Opeth / Blackwater Park / 2001 / CD

von Psialli, 13.01.07.

  1. Psialli

    Psialli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    729
    Erstellt: 13.01.07   #1
    [​IMG]

    Genre: Progressive Death Metal
    Label: Music For Nations (Sony BMG)

    Band:

    Mikael Åkerfeldt - Gesang / Gitarre
    Peter Lindgren - Gitarre
    Martin Lopez - Schlagzeug
    Martin Mendez - Bass

    Trackliste:

    1. The Leper Affinity (10:23)
    2. Bleak (9:15)
    3. Harvest (6:01)
    4. The Drapery Falls (10:53)
    5. Dirge For November (7:53)
    6. The Funeral Portrait (8:44)
    7. Patterns In The Ivy (1:52)
    8. Blackwater Park (12:08)

    Gesamtspielzeit: 67:13 Minuten

    Review:
    Es ist mit Opeth so eine Sache. Ein Großteil sieht Blackwater Park als das Beste Album an (meist teilt sich My Arms, Your Hearse mit Blackwater Park den Platz des Top Opeth Albums), man könnte es auch als unmittelbaren Einstieg empfehlen und andererseits braucht man seine Zeit um sich hier reinzuhören.
    2001 zogen sich die vier Schweden mit Steve Wilson (Porcupine Tree) als Produzent zurück um ihre fünfte Scheibe, Blackwater Park zu komponieren und aufzunehmen. Heraus kam diese Glanzperle des Metals, der man viel Zeit widmen sollte. Denn wenn man sich mal reingehört hat, lässt einen das Album kaum los.
    Es fängt schon mit diesem bedrohlichem Knattern und bassigem Intro des Openers an, der diese Platte einleitet. Natürlich bekommt man dann eine volle Breitseite aufs Maul, die Platte strotzt ja nur so vor Härte, dennoch schaffen es Opeth wie auch bei ihren früheren Alben, nicht in stumpfes Death-Metal Geprügele abzudriften, sondern werfen auch immer wieder das ein, wofür sie doch unter den Kennern bekannt sind - große und spontane Stilwechsel. Akustische Einwürfe, wunderbar melodische cleane Vocals und manchmal etwas Keyboardarbeit von Steve Wilson.
    Sehr viele Dissonanzen werden dem Hörer hier aufgedrängt, manche Songs lösen wahre Hypnosezustände aus - manche unheimliches, mystisches - wie z.B. The Drapery Falls und Harvest. Beide Songs gehören zu den etwas ruhigeren dieses Albums und scheinen trotzdem den richtigen Grad an Härte zu haben. Aber nie aufgezwungen oder dem Ego der Musiker, sondern der Musik zuliebe. Es klingt einfach alles in sich sehr, sehr stimmig - verschiedenste Akkorde, manchmal auch aus dem Jazzgeschehen abzuleiten, werden eingesetzt.
    Drummer Martin Lopez groovt wie Sau, der Mann ist einsame spitze. Alleine seine Becken Arbeit ist göttlich, der bedient und beherrscht seine Bleche wie fast kein anderer. Sehr, sehr gelassen und locker, teils schon swingend spielt er manchmal simpleste Grooves die sich aber nahezu perfekt ins Geschehen der Songs ein leben.
    Dann wäre auch noch die zu erwähnende Arbeit von Mr. Mendez, der mit Lopez das Rhythmusgerüst dieser Band schafft. Auch hier treffen wir auf sehr schöne Bassarbeit, meist auch sehr selbstständig und überaus passend.
    Songs wie Bleak oder der Titeltrack sind einfach genug emotionsgeladen, obwohl man sich nie entscheiden könnte ob man jetzt sofort schreien, weinen oder losbangen sollte. Bleak beginnt z.B. mit einem dissonanten, swingendem Intro und leitet über zu einem wirklich tollem Metalsong, der sich in der Mitte so richtig ausruht und stellenweise sehr an die älteren Werke Opeths erinnert.
    Blackwater Park wär dann dieser Song in dem einfach alles perfekt ist. Nun gut, perfekt ist sehr subjektiv, dennoch kann man nicht abstreiten das in diesem Song einfach alles so stimmig ist.
    Die Wiederholungen, z.B. im Akustikpart in der Mitte sind nahezu hypnotisierend.
    Die dissonanten Metalriffs dank Mr. Lopez sehr, sehr groovend und heavy, das Growling von Åkerfeldt.. bedrohlich, düster und unheimlich.
    Die Melodien? Einsame spitze, das Solo ist eines von der Schrammelart, aber auch irgendwie passend und natürlich prügelt Lopez gegen Ende des Songs mit der Doublebass unermüdlich rein.
    Auf jeden Falle haben uns Opeth hier eine Platte beschert, die ihres gleichen sucht.
    Hört mal rein! =)
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  2. Bassochist

    Bassochist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Einrich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 14.01.07   #2
    Mein totales Lieblingsalbum der Band!:D
     
  3. No Mercy

    No Mercy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    4.298
    Erstellt: 15.01.07   #3
    Arsch, ich wollte ne Rezi dazu schreiben :D
    Ist dir aber echt gut gelungen :great: Ist auch eine geniale Scheibe...
     
  4. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 28.01.08   #4
    komisch das mir die gute rezi zu diesem tollen album erst jetzt aufgefallen ist.

    Ich finde ja alles gut an dem Album aber besonders der Gesang bei Bleak und die Akkustikgitarren bei Blackwater Park sind einfach nur genial und einmalig.
     
  5. schöberl

    schöberl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    26.05.15
    Beiträge:
    501
    Ort:
    großlobming (steiermark)
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 28.01.08   #5
    hab das album auch gute scheibe und schönes review :great:
     
  6. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 03.02.08   #6
    tja, ich kann mich nicht entscheiden zwischen blackwater park und ghost reveries.
    beide ganz nah an der perfektionsgrenze!
     
  7. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 15.05.08   #7
    also ich finde blackwaterpark ist noch immer eines ihrer besten alben :D
     
  8. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 13.07.08   #8
    Besser spät als nie: :rolleyes:

    Sehr gelungenes Review zu einer meiner absoluten Lieblingsscheiben überhaupt.
     
  9. WalWurst

    WalWurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    291
    Erstellt: 23.08.09   #9
    Sehr schönes Review, vor allem das Feeling des Albums ist sehr gut beschrieben. Ich kann dir zu 99% auch zustimmen. Ich persönlich finde jedoch die Deliverance noch mal ein Stück besser.
    Zu der gibts hier noch kein Review, evtl schreib' ich mal eins wenn ich Zeit hab.
     
  10. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 01.10.09   #10
    Gutes Review, gutes Album, aber Still Life und My Arms, Your Hears sind die geilsten scheiben von denen
     
  11. Pictura

    Pictura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.10
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    321
    Erstellt: 04.01.11   #11
    Best Album Ever. Period.

    "You're close to the final word..."
     
  12. Envindavsorg

    Envindavsorg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.12
    Beiträge:
    358
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    52
    Erstellt: 29.03.11   #12
    Gute Veröffentlichtung, defintiv. Im Rückblick gehört Blackwater Park zu den Dutzend CDs, die ich über die Jahre am häufigsten aus dem Regal gezogen habe. Es ist definitiv eine gute, in sich geschlossene und formvollende Scheibe. :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Roxas15

    Roxas15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.09
    Zuletzt hier:
    1.12.14
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    222
    Erstellt: 07.04.11   #13
    eines meiner lieblingsalben. finde sowieso alle alben von denen sehr gut. die akustik parts zwischendurch sind einfach extrem chillig, die death metal parts schlagen ein wie bomben. eine meiner absoluten lieblingsbands. könnt hier noch nen ganzen roman hinschreiben, aber das review oben reicht. freu mich auf den rest der band.
     
  14. Lunarstrife

    Lunarstrife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.11
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.11   #14
    Hervorragende Scheibe, wirklich gut produziert. Gehört eigentlich in jede Sammlung!

    Die Still Life übrigens auch :)
     
  15. Truckster

    Truckster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    22.02.12
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 15.08.11   #15
    Hat jemand die CD als Japan-Press? Gibt's was als Bonus drauf?
     
  16. Pictura

    Pictura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.10
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    321
    Erstellt: 13.09.11   #16
    Gibts nicht als Bonustracks "Patterns In The Ivy II" und "Still Day Beneath The Sun"?
    Weiß aber nicht ob die was mit der Japan Edition am Hut haben!
     
  17. dupree

    dupree Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    881
    Erstellt: 15.09.11   #17
    Schaust du hier:
    http://www.musik-sammler.de/album/21168

    ..und die Japan Pressung verfügt nicht über Bonustracks!

    Die Bonustracks sind auf der special edition und auf der ´7 erschienen, welche ich aber bisher noch nie gesehen habe.

    ...
     
  18. dersparrow

    dersparrow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.07
    Zuletzt hier:
    14.07.16
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    182
    Erstellt: 23.04.12   #18
    Ich hab nur die Standard Version... aber Mega gut einfach die Platte

    Msoada: ist es nicht.
     
  19. Hitech09

    Hitech09 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.12
    Zuletzt hier:
    7.08.12
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.12   #19
    Gutes Review, super Album. :) Das Album hat es in sich, vor allem Bleak und Blackwater Park. Dennoch gefällt mir Still Life einen kleinen Tick besser, weiß auch net, warum.
     
Die Seite wird geladen...