Open Source Programm für Spielerei

von ariellespielt, 16.09.16.

  1. ariellespielt

    ariellespielt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.14
    Zuletzt hier:
    12.10.17
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.16   #1
    Hallo ihr Lieben,

    ich weiß nichtmal ob ich hier im Unterforum richtig bin, denn ich betrete gerade eine total neue Welt. Ich würde gerne mal ausprobieren, ob ich ein komplett von mir eingespieltes Lied zu einem ganzen Stück zusammenschneiden kann. (Also jede Tonspur einzeln aufnehmen, übereinanderlegen und hoffen, dass es klappt. ;-) ) Es geht mir wirklich eher ums ausprobieren und um den Spaß dabei, aber ich habe gerade deshalb keine Ahnung ob es solche Programme auch als Open Source gibt. Ich spiele hauptsächlich Saxophon und ein bisschen Gitarre. Vielleicht habe ich an dem Thema ja Spaß und möchte irgendwann tiefer in die Materie einsteigen, aber gibts denn für Einsteiger und 'Mal schnuppern Woller' eine Open Source Variante für den Einstieg? Das Programm muss auch gar nicht viel können, das würde mich wahrscheinlich eh nur überfordern.... :-D
     
  2. DieterWelzel

    DieterWelzel E-Gitarren & Konzeption Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.04.11
    Beiträge:
    5.860
    Ort:
    Siegburg
    Zustimmungen:
    2.981
    Kekse:
    44.351
    Erstellt: 16.09.16   #2
    Hallo ariellespielt,

    was Du suchst ist eine DAW und für den Einstieg tut es defintiv auch eine kostenlose DAW. Hier mal zwei Links, die kostenfreie DAWs aufführen: https://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Audio_Workstation#Freie.2FOpen_Source_DAWs und http://routenote.com/blog/the-10-best-free-daws-available/

    Vorsorglich der Hinweis, dass darunter nicht nur Open Source Programme sind. Ich persönlich hatte meine ersten Gehversuche mit Audacity.

    Und damit Du Deine Aufnahmen in den Computer bekommst, brauchst Du auch ein Mikrofon für das Sax und Akustikgitarre. Bei E-Gitarre ebenfalls, sofern Du nicht einen DI-Out von einem Verstärker nutzen kannst. Ferner brauchst Du dann eine Audio-Interface. Theoretisch kann man auch eingebaute Soundkarten verwenden, aber davon ist grundsätzlich abzuraten.

    Ich hoffe, das hilft Dir schon mal etwas weiter.

    Beste Grüße
    Dieter aka Dita
     
  3. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    8.064
    Zustimmungen:
    3.570
    Kekse:
    17.223
    Erstellt: 16.09.16   #3
    Aber wozu open source? Was willst Du mit dem Quellcode?

    Falls Du kostenlose Software aka Freeware meinst, dann: Ja, es gibt sowas, z.B. die freie Version von "Presonus Studio One".
     
  4. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    14.470
    Zustimmungen:
    4.863
    Kekse:
    37.414
    Erstellt: 16.09.16   #4
    Reaper 0.99 ist echte Freeware und sehr einfach und kompakt gehalten...
    funktional trotzdem eine vollständige DAW

    cheers, Tom
     
  5. madrenegade

    madrenegade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.09
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Görlitz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    35
    Erstellt: 16.09.16   #5
    Falls Linux als Betriebsystem in Frage kommen sollte, melde dich mal per PN bei mir. Da kann ich dir einige nette Sachen erzählen ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping