riesigen Einfluss auf der Sound; am besten klang meine Grandmeister40deluxe mit Eminence Governor Red Coat Speaker, die halt sehr mittig sind und gleichen den dünnen H&K-Sound halbwegs aus. Zilla kenne ich, klasse Boxen! Viel zu gut für H&K ;)
     
  12. Gast231344

    Gast231344 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.13
    Beiträge:
    1.384
    Zustimmungen:
    631
    Kekse:
    5.247
    Erstellt: 05.07.19   #12
    das mit dem Schalter könnte daher kommen (bin mir aber nicht sicher) wie das verschaltet ist.
    Ich kenne das z.B. vom LPB1 Booster her, davon habe ich schon einige gebaut und einen Wahlschalter integriert, womit man zwischen
    verschiedenen Tone Stufen wählen kann.
    z.B. 1:1 Boost - Bass Boost - Mid Boost
    Dafür habe ich einen simplen 1fach Schalter mit 3 Positionen verwendet (ON/OFF/ON) und die Kondensatoren am Eingang so gewählt,
    dass sie in der OFF Position den kleinsten Wert schalten (Mids) und jeweils eine der ON Positionen einfach ein weiterer Kondensator parallel dazu geschaltet wird
    die addieren sich dann wenn sie parallel verschaltet sind.
    Daraus ergab sich leider auch eine eher unlogische Reihenfolge von 1:1 <-> Mid <-> Bass

    das nur als mögliche Erklärung :nix::D
     
  13. IcedZephyr

    IcedZephyr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Beiträge:
    2.543
    Zustimmungen:
    3.520
    Kekse:
    38.651
    Erstellt: 05.07.19   #13
    Ich glaube damit liegst du schon ganz gut - empfehlen kann ich deinen Vorstellungen zu Folge in jedem Fall den JHS Angry Charlie V2 (ist ja quasi der Vorgänger des AT-Pedals). Was ich allerdings nicht einschätzen kann ist, wie der Tubemeister mit dem Charlie zurecht kommt. Der TM ist was Verzerrer angeht ja etwas wählerisch.

    Grüße,
    Sam
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Fenderman64

    Fenderman64 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    328
    Kekse:
    2.758
    Erstellt: 05.07.19   #14
    Ich hatte auch den Angry Chalie länger auf meinem Board. Um wie Du mal etwas anderes zu testen habe ich günstig einen Bogner La Grange bekommen und bin damit sehr zufieden. Damit geht ALLES!!!
     
  15. Medronio

    Medronio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.11
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    905
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    1.393
    Erstellt: 05.07.19   #15
    Dann wart mal an wie die Box klingt wenn Du einen guten Amp davor hängst ;-)

    Ich kann nur sagen das Pedale es aus meiner Sicht einfach nicht bringen. Für ein bisschen Overdrive o.ä. vllt. Aber wenns richtig Rockig sein soll geht das nur mit nem schönen Amp.
    Friedman Pink Taco, Dirty Shirley, Bogner Atma usw ...
     
  16. milamber

    milamber Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    5.328
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3.386
    Kekse:
    60.899
    Erstellt: 05.07.19   #16
    jetzt stiftet mich hier nicht an! Ich habe in den letzten drei Wochen erstmal zwei teure Gitarren gekauft. Obwohl ich es immer noch nicht auf die Reihe bekommen habe die alten zu verkaufen :D. Bin einfach zu faul. Gitarren zu verkaufen ist so anstrengend.
     
  17. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.562
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3.140
    Kekse:
    13.252
    Erstellt: 05.07.19   #17
    Dem kann ich nur zustimmen. Für mich seit 9 Jahren der ultimative Zerrer.
    Ich spiele ihn allerdings vor einem cleanen Marshall 1987. Die H&K sollen ja etwas zickig sein mit Zerrern, habe aber selbst keine Erfahrung mit denen.
     
  18. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.851
    Zustimmungen:
    2.447
    Kekse:
    8.475
    Erstellt: 07.07.19   #18
    Ich habe das normale AT. Das ist ein tolles Pedal. Satte Zerre, aber keine moderne, falls du das suchst.
    Untenrum ne Schippe drauf legt da noch das Himmelstrutz Fetto Nord+. Das JHS hat zwar imho noch etwas mehr Gain Reserve, ist aber etwas schlanker als das Fetto. Wenn es etwas moderner sein darf kommt ggf auch das Suhr Riot in Frage ( oder sein Klon Donner Morpher für 24€ )
     
  19. RED-DC5

    RED-DC5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.16
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    529
    Erstellt: 15.07.19   #19
    Wenn die Suche noch nicht abgeschloßen ist : Vahlbruch Saphire Drive, oder noch heftiger KMA Audio Machines Wurm.
    Den Saphire Drive habe ich auch auf dem Board, läuft mit einem Marshall TSL60 und TT 2x12 Box .DasPedal hat zwei
    Kanäle einen etwas milderen , der Andere " voll in die Fresse" Die Regelmöglichkeiten sind auch sehr durchdacht.
    Gibt auch einiges im WWW zu sehen.

    Grüße
     
  20. milamber

    milamber Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    5.328
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3.386
    Kekse:
    60.899
    Erstellt: 26.07.19   #20
    kurze Rückmeldung … ich habe mich vorerst umentschieden. Ich war in einem Musikladen und konnte nicht widerstehen :D.

    Ich habe den Mooer Black Secret gekauft und ihn hinter meinen TS geschaltet. Obwohl es vor dem TS auch gut klingt. :gruebel:
     
Die Seite wird geladen...

mapping