"oldfield" gitarren sound

  • Ersteller 100eurobeatz
  • Erstellt am
1

100eurobeatz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.15
Registriert
23.05.10
Beiträge
20
Kekse
0
hy,

bin auf der suche nach einer speziellen gitarre bzw. speziellen sound den ich persönlich automatisch mit mike oldfield verbinde.

hab hier 2 links um den sound zu konkretisiern

1. kid cudi - pursuit of happiness bei 2min41sec gehts ab
http://www.vimeo.com/12209476

2. mike oldfield - tubular bells ca. ab 3min40sec
http://www.youtube.com/watch?v=bYmIKcP7Nbc

hab irgendwo gelesen, dass oldfield auf dem tubular bells album als einzige gitarre eine fender telecaster benutzt hat; hab mir daraufhin ein telecaster vst plugin runtergeladen (sorry an alle echten gitarristen denen sich jetzt die nackenhaare aufstelln ;) aber hab da nicht annähernd so einen ähnlichen sound rausbekommen.

würde jetzt gern wissen ob das wirklich eine fender telecaster ist bzw. wie ich so einen ähnlichen sound rausholen kann und ob irgendjemand ein vstplugin kennt mit dem ich auch diesen sound hinbekomme.
 
A

Andy65

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.15
Registriert
01.11.09
Beiträge
596
Kekse
786
Ich denke bei Oldfield ist es halt so wie mit vielen anderen bekannten Gitarristen auch.
1. Effekte/Einstellungen 2. Amp und Einstellungen 3. Spielweise
Dazu braucht man in der Regel nicht unbedingt ne Telecaster.
Was ich damit sagen will ist zB. ich nehme jetzt mit ner Gibson SG auf und verändere den Sound, einmal bei der Aufnahme über PreEQ und im Nachhinein PostEQ, so das es sich annähernd sich wie ne Tele anhört.
Sicherlich ist es authentischer es direkt mit ner Tele einzuspielen aber grundsätzlich kann man den Sound anderer Gitarren in der Bearbeitung dahin bekommen.
Jetzt zu Oldfield wäre es ratsam herrauszubekommen welche Effekte er benutzte als er sein Tubular Bells Album aufgenommen hat.
Dann bei seiner Aufnahme, die wohl schon etliche Jahre ja sogar Jahrzehnte zurückliegt, ist es anzunehmen das die da noch mit Bandmaschinen aufgenommen haben.
Das wiederrum hat nochmal ne eigene Klangcharateristik. Nehmen wir mal ne Studer oder große Fostex, Sony Bandmaschinen die haben durch ihre Vorverstärker im zusammenhang mit einen speziellen Mischpult (Alte Soundcraft,Allen&Heath etc) jeweilig immer nen eigenen Klang.
Dann kommt es noch auf die Mikrofonie an! Wie sind die ausgerichtet! Was für Speaker hat der Amp bzw das Cab.?
Mit welchen Mikros ist abgenommen worden? Die Raumcharakteristik ist auch ein wenig vertreten!

Ich nehme auf per DAW(ProTools 8/Samplitude 10) und digitalen Mischpult(Digidesign Factory 003/Phonic) und PC (Quad Prozessor) auf aber manchmal Master ich dann über Band( Fostex) das gibt echt nen ganz eigenen Charakter!
Und im nachhinein ist es sehr wichtig was der Tontechniker bzw der Aufzunehmende für ein Hörempfinden hat.
Die digitale Welt des Aufnehmens kann dir die Sachen alle per Software bieten! Aber ich sehe das in etwa so, die Virtualität bleibt immer hinter den Möglichkeiten der Realität!
Was Echtes kann man mit nem geschulten Gehör schon gut unterscheiden!
 
Zuletzt bearbeitet:
1

100eurobeatz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.15
Registriert
23.05.10
Beiträge
20
Kekse
0
am liebsten wäre mir halt einfach irgendein gitarren patch in irgendeinem synthesizer das sich ungefähr so anhört (am besten dann noch als vst) ....hehe

steh nicht so sehr auf ausgefeilte soundbearbeitung (ist ein großes manko bei mir); bei mir läuft das meistens so patch auswähln - melodie einspieln - nächstes patch und weiter gehts vielleicht bisschen was am attack drehn oder so und das wars
 
A

Andy65

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.15
Registriert
01.11.09
Beiträge
596
Kekse
786
Die Gitarre 1966 Blond Fender Telecaster (Serien-Nr. 180728) wurde mit einem zusätzlichen Pickup ausgestattet! War eine von Marc Bolans Hinterlassenschaft.
Die Bandmaschine Ampex 2" 16-Spur Bandmaschine! Stellenweise auf halbe Geschwindikeit!
Glorfindel box (Selbstbau aus Holz) war für den Effekt zuständig Dudelsackähnlicher Sound.
Welcher Fuzz/Distortion benutz wurde hab ich noch nicht rausgefunden.

http://tubular.net/forums/experiment-with-mikes-sound--?act=ST;f=3;t=8136

Falls du einigermassen Englisch kannst stell deine Frage dort nocheinmal.
Dort geht es ausschließlich um Mike Oldfields Sound.
 
L

langhaar!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.15
Registriert
02.07.08
Beiträge
1.582
Kekse
5.040
Puh!

Macht das wirklich Sinn, mit so dicken Brocken (Nennung der Bandmachine etc.) zu schmeissen, zudem der Threadersteller noch sagt, dass er mit Soundbearbeitung wenig am Hut hat?Vielleicht ist die Lösung wesentlich einfacher.
Wichtig ist, dass die Gitarre einen wenig verzerrten 'dünnen' Sound hat, harmonisch gedoppelt wurde (in Quinten) und mit schnellem Vibrato gespielt wurde.
 
A

Andy65

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.15
Registriert
01.11.09
Beiträge
596
Kekse
786
Ja nu so einfach finde ich ist das nicht!
Es gibt ja immerhin die Richtung an was für VST Plugins man eventuell nutzen könnte!
Oftmal gibt es in den Beschreibungen der VST`s die Hinweise wie etwas im Vergleich dazu klingt von daher nicht so abwegig und erspart vllt die endlos Suche!
Und vorallem Installieren, ausprobieren verwerfen ect.
Wenn das so einfach wäre würde jeder es ja hinkriegen:)
Ich denke man sollte sich ein wenig mit der Materie befassen und sich einarbeiten das Verspricht aufjedenfall mehr Erfolg.
Alles andere ist Fusch.

Das mit der Soundbearbeitung bezieht sich wohl eher auf das Modullieren eines Gitarrensignals unabhängig vom Gitarrentyp und da gibt es auch genug Presets im Netz so das die Faulheit auch hier wieder vollends unterstützt wird:)

LG
 
L

langhaar!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.15
Registriert
02.07.08
Beiträge
1.582
Kekse
5.040
@Andy65
Du gehst davon aus, dass du einen versierten Musiker vor dir hast, der 98% an den Sound rankommen möchte.
Es wurde ja ein weiteres Beispiel für den gesuchten Sound gegeben: kid cudi - pursuit of happiness
Dieser unterscheidet sich meines Erachtens massiv von dem auf der Tubular Bells und wird auch komplett
anders aufgenommen worde sein. Was nützt es dann dem Threadersteller zu wissen, dass das eine Beispiel digital, das andere mit einer Bandmaschine aufgenommen wurde?

Ich denke, dass hier ein Gitarrenunkundiger speziell nach dem Sound fragt, der durch eine gewisse Spielweise und Harmonisierung erzeugt wurde.
Der Gitarrentyp ist dann relativ egal.
 
A

Andy65

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.15
Registriert
01.11.09
Beiträge
596
Kekse
786
Ich denke, dass hier ein Gitarrenunkundiger speziell nach dem Sound fragt, der durch eine gewisse Spielweise und Harmonisierung erzeugt wurde.
Der Gitarrentyp ist dann relativ egal.

Und ganz genau da war mein Ansatz!!!

Zitat von mir: Post #2

Dazu braucht man in der Regel nicht unbedingt ne Telecaster.
Was ich damit sagen will ist zB. ich nehme jetzt mit ner Gibson SG auf und verändere den Sound, einmal bei der Aufnahme über PreEQ und im Nachhinein PostEQ, so das es sich annähernd sich wie ne Tele anhört.

http://tubular.net/forums/experiment-with-mikes-sound--?act=ST;f=3;t=8136

Da Fragen und alles wird gut!

Guitar Rig 3 wird als Möglichkeit in diesm Forum aufgeführt!
Und ebenso etliche Presets wie der Sound zustande kommt!!
 
Kasper666

Kasper666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.21
Registriert
02.03.09
Beiträge
1.196
Kekse
36.026
Ort
Paderborn
hy, bin auf der suche nach einer speziellen gitarre bzw. speziellen sound den ich persönlich automatisch mit mike oldfield verbinde.

Ich bin auch ein Riesen-Fan des Sounds! Ich mache zwar selbst Metal, bin aber u.a. mit der Musik von Oldfield aufgewachsen und habe mir vorgenommen, seinem Sound irgendwann in späteren Jahren auch mal nachzuspüren ... ;-)

Was ich bisher weiß, haha:

Oldfield ist definitiv einer der Gitarristen, wo der abgegriffene Satz: "Der Sound kommt aus den Fingern" ganz besonders zutrifft. Er hat nämlich eine für E-Gitarristen äußerst unorthodoxe Art zu spielen: Er benutzt kein Plektrum, hat dafür - wie klassische Gitarristen - monstermäßige Fingernägel. Seine rechte Hand hält eine feste Position, jeder Finger ist fest einer Saite zugeordnet. Schlägt der Finger die Saite nicht an, ruht er auf der Saite, um diese abzudämpfen. Damit kontrolliert Oldfield Feedback und Nebengeräusche, die ansonsten bei seinen sehr sustainreichen Sounds unumgänglich wären.

Insgesamt spielt er auffallend "legato", setzt viele hammer-ons und pull-offs ein. Die linke Hand hat bei ihm sichtbar mehr zu tun als die rechte ;-)

Na, diese Spieltechnik ist in erster Linie verantwortlich für seinen einzigartigen Sound, der eigentlich mit jeder E-Gitarre immer sehr ähnlich klingt.

Mit DEM typischen Oldfield-Sound der 70er bis frühen 80er verbinde ich jedoch ganz klar seine rote Gibson SG Junior mit einem einzelnen P-90-Pickup!!!

Google mal bei youtube "Oldfield Montreux", dann findest Du sehr schöne Live-Clips vom Montreux Jazz Festival 1980 . Es gibt eine entsprechend betitelte DVD, die ich mir gekauft habe. Sehr empehlenswert, da Oldfield dort in kleiner Besetzung einen Querschnitt seines bisherigen Schaffens liefert.

Man kann in den Clips auch immer wieder sehen, dass er zwei kleine Mesa Boogie-Mark I-Combos für seinen singenden Sound benutzt. Er dürfte mit Carlos Santana einer der ersten prominenten User gewesen sein.

Wie wichtig Spielweise und die SG mit dem P-90 ist, kannst Du auch bei Clips dieses französischen Oldfield-Fans sehen, der die Technik schon ziemlich gut drauf hat:
http://www.youtube.com/watch?v=cIQfzT2HWlQ

Der erzielt dadurch auch ohne Boogie (irgendwo erklärt er das Setup) einen ziemlich typischen Oldfield-Sound. Wobei, wie gesagt, die P-90-Pickups auch einen ganz typischen, eigenen Sound haben, der mir für "den" Oldfield-Sound unerlässlich erscheint.

Also, mein Tip wäre: SG junior (oder Les Paul junior) mit P-90 Pickup + Boogie Mark I Combo (oder entsprechende Emulationen), ordentlich Gain und massig Mitten, kaum Bass und dezente Höhen - und dann vor allem fleißig das Fingerpicking üben ;-)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben