PA Bewertung

von Doubtless, 16.10.07.

  1. Doubtless

    Doubtless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    7.09.09
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 16.10.07   #1
    Hallo zusammen,

    mich würde es mal interessieren, wie ihr über diese PA Zusammenstellung denkt.
    Zur Vorgeschichte: ich vor etlichen Jahren mit meiner ersten Band eine Proberaumanlage für 600 DM gekauft: 2 x Peaveys 3 Wege, 1x Yamaha AMP, 1x Craaft 16 Ch Mixer mit Shure SM58 Mics und Kabeln.
    Diese Anlage habe ich dann für kleine Hoppy DJ Sachen genommen. Irgendwann hat sie nicht mehr ausgereicht und ich bin auf das Thomann Pro Set 1 umgestiegen.
    Danach habe ich stetig (nicht immer sinnvoll geschweige denn gut) erweitert und jetzt sieht meine PA folgendermaßen aus:

    Boxen:
    1 x The Box Pro Set
    = 2 x Top, 2 x Sub
    4 x 4 Acoustic Subs (modifiziert, original kannste die komplett vergessen)
    2 x Peavey Monitore
    1 x The Box Aktiver Monitor

    Amping:
    1 x T-Amp 1400
    2 x T-Amp 2400
    1 x Yamaha irgendwas (für Monitore)

    Pulte:
    1 x Craaft 16/2 Ch (wird aber i.d.R. nicht mehr benutzt)
    1 x Allen & Heath GL3 32/6/2
    1 x Behringer DJ Mixer

    Siderack:
    1 x Behringer EQ
    10 x Gate/Lim/Exp/Comp (Behringer 4fach und dbx)
    1 x Alesis Microverb

    + unendlich viele Kabel (Patch, Lautsprecher, Mikro, Multicore,...)
    Was haltet ihr für die sinnvollste nächste Anschaffung?
    Ich brauche durch das neue A&H Pult jetzt größeres Multicore + evtl. eine richtige Harting Verkabelung, welche mich ja wahrscheinlich auch wieder > 1000 € kosten wird.
    Leider ist Geld auch bei mir Mangelware und ich muss alles schön langsam voranbringen.

    Also sagt doch bitte mal, was ihr davon haltet und was ihr als nächstes anschaffen/tauschen würdet.

    Die PA soll dann irgendwann auch mal Bandfähig (kleine Bands in relativ kleinen Räumen und < 400 Leuten) werden.

    Vielen Dank und Gruß
    Domi :D
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 16.10.07   #2
    Etwas seltsame Zusammenstellung 6 Subs auf 2 Tops? Die The Box Sachen würde ich ALLE weggeben. Am Besten die Acoustic Subs auch. Und dann was nettes kleines, gutklingendes, holen.

    Is OK. Was für ein Controller?

    Passt. Behalten. Vorallem das GL3

    Mal an ordentliche FX (z.b. TC M350) und EQs denken. Den Alesis kannst gerne ersetzten. Ein Delay wäre auch nicht schlecht.

    Harting ist immer praktisch. Jedoch kann eine sinnvolle Verkabelung mit kurzen Multicores schon einiges erreichen.


    Dazu würde ich als erstes die komplette Front tauschen
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 16.10.07   #3
    @BOERX: Die The Box Pro sachen sind gar nicht mal so verkehrt. Was mich daran hindern würde sie zu kaufen währe der absolut schlechte wiederverkaufswert der sachen. ansosnsten sind die gut. angenehmer klang und ordentlich power
     
  4. Doubtless

    Doubtless Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    7.09.09
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 17.10.07   #4
    hallo zusammen,

    vielen Dank für deine Meinung.
    @ Boerx: die Zusammenstellung mit 2 zu 6 ist nicht schlecht. Da die 2 Pro Set Tops so tierisch laut (und immernoch akzeptabel klingen) und die 4A Subs sowieso nur für manche Frequenzen gut sind geht die Zusammenstellung.
    Was gäbe es für preiswerte Alternativen?
    Hartingverkabelung wäre schon toll, ist aber viel zu teuer zu Zeit. Lieber nehme ich die Verkabelung in Kauf.
    Im MB Forum wird oft diskutiert, das die "kleinen" DBX Geräte gar nicht besser als Behringer sind. Stimmt das?
    Immerhin ist der derart schlechte Ruf für Behringer ja auch nicht mehr aktuell. Da hat sich schon auch ein bischen was getan.

    @ 8ight: Ich bin deiner Meinung. Gerade für kleine DJ Sachen kann man das Pro Set getrost hinstellen. Wenig Aufwand, aber trotzdem ein ganz gut klingendes und aufeinander abgestimmtes Set.
    Für den Preis ok. Und ich glaub ich will es auch in Zukunft gar nicht mehr hergeben.

    Viele Grüße
    Domi
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 17.10.07   #5
    Da gibt es keine pauschale Aussage die für alles zutrifft,es gibt brauchbare Behringer Geräte ebend so unbrauchbare das ist auch bei dBX so.
    Ich persönlich würde Nie 4 schlechte Lufterwärmer mitschleppen wenn es zwei gute auch tun würden.
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 17.10.07   #6
    Das liegt wohl daran, das sich die Leute mittlerweile an das Gerödel gewöhnt haben.

    Bei vielen Produkten aber leider in die falsche Richtung :D

    Aber auch bei dbx gibt es Geräte, welche mir nicht ins Rack kommen, z.B. der
    266 XL Kompressor.
     
Die Seite wird geladen...

mapping