PA-Anlage für Proberaum, Abnahme von Gitarre u. Gesang

von seff, 19.07.10.

Sponsored by
QSC
  1. seff

    seff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    61
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.10   #1
    1.) Anwendung
    a) Musikart:

    [ ] Konserve
    [ ] Sprache
    [ ] Verleih
    [x] Livemusik (Band/Orchester) oder [ ] Proberaum:

    Stil: __Rock/Metal________

    Bandbesetzung/Abnahmewünsche:
    2x Gitarre, 2x Gesang, 1x Bass, 1x Schlagzeug

    b) Größe und Location der Veranstaltungen:


    [x] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
    [ ] ...bis ca. 100 Leute
    [ ] ...bis ca. 200 Leute
    [ ] ...bis ca. 300 Leute
    [ ] ...bis ca. 500 Leute
    [ ] ...bis ca. ____ Leute...

    Location qm meist:

    [x] 50qm[ ] 100 qm
    [ ] 200qm
    ...

    [ ]genaue Abmessung (falls bekannt): ______



    obige Angaben für [x] Indoor oder [ ] Outdoor/Zelt.

    c) Anzahl und Art der Boxen:


    [ ] komplettes Front-System
    [x] Mid/High-Speaker
    [x] Subwoofer
    [ ] Monitore: Anzahl:____
    [ ] komplette PA: Front und Monitore

    d) Aktiv/passiv

    [ ] aktiv
    [ ] passiv
    [x] egal/was will der von mir?


    2.) Budget

    erwünscht:_600_____
    absol. Maximum: ____

    3.) vorhandenes Equipment (falls weitere Nutzung erwünscht):

    1x Mischer yamaha mg24___


    4.) Klangliche Ansprüche:

    [x] sollt halt zum Proben reichen
    [x] sollt klingen
    [ ] sollt exzellent klingen (Bem.: gehobenes Budget Vorraussetzung!)


    5.) Zukunftsfähigkeit:

    [ ] wir wechseln eh ständig die Belegschaft
    [x] mittelfristig sollts schon halten
    [ ] wir halten ewig!

    6.) Mischpult

    Anzahl Monokanäle:___Anzahl Auxe: ____
    Anzahl Subgruppen: ____

    Sonstiges:

    [ ] integrierte Effekte
    [ ] Meterbridge

    7.) Effekte/Siderack:

    gewünschte Effekte:

    8.) Sonstiges/Bemerkungen:

    Hallo, wir haben bislang immer nur Aufnahmen gemacht und wollen jetzt, da erste gigs anstehen auch meinen Keller als Proberaum nutzen. Aufnahmen haben wir folgendermaßen gemacht: gitarre in audio-interface (8-Kanal, M-Audio Profire 2626), audio-interface in Laptop. Bass in Topteil, Verstäker xlr-out in Interface. Schlagzeug noch gar nicht, wird aber bald durch komplettset abgenommen. Für eine Gitarre kommt noch ein Line 6 x3 live- Effektgerät.

    D. h. über die PA kommt 2x Gesang (mikros vorhanden) und eine eventuell auch 2 Gitarren (eine auf jeden fall, mit effektgerät vorgeschaltet, bin modeller) die andere gitarre wird vorerst über einen verstärker gespielt.

    2 Fragen ergeben sich uns:
    1. Wir bräuchten, da wir ja schon ein Mischpult haben, entweder Aktivboxen + Subwoofer oder Passivboxen + Endstufe + Subwoofer. Gibt es da Standartempfehlungen, was empfehlt ihr mir (bitte achtet auf das Budget von 600 euro, weniger sehr gerne!!)? Ist ein Subwoofer wichtig, oder kann man den auch getrost weg lassen?
    2. Wir möchten auch weiterhin aufnehmen u. das alles in einem Raum. Wie verbinde ich alles miteinandern, damit meine ich interface, laptop, mischpult u. boxen, damit ich aufnehmen u. über die pa spielen kann (am besten gleichzeitig, wenn nicht anders gängig auch durch einfachen kabeltausch)?

    Ich danke euch schon einmal :)
    seff
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.898
    Kekse:
    140.671
    Erstellt: 19.07.10   #2
    Hallo seff,

    ich habe Deine Thread mal zu den "Boxen und Endstufen" verschoben, da Du ja sonst nichts brauchst ;)...

    Zum Thema: Leider passen folgende Anforderungen so überhaupt nicht zusammen:

    Zum einen: Wozu überhaupt einen Subwoofer im Proberaum, wenn ohnehin nur Gesang und Gitarren über die PA verstärkt werden sollen?
    Für 600,- € bekommt man mit knapper Not 2 brauchbare Aktivboxen bzw. 2 Passivboxen mit Endstufe... Dazu lies Dich bitte mal ein wenig hier ein - denn genau um diese Fragestellung drehen sich 90% aller Threads ;)...
     
  3. seff

    seff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    61
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.10   #3
    Wusste gar nicht wofür man einen Subwoofer überhaupt braucht. ich habe bloß mal in einer Band gespielt, die einen hatten. Deshalb dachte ich, man braucht im Allgemeinen einen. Der Subwoofer wird wohl nur von Bass und Bassdrum genutzt? Daher würde dieser raus fallen. Sollen wir einfach 2 von den öfters empfohlenen Mackie Thump TH-15 A bestellen? Dann wären wir genau bei 600 Euro. Gibts aber nicht bessere und vor allem günstigere Lösungen? Wären wir bei Passivboxen + Endstufe günstiger dran? Und wie ist das mit der genannten Verkabelung von Interface, Laptop u. Mischpult?
     
  4. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.898
    Kekse:
    140.671
    Erstellt: 19.07.10   #4
    Hallo nochmal.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Subwoofer
    Sinnvoll, wenn Bassdrum und/oder Bass über die PA laufen, d. h. im Proberaum und bei kleinen "Kneipengigs" bzw. wenn der Bassist einen eigenen Instrumentenamp hat, nicht erforderlich. Außerdem wie gesagt eine Budget-Frage ;)...

    Günstigere brauchbare Lösungen gibt's da meiner Meinung nach nicht, auch nicht als passive Variante. Zur Thump wurde hier schon einiges geschrieben (u. a. von mir ;)).

    Welches Interface ist denn vorhanden, und sollen alle Spuren getrennt aufgenommen werden, oder nur die Stereosumme?
     
  5. seff

    seff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    61
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.10   #5
    Da mir das sehr viel bedeutet, vielen Dank für die Antworten! Ich kann mich da nie genug bedanken ;). Versuche auch immer mein Wissen Anderen weiter zu geben, ich freu mich einfach immer bloß so^^. Aber das nur am Rande.

    Also wir haben das M-Audio Profire 2626. Hat 8 Mic-Kanäle XLR. Es sollen alle Spuren getrennt aufgenommen werden, so haben wir das bisher auch immer gemacht. Das wird dann aber schwierig, wenn noch die Abnahme für Schlagzeug dazu kommt. Deshalb meine Überlegung: beim reinen Proben Stereosumme, für Demoaufnahmen alle Spuren einzeln (zum Bearbeiten in der DAW etc.). Ich hab einfach null Plan, wie ich das mit den Kabeln u. Anschlüssen bewerkstelligen soll..
     
  6. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.898
    Kekse:
    140.671
    Erstellt: 19.07.10   #6
    Hallo seff,

    kein Problem :).

    Da das Yamaha MG24 keine Direct-Outs besitzt, musst Du beim Aufzeichnen der Einzelspuren die Channel-Inserts dafür missbrauchen: Entweder Klinkenstecker verwenden, die Du "halb einsteckst", oder speziell beschaltete 3-polige Klinken (Spitze und Ring brücken, Schaft = Masse). Oder Du routest die Signale, die Du aufzeichnen möchtest, auf die Gruppen- oder Aux-Wege. Für die Stereosumme kannst Du einfach "Tape Out" benutzen.
     
  7. seff

    seff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    61
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.10   #7
    Mh.. das verstehe ich leider nicht wirklich.. Ich habe aus versehen das Yamaha MG24 genannt, meinte aber das MG12, entschuldige. Ich stelle mir das Ganze etwa so vor: Gitarre -> Effektgerät -> Mischpult -> Interface -> Laptop. und das eben für alle Instrumente, bis auf Schlagzeug, da dafür nicht genügend Eingänge vorhanden sind. Wobei man wenigstens die Overheads + Bassdrum mit aufnehmen könnte.. Das wären dann insgesamt 2x Gitarre, 1x Bass, 3x Schlagzeug, 2x Gesang = 8 Eingänge. Und die Boxen müssen dann auch mit dran hängen. Über die soll alles laufen. Damit meine ich die Sounds aus dem Laptop + das, was wir live spielen. Damit könnten wir doch alles live spielen u. gleichzeitig, sogar einzelne Spuren aufnehmen, richtig?
     
  8. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.898
    Kekse:
    140.671
    Erstellt: 19.07.10   #8
    Hallo nochmal,

    naja, wie Du die einzelnen Mikros und Instrumente ans/ins Pult bekommst, ist bekannt? Die Boxen schließt Du natürlich an den Summen-Ausgängen (Main-Outs) des Pults an.
    Und die Anbindung des Interfaces erfolgt so, wie ich's oben bereits beschrieben hatte, Inserts bzw. Ausspielwege (Klinken) an die Eingänge des Profire anschließen...
     
  9. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    7.710
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 19.07.10   #9
    Nicht die Eingänge am Pult, sondern die Ausgänge dort sind das Problem, weil zu wenige. Du brauchst eine Möglichkeit, bis zu acht Signale sowohl ins Pult, als auch ins Interface zu bekommen.

    Da Du für Livemitschnitte kaum auf die AUX-Sends zurückgreifen kannst (die werden für Monitoring und Effekte benötigt), bleiben folgende Möglichkeiten:

    1. Pult mit Direct-Outs in den Kanalzügen
    2. Pult mit genügend Subgruppen
    3. Pult mit internem Mehrkanal-Audiointerface
    4. Splitter

    Da Lösung 1-3 mit Sicherheit zu teuer werden (da geht's bei den Pulten bei 'nem Tausender aufwärts los), bleibt nur Lösung 4, die man entweder dirty via Y-Kabel machen kann, oder amtlich via Splitter. Signalabzweigung über die Inserts würde ich im Livebetrieb bleiben lassen...


    domg
     
  10. seff

    seff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    61
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.10   #10
    aber was ist splitter? wie funktioniert das? so wie ich das verstehe, wird das, was ich mir vorgestellt haben wohl ein kleiner akt und teuer? ich denke, dann werde ich beides eher separat laufen lassen. gibt es dann wenigstens die möglichkeit die boxen so anzuschließen, dass ich über diese musik aus dem laptop + den livebetrieb hören kann, d. h. dass ein umschalten von interface auf mischpult u. umgekehrt entfällt? bei aufnahmen würde ich dann die instrumente etc. ans interface anschließen u. bei proben alles ins mischpult. wie aber mach ich dann eine stereoaufnahme während einer probe?

    welche passiven boxen + endstufe würdet ihr mir empfehlen? ich tendiere eher zu passiven boxen..
     
  11. seff

    seff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    61
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.10   #11
    weiß denn da niemand rat?
     
  12. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    7.710
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 21.07.10   #12
    Stereo-Livemitschnitt ist kein Problem. Gängige Kompaktmischer bieten dafür einen Recording-Out oder ähnliches zusätzlich zum Summenausgang, an dem die PA hängt.

    Tips zu Boxen beschränkt der Etat. Also entweder zwei Stück der Thump oder ähnliches. Die nächsthöhere Liga Boxen kommt dann schon so auf 500.- Euronen das Stück...


    domg
     
  13. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.907
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 23.07.10   #13
    Es gibt aktive und passive Splitter, in allen möglichen Preisklassen. Die kostengünstige ist ein einfaches Y-Kabel mit drei Steckern. Aus eins macht zwei. ;)

    Nun ja, das 2626 hat ja sowohl Ein- als auch Ausgänge. Route das Signal vom Laptop auf einen Ausgang und von diesem Ausgang gehst Du per Kabel ins Mischpult rein. Oder habe ich Dich falsch verstanden?

    Warum tendierst Du eher zu passiven Boxen? Nebenbei gibt es sehr viele Threads, die genau dieses Thema behandeln. Hast Du schon die Suchfunktion verwendet? :)

    Gruß, Lukas
     
  14. seff

    seff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    61
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.10   #14
    hey entschuldigt, dass ich mich erst jetzt melde. war in urlaub.
    so zum splitten: ich denke, das lass ich erstmal sein. ich werde wohl immer umstöpseln, vorerst.
    dass ich beide signale (d. h. laptop u. pa) hören kann, werde ich es so machen wie guitar_master das vorgeschlagen hat - hät ich auch selbst drauf kommen können, danke!
    als boxen werden es wohl die samson live 612. die wurden hier im board schon öfters für einsteiger empfohlen.

    ich kann nur wieder sagen: vielen dank für eure hilfe!!!
     
mapping