PA Ausbau

von J.B.Goode, 04.12.06.

  1. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 04.12.06   #1
    Hallo Leute,
    zwecks Ausbau unserer Anlage habe ich einen Kostenplan erstellt. Wollte mal eure Meinung dazu hören.

    Vorhanden ist:
    Ein Bell Powermixer 1600, der 750 Wat pro Seite liefert. Pro Seite Top und Sub. Bis jetzt wurde siese Anlage für Veranstaltungen bis zu 300 Personen genutzt.

    Dazu kommen nun ein neuer Mixer:
    Mackie Onx 1640

    4 Monitore:
    Mackie SRM-450 Aktivbox

    je 2 DI Boxen
    Palmer PAN-04
    Behringer Ultra-DI DI-100

    Kabel kommen folgende:

    Cordial CPM-10 FM
    Adam Hall Multicore 24/4 30m auf Trommel
    Cordial Insertkabel 0,9m VPP
    Klotz Instrumentenkabel 6m La Grange
    Cordial Mikrofonkabel 1,5m MV (6.3mm Neutrik-Klinke > Neutrik-XLR male)
    Cordial Mikrofonkabel 1,5m FV (6.3mm Neutrik-Stereo Klinke > XLR female)

    Mikrofone:
    Vorhanden sind mehrere Samson S1 Mikros, sind sm 58 Kopien, sowie ein Sennheiser e855 dass als Hauptgesangsmicro eingesetzt wird. Soowie ein e906 für Gitarenams
    dazu kommen
    Beyerdynamic Opus 88 2xan die Toms
    Shure SM-57 2x (Snare+gitarre)
    Beyerdynamic MCE-530 Stereo Set (OH)
    AKG D-112 (BD)

    Ins Rack kommen
    TC Electronic M-One XL
    Behringer Ultra-Graph Pro FBQ-6200
    Als Rack
    MSA-Case 8HE Rack



    Wollte mal eure Meinung zu der Anlage hören. Sie soll für Livekonzerte bis 300-400 PAX reichen. Wobei hier die Bell Anlage der limitierte Faktor ist (Powermixer wird als Endstuffe für die Frontbeschallung genutzt). Aber die reicht erstmal aus.

    den Behringer EQ möchte ich für die Frontbeschallung benutzen. Was meint ihr?
    Für die Monitore habe ich jetzt erstmal kein EQ eingeplannt. Hoffe die tun es auch so.

    freue amich über eure Meinungen,
    J.B.
     
  2. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 04.12.06   #2
    Soll es nur für Livegeschichten sein? Oder wollt Ihr auch Recording machen? Denn der Mixer ist sicher nicht schlecht, aber eben (auch) für Recording gedacht - wenn Ihr dasselbe Geld für ein Gerät ohne Audiointerface fürs Recording über habt, dann kann man da sicher was besseres finden.

    Die Monitore sind meiner Meinung nach prima, aber für unwesentlich mehr Geld gibt es die RCF Art 312-A, und die finde ich auch nicht schlecht. Wirklich vergleichen kann ich nicht, denn dafür habe ich zu oft die RCF gehört und zu selten die Mackies.

    Ich würde glaube ich ein wenig umstrukturieren. Etwas weniger fürs Pult, wenn Ihr nicht aufnehmen wollt, beim Effektgerät würde ich mir Gedanken machen, was ich damit machen möchte (nicht falsch verstehen: Das M-One ist mein persönlicher Favorit!). Denn wenn ich nur ein wenig Hall benötige für Live (irgendwer muss das ja auch bedienen können und wollen während der Show), dann tuts auch ein einfacheres wie das MX 200. Dann wär noch etwas mehr Geld für einen gescheiten EQ da. Und vielleicht noch ein klein wenig Geld für einen nicht ganz so gescheiten ;) EQ für zumindest einen Monitorweg.
     
  3. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 04.12.06   #3

    hi,
    danke
    wir wollen damit auch Aufnehmen und ich würde gerne live mitschnitte machen. Deshalb favorisiere ich das Mischpult. Den M-One würde ich auf 2 Auxwege legen. 1 für Hall, 1 für delay, und damit die Stimmen, Akustikgitare und Drums aufwerten. Ja die günstigere Lösung wäre natürlich was.

    Was hälst du den von den Behringer EQs?
     
  4. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 04.12.06   #4
    2 x 750 W fürs komplette Frontholz und vier SRM-450 als Monitore? Hab' ich das richtig verstanden? Wenn ja, dann verstehe ich das nicht.

    Je nachdem, wie Mikros und Monis aufgestellt sind, könnte man den Behringer EQ für den Gesangs-Monitorweg benutzen. Für die Front eher nicht, für einen Mitschnitt überhaupt nicht.

    Schöner kann man es nicht sagen :D
     
  5. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 04.12.06   #5

    Das Frontholz wird bei Bedarf und Möglichkeit ausgebaut. bzw angemietet.
    Die 4 450er weil.
    1, wenn 4 Monitore dann richtig.
    2. Die können für kleinere Veranstaltungen auch zur Beschalung eingesetzt werden.
    (Hatte ich vergessen zu erwähnen.)

    Die EQs würde ich für mitscnitte nicht nutzen. Bei Mitschnitten geht eh alles roh in den Rechner.

    Warum kann ich den nicht in der Summe für die Front verwenden? Rauschen die zu stark?
     
  6. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 04.12.06   #6
    gelöscht wegen versehentlichem Doppelpost
     
  7. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 04.12.06   #7
    Ohne ein neues Faß in der "Behringerequipmentdiskussion" aufmachen zu wollen: Ja, die Behringer-EQs rauschen stark. Und wir haben uns vor zwei Jahren die EQ-Suche wirklich nicht leicht gemacht. Guckst Du: https://www.musiker-board.de/vb/eff...dbx-eq-s-freqenzweiche-bss-eq-tc-effekte.html
     
  8. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 04.12.06   #8
    M-300 oder M-ONE (ohne XL) nehmen - das spart schon mal was.
    Das M-300 hat mich wirklich überrascht, vor allem das "Gated Delay", wie man es vom 2290 kennt, ist genial (das kann das M-ONE nicht, nur das D-TWO).
    Der Chorus ist ebenfalls sehr brauchbar, dito die Hallräume (für den Preis).

    Da tuns bei mir im "billig-Rack" die 5-band parametrischen vom Uli B. ganz gut.
    Gebraucht für zusammen (2 Stück) 100,- Tacken inkl. (billig-)Case erwischt.
     
  9. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 04.12.06   #9
    Da muss ich Dir als Behringer-Nichtfreund Recht geben - die Dinger sind nicht schlecht. Ein vollparametrischer 5-Band-EQ bedarf zwar ein wenig der Übung und man muss wirklich wissen, was man da tut, aber dann kann man sehr gezielt und Effektiv filtern.

    Vier ordentliche Monitore zu holen finde ich übrigens nicht verkehrt. Wenn Ihr tatsächlich vier Wege brauchen solltet, dann müsst Ihr aber auch schon ein Pult haben, welches über genügend Auxwege verfügt (scheint bei dem gewählten Mackie ja der Fall zu sein).
     
Die Seite wird geladen...

mapping