Olympic white

von shackenb, 23.01.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. shackenb

    shackenb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.09
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    1.677
    Ort:
    Kempen
    Zustimmungen:
    1.968
    Kekse:
    5.446
    Erstellt: 23.01.17   #1
    Hallo zusammen,

    eine Frage an die Fender "Bastler"....

    Ich habe gerade eine ältere Bacchus Strat im Zulauf (BST62), bei der würde ich gerne das 2TS Sunburst in Olympic white wandeln. Dabei schwebt mir etwas wie Olympic white over 2TS mit ein paar Macken vor.
    Nun könnte man ja einfach eine fertige Dose nehmen, nur wird der Lack hier nicht reißen und ich möchte gerne so dünn wie möglich arbeiten, da der Originallack noch unten drunter sein wird.

    Also brauche ich wieder mal Pigmente um die Farbe selber zu mixen, ich weiß das Olympic white halt Weiss mit einer Spur Blau ist. Kennt jemand ein weisses Pigment das alkohollöslich ist? Kann ich da einfach Titanweißes Pigment nehmen?

    Danke Stefan
     
  2. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    8.612
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.214
    Kekse:
    47.797
    Erstellt: 23.01.17   #2
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 23.01.17   #3
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    27.07.18
    Beiträge:
    5.642
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    2.461
    Kekse:
    38.465
    Erstellt: 24.01.17   #4
    Himmel, die haben ja sogar mein geliebtes Sörfgrün. Da könnte ich mich ja mal beimachen und meine abblätternder CAR-Strat mit lackieren... :gruebel:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    2.556
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    1.795
    Kekse:
    17.353
    Erstellt: 24.01.17   #5
    Pigmente sind grundsätzlich unlöslich, allerdings kann man sie so fein vermahlen, daß sie quasi eine Lösung darstellen, daher spricht nichts gegen Titanoxid, da es auch einen sehr hohen Deckungsgrad aufweist. Alkohol allein reicht nicht aus, da muß schon ein Bindemittel dazu, sonst kannst Du das Pigment wieder abreiben.Leider gibt es keine löslichen weißen Farbstoffe.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. shackenb

    shackenb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.09
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    1.677
    Ort:
    Kempen
    Zustimmungen:
    1.968
    Kekse:
    5.446
    Erstellt: 24.01.17   #6
    Der Lack vom Gitarrenbastler reißt nicht, generell reißt wohl auch Nitrolack in Dosen wegen der Zusatzstoffe nicht. Einzige Lösung R&F selber spritzen.

    Hm, in den amerikanischen Foren steht weiss mit blau, das vergilben kommt dann schon vom Nitrolack selber.

    Ich habe ja schon für meine Burst mit amerikanischen Anilinpigmenten gearbeitet, das ganze wandert natürlich in Nitrolack, der das dann auch bindet (Nitro kommt schon in die Farblösung, neben Verdünner und Aceton).

    @Günter47: du hast damit doch Erfahrung?
     
  7. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.861
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.488
    Kekse:
    20.188
    Erstellt: 24.01.17   #7
    ....und ganz wichtig: beim Gitarrenbastler die Finger von dem "Weather-Checking"-Lack lassen, sonst kanns so aussehen (die restlichen Lacke finde ich super!):

    [​IMG]
    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    1.194
    Zustimmungen:
    1.146
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 24.01.17   #8
    Leider bin ich am OW auch gescheitert. Es gibt von Dupli ein Weiß...ich glaube Artic, welches dem OW sehr nahe kommt. Es sind nicht alle Gitarren damals mit Klarlack überzogen worden. Das fing wohl erst in den 60er an. Daher gibt es 50er die auch heute noch strahlend weiß sind.
    Der Gelbstich kommt....wie du schon geschrieben hast, vom Klarlack, welcher dann im laufe der Zeit gelb wurde.
    An den Originalen ist das schön am Armrest zu erkennen....wo der gelbe Klarlack abgespielt wurde.
    Letztendlich war bei Fender in den 50/60er ziemliches Chaos. Da wurde mit und ohne Filler und Grundierung gearbeitet....ferig lackierte wieder überlackt....mit und ohne Klarlack gearbeitet. Dann gab es auch schon zu der Zeit ein Factory Refinish....die Bodys wurde mit speziellen Stempelungen....die aber auch wieder variierten ausgestattet.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. shackenb

    shackenb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.09
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    1.677
    Ort:
    Kempen
    Zustimmungen:
    1.968
    Kekse:
    5.446
    Erstellt: 24.01.17   #9
    Ok, ich sehe schon wenn ich Risse möchte, werde ich Farblack und Klarlack nehmen müssen. Das hatte ich befürchtet... Wenn ich die Strat habe, muss ich mal sehen, wie dick die lackiert ist (und ob es Poly oder doch Nitro ist). Ich weiß auch nicht ob ich sie dann ggfs. doch entlacke, damit das ganze nicht zuviel wird.
     
  10. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.861
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.488
    Kekse:
    20.188
    Erstellt: 24.01.17   #10
    Noch ein nachtrag: ich habe den Body meiner 90er Strat einfach mit dem Vintage-Oly-White mit einem fitzelchen Zitr... Bernstein vom Gitarrenbastler überlackiert. Eigentlich nur den Lack ganz leicht mit 1000er angeschliffen und dann eine oder zwei ganz dünne Schichten ohne Klarlack drüber gerotzt. Danach kann man das weiß an den entsprechenden Stellen (Armrest...) wieder leicht wegschleifen, polieren und fetisch. Ich fand das ein ganz ordentliches Ergebnis, hatte aber keine Lackrisse (Wie auch; Drunter war ja noch das Poly)

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. shackenb

    shackenb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.09
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    1.677
    Ort:
    Kempen
    Zustimmungen:
    1.968
    Kekse:
    5.446
    Erstellt: 24.01.17   #11
    Denke das das Nitro eventuell auch auf dem Poly reisst, aber wahrscheinlich sicher nicht so gut wie Nitro ohne alles... Ich weiß noch nicht wie der Body lackiert ist, sollte eigentlich Nitro sein, dann aber sicherlich mit Weichmacher. Ich stell mir das eigentlich so vor wie bei meiner komplett mit R&F lackierten Burst vor. So muss das aussehen, dann klappt das auch mit Mutti :D

    EnlightBurst2.jpg
     
  12. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    1.194
    Zustimmungen:
    1.146
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 24.01.17   #12
    Ist das noch eine mit der originalen Fender Kopfplatte...ah wie hießen die noch...reborn Tradition oder so ähnlich.
    Wenn ja....ist das eine sehr sehr sehr gute Strat die auch einiges wert ist.
     
  13. shackenb

    shackenb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.09
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    1.677
    Ort:
    Kempen
    Zustimmungen:
    1.968
    Kekse:
    5.446
    Erstellt: 24.01.17   #13


    ja es ist eine von der "Beginning af the new tradition" Serie mit dem alten Headstock, laut dem Vorbesitzer (dänischer Forenkollege aus dem MLP) ist es eine der besten Strats die er bisher hatte. Es ist aber zumindest ein bisschen Partscaster, Hals Hardware komplett Bacchus, Elektronik Fender SCN, Body etwas unsicher... auf jeden Fall MiJ, ob original Bacchus?. Aber ich hab nur 600€ bezahlt :D, kann mich also nicht beschweren.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. drul

    drul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    1.891
    Zustimmungen:
    1.132
    Kekse:
    4.949
    Erstellt: 24.01.17   #14
    :rofl::great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    1.194
    Zustimmungen:
    1.146
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 24.01.17   #15
    Ich habe von meiner noch den Maple Hals.
    Das war der größte Fehler meines Lebens die in Teilen zu verkaufen. Wenn der Body noch Original wäre...dann würde ich es mir gut überlegen den Body zu lackieren.
    Ne Bacchus aus der Serie packt jede JV in die Tasche. Die wurden wirklich sehr erstklassig gebaut mit wirklich guten Hölzern.
     
  16. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 24.01.17   #16
    Das mit dem Klarlack der das vergilben mit bringt ist interessant, wusste ich nicht.

    Aber dann ist die Frage wie OW bei neuen Gitarren gemacht wird, denn da ist es ja schon vergilbt. Ist da das Gelb mit in der Farbe oder im Lack bei gemischt?
     
  17. shackenb

    shackenb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.09
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    1.677
    Ort:
    Kempen
    Zustimmungen:
    1.968
    Kekse:
    5.446
    Erstellt: 24.01.17   #17
    Also ja, Nitro vergilbt extrem schnell. Für meine Burst hatte ich den Lack viele Stunden in der Sonne, der Lack ist danach braun. Das ist einer der Effekte, den man bei den alten Gitarren sieht, bestes Beispiel Pelham Blue wird zu grün.
    Es ist auch so das getönter Lack immer anders aussieht als einer der natürlich braun geworden ist.

    Das Olympic white das heute verwendet nimmt ein gewisses aging wahrscheinlich vorweg? Und wie Günter47 schon schrieb, es gibt von Fender sowohl welche mit als auch ohne Klarlack (sprich Vergilbung). Ich hab schon mal ne 60 Strat gesehen die in Thailand war, die war Olympic white ist aber jetzt mehr orangebraun als alles andere. Und ne 62er die nur in Deutschland war, fast blendend weiß.

    Generell versuch ich immer den Prozess nachzuahmen, wie etwas entstanden ist und nicht den finalen Look mit anderen Mitteln (getönt, Rasierklingen für weather checking, richtige fadende Anilinfarben) zu erzielen. Im Detail sieht es dann immer etwas anders aus, zumindest habe ich den Eindruck.
     
  18. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 24.01.17   #18
    Klar, in THailand geht das ruckzuck, aber die Sonne ist auch bissl was anderes als bei uns :-) Hier vergilben sogar weisse Tshirts. Hardware Relic ist auch frei Haus :-) Meine beiden Strats haben sozusagen die Hardware gerelict, von 2 Jahren Bangkok.

    Ich meinte jetzt eher OW in Polylack. Der ist ja auch schon gelblich.

    Aber ich hab erst heute wieder gesehen das es wohl sehr viel verschiedene Auslegungen von OW gibt.
     
  19. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    1.194
    Zustimmungen:
    1.146
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 24.01.17   #19
    Das Vintage White von Fender soll ein vergilbtes OW imitieren. Korrekt wäre aber ein rein weißes OW mit Klarlack. Den könnte man einfärben um den richtigen Vintage Look zu erreichen.
    Ich würde das Artic Weiß von Dupli nehmen. Entweder ohne Klarlack...dann wäre es 50ies Korrekt....oder mit Klarlack dann wäre es die 60er Variante.
    Bei OW weiß ich es nicht genau, aber viele Custom Farben..Lake Placid etc waren Acryl Farben die sehr farbecht waren.
    LPB wurde grün, weil eben der Klarlack darüber gelb wurde.
    --- Beiträge zusammengefasst, 24.01.17 ---
    Der Hals meiner Bacchus ist Nitro....und der Body war es....glaube ich auch.
     
  20. shackenb

    shackenb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.09
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    1.677
    Ort:
    Kempen
    Zustimmungen:
    1.968
    Kekse:
    5.446
    Erstellt: 24.01.17   #20
    Ich weiß nicht ob der Body original ist, er ist wohl dreiteilig hat aber japanische Schriftzeichen, aber das werde ich schon raus bekommen... ich weiß wie gut die sein sollen, leider sind auch keine Yuta Pickups drin.
    Na mal sehen wenn sie hier ist, vielleicht age ich auch nur das Pickguard...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping