Eliminator Aktiv: Fragen über Fragen....

von Köttel, 05.04.07.

  1. Köttel

    Köttel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.05
    Zuletzt hier:
    10.11.15
    Beiträge:
    186
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.602
    Erstellt: 05.04.07   #1
    Liebe Mitstreiter,wir haben ein paar Probleme, und wir würden uns sehr freuen, wenn uns hier jemand weiterhelfen könnte:


    Wir haben folgendes Equipment:
    2 EV Eliminator Tops 15 " + Horn
    2 EV Eliminator Subs 18 "
    aktive Weiche Behringer (ich glaube, die CX 3400)
    LDPA1600X Power amplifier 2 x 800W 8 OHM für die Subs
    LDPA1000 Power amplifier 2 x 800W 4 OHM für die Tops

    Problem: insgesamt könnte die Anlage - insbesondere untenrum - mehr Wumms haben. Wir haben die passive Weiche in den Subs herausgelötet, die Trennfrequenz ist irgendwo bei 100 Hz.

    Frage: bringt es etwas, wenn wir auch die Tops selber aktiv fahren, also mit zwei Verstärken? Wir dachten daran, dass Horn mit einer zusätzlichen 2x 400 W Endstufe anzusteuern. Die Behringer Weiche hat ja optional drei Wege Stereo. Oder haben wir einfach die falschen Endstufen?

    Schon jetzt Dankeschön für eure Mühe
    Dirk
     
  2. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 05.04.07   #2
    Für mehr Druck untenrum bringt dir eine aktivierung der Tops garnix. Vorallem wird das mit einer einfachen Aktivweiche nicht wirklich funktionieren, da die Weiche auch den Frequenzgang der Chassis linearisiert und diese Funktion hast Du mit einer einfachen Aktivweiche nicht. Irgendwann ist pegelmäßig halt mit einem 18"er pro Seite schluß. Das einzige, was da noch helfen könnte wäre ein zweiter Sub.
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 05.04.07   #3
    mit dem vorhandenen Equipment holt ihr bereits das optimale heraus

    d.h. die Subs mit dem 1600er anfahren und die Tops mit dem 1000er anfahren

    das wärs dann schon - mehr Druck gibts nur mit einem zweiten Pärchen Eli-Subs (siehe Lini)
     
  4. Köttel

    Köttel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.05
    Zuletzt hier:
    10.11.15
    Beiträge:
    186
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.602
    Erstellt: 06.04.07   #4
    Danke für die schnellen Antworten, die uns vor allem davor bewahrt haben, Geld aus dem Fenster zu schmeißen.

    Ich habe außerdem festgestellt, dass ein Sub wesentlich leiser ist als der andere. Vielleicht liegt auch da unser Problem. Ich messe den morgen mal durch! :-)
     
  5. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.693
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.303
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 06.04.07   #5
    Moin!

    So wie die Anlage eigentlich von EV designt ist, laufen die Tops ja fullrange zu den Bässen mit (welche durch die Weiche mit -6dB/Oktave nach oben sanft auslaufen). Macht Ihr das auch - Tops fullrange fahren?

    Ansonsten will ich mich den Vorpostern anschliessen, Weiche aus den Bässen rauslöten und diese aktiv anfahren, besseres kann man den Teilen nicht antun. Und es stimmt: Die Bässe sind am ehesten der limitierende Faktor der (i)Eliminators. Also ggf. ein zweites Päärchen (schreibt man das so?) dazu oder auf die Doppel-18er umsteigen.

    Viele Grüße
    Jo
     
  6. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 06.04.07   #6
    Ich hatte bei den Elis über die ich mischen "durfte" immer den Eindruck, dass die Tops deutlich tiefer spielen als die Bässe :-)
    Auch mögen diese Bässe nicht wirklich viel Leistung (kotzt doch recht schnell, das Zeug).

    Die Tops hingegen setzen sich prima durch, gerade was Gitarren und Vocals angeht.


    Ob da ein zweiter Satz der Kisten wirklich viel bringt?
    Ich habe da so meine Zweifel, weil genau das die Konfiguration der fraglichen Band war (die sind inzwischen auf AD-Systems MI-Serie umgestiegen, schleppen weniger Zeug und klingen besser...).

    Die Ur-Elis hingegen (die W-Bins mit dem 15B) gehen verhältnismäßig gut, im 4er Stack auch deutlich tiefer als die aktuellen Bässe.
    Da sollte man allerdings mit Leistung aufpassen (max. 400W je Kiste) und sauber limitieren - ansonsten ist das eher "fröhliches Pappen-Weitschießen"...
     
  7. Köttel

    Köttel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.05
    Zuletzt hier:
    10.11.15
    Beiträge:
    186
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.602
    Erstellt: 11.04.07   #7
    Habe den leiseren Sub auseinandergeschraubt und festgestellt, dass der Speaker locker im Gehäsue lag. Zwei Schauben waren schon komplett ab und lagen rum. Jetzt klingt das schon etwas anders... ;-)

    Hat jemand Erfahrung mit den Doppel 18ern? Die Werte lesen sich nicht schlecht. Haben die deutlich mehr Druck untenrum?

    Nochmals Danke für Eure Antworten!

    @ Raumklang: Moin Sebastian, wir kennen uns übrigens! www.nightfly-music.de remember? :-)

    Gruß
    Dirk
     
Die Seite wird geladen...

mapping