PA für Rockband max 6000€

von Kriz07, 03.08.10.

Sponsored by
QSC
  1. Kriz07

    Kriz07 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.10
    Zuletzt hier:
    28.12.11
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.10   #1
    Zitat von Fragebogen
    über mich/uns:

    Hier könnt ihr euer Vorwissen und bisherige Erfahrungen (Vorlieben/Hates) eintragen.

    1.) Anwendung
    a) Musikart:

    [ ] Konserve
    [ ] Sprache
    [ ] Verleih
    [x] Livemusik (Band/Orchester) oder [ ] Proberaum:

    Stil: Rock Pop

    Bandbesetzung/Abnahmewünsche:
    2 E-Git
    Bass
    Drums
    Keys
    Gesang


    b) Größe und Location der Veranstaltungen:


    [ ] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
    [ ] ...bis ca. 100 Leute
    [ ] ...bis ca. 200 Leute
    [x] ...bis ca. 300 Leute
    [ ] ...bis ca. 500 Leute
    [ ] ...bis ca. ____ Leute...

    Location qm meist:

    [x] 50qm[x] 100 qm
    [x] 200qm
    ...

    [ ]genaue Abmessung (falls bekannt): ______



    obige Angaben für [x] Indoor oder [ ] Outdoor/Zelt.

    c) Anzahl und Art der Boxen:


    [x] komplettes Front-System
    [ ] Mid/High-Speaker
    [ ] Subwoofer
    [ ] Monitore: Anzahl:____
    [ ] komplette PA: Front und Monitore

    d) Aktiv/passiv

    [ ] aktiv
    [ ] passiv
    [x] egal/was will der von mir?


    2.) Budget

    erwünscht:5000
    absol. Maximum: 6500

    3.) vorhandenes Equipment (falls weitere Nutzung erwünscht):

    ___


    4.) Klangliche Ansprüche:

    [ ] sollt halt zum Proben reichen
    [x] sollt klingen
    [ ] sollt exzellent klingen (Bem.: gehobenes Budget Vorraussetzung!)


    5.) Zukunftsfähigkeit:

    [ ] wir wechseln eh ständig die Belegschaft
    [x] mittelfristig sollts schon halten
    [ ] wir halten ewig!

    Wie gesagt brauchen wir nur ein Frontsystem für ne Rockband.
    Hab mich natürlich schon umgeschaut und folgende Hersteller ins Auge gefasst:
    JBL
    HK
    RCF

    Wäre für Vorschläge und Meinungen dankbar.

    LG, kris
     
  2. drumboy_9

    drumboy_9 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Kekse:
    272
    Erstellt: 03.08.10   #2
    Ist ein Mischpult, Mikrofone, Monitorin, Kabel etc.. schon vorhanden oder?
    sonst wirds mit dem Budget etwas knapp werden!!
     
  3. Kriz07

    Kriz07 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.10
    Zuletzt hier:
    28.12.11
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.10   #3
    Ist alles vorhanden(das habe ich eigentlich mit "brauchen nur das Frontsystem" gemeint ;))

    Und warum postest Du dann in "Komplette PA-Anlagen" und nicht in "Boxen und Endstufen"? Ich habe den Thread jetzt mal dorthin verschoben... Gruß, Wil Riker
     
  4. Peter1994

    Peter1994 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.09
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Eckartsau
    Kekse:
    161
    Erstellt: 03.08.10   #4
  5. drumboy_9

    drumboy_9 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Kekse:
    272
    Erstellt: 03.08.10   #5
  6. Gast116632

    Gast116632 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.09
    Beiträge:
    211
    Kekse:
    434
    Erstellt: 03.08.10   #6
    Hallo Kriz07,

    schön, dass du den Fragebogen genutzt hast. Das hilft sehr.

    Eins ist klar bei eurem Setup und der Personenzahl: Das ist die Grenze von einfachen Aktivtops zu Linearrays oder Clustern oder natürlich Hornbauweise. Das heißt, dass man, wenn man z.B. ein 12" Top haben will, bei 300 Menschen und Rockmusik und natürlich dem Budget, an die physikalisch bedingten Grenzen kommt. Ich würde trotzdem zu einem normalen System raten ,da man nur so auch kleine Gigs angenehm abdecken kann. 300 Menschen mit Line-Arraytechnik ist aus eigener Erfahrung oft stressiger als schön. Deswegen ist Power gefragt.:cool:

    Ich habe die RCF TT 22 vor kurzer Zeit gehört und bin der festen Überzeugung, dass diese Tops solche Aufgaben bewältigen. Klar ist der Preis ordentlich, aber etwas Kleineres wie die RCF ART 322 würde ich mit sowas nicht belasten wollen. Ich stelle mir die knallende Snare, die harten Keyboardsounds und die fetten Gitarrenbretter zusammen vereint über die ART 322 bei 300 Personen sehr knapp dimensioniert vor.:gruebel:

    Dazu ordentliche Subwooferunterstützung. Das muss nicht aus der TT-Serie sein. Die RCF 4-Pro sind eine gute Kombi und gefallen mir dank dem Bassreflexgehäuse sogar besser.

    Klar kommt man so über das Budget, aber das ist, glaube ich, zu verkraften, wenn man den riesigen Unterschied in Leistungsreserve:eek: und auch in Klang erstmal gehört hat. Ich hoffe ich konnte anregen. Natürlich musst du dir vorort noch einmal alles anhören. Nur so kannst du mit Sicherheit das Richtige kaufen.

    MFG
    Lukas
     
  7. Kriz07

    Kriz07 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.10
    Zuletzt hier:
    28.12.11
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.10   #7
    Danke für die raschen Antworten. Also das RCF TT System klingt wirklich toll. Nur sollten es wirklich nicht mehr als 6500 € werden -> RCF TT fällt also weg.
    Der Tenor geht ja eindeutig richtung RCF. HK Actor oder JBL MRX/SRX ist auf keinen Fall ne Alternative?
     
  8. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    10.01.21
    Beiträge:
    1.827
    Ort:
    Oostfreesland
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 03.08.10   #8
    Entsprechendes Handwerkszeug im Preisbereich
    2xRCF Art522a oder 722a ,ggf auch die 712, aber die kenn ich nich
    2x RCF 8001 oder 8003

    dazu Distanzstangen, Stromkabel (Zuleitungen), XLR Kabel, Taschen (bei den Tops besser Cases, je nach dem wie oft sie Transportiert werden.

    Die JBL Sachen kenne ich nicht, und zu der HK Actor such mal hier im Forum ;)

    Grüße cat.....
     
  9. Witchcraft

    Witchcraft R.I.P. exMOD Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.721
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 04.08.10   #9
    Von den HK Audio Sachen in der Größenordnung würde ich die Finger lassen, Actor und Projektor sind klanglich ziemlich daneben.
    Was lohnt mir eine PA wenn ich im Vorfeld schon kräftig am EQ biegen muß ?

    Der Tipp von Catfish ist schon ok.
     
  10. rossparr

    rossparr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    92
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.10   #10
    Ich werfe als Tops mal die dB Technologies DVX D 12 in den Raum, sind echt Top Teile (in zweierlei Hinsicht:D), die werden 300Pax wohl ganz gut bezwingen.
    Subs ist so eine Sache, da könnte ich dir aus dem Selbstbau einige (wirklich) nette empfehlen.
    Imho sind gute, günstige, fertige subs für livemucke nur sehr schwer zu finden (liegt aber glaube ich an mir).
     
  11. harman

    harman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.09
    Zuletzt hier:
    17.08.17
    Beiträge:
    48
    Ort:
    irgendwo in der Pfalz
    Kekse:
    98
    Erstellt: 04.08.10   #11
  12. SB

    SB Licht | Ton | Strom Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    3.688
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Kekse:
    24.532
    Erstellt: 04.08.10   #12

    Wobei da meiner Meinung nach ein Fehler in der Beschreibung vorliegt. Ich bin mir zu 99,9% sicher, dass beim Gala-System 4x der 15er-Sub dabei ist und nicht der 18er.

    Das müsste man dann ggfs. noch klären. Sollte aber kein Problem sein, denn um einen persönlichen Besuch im Laden kommt man beim Kauf einer Anlage dieses Kalibers eh nicht mehr vorbei.


    Gruß Stephan
     
  13. rossparr

    rossparr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    92
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.10   #13
    Die Tifmitten kommen bestimmt besser, aber der Hochtöner ist mit seiner 1,75" Spule wohl ein bisschen klein ausgefallen.

    So ich mache mal einen Vorschlag. Ich habe mich mal ein bisschen umgeguckt und mal das Optimum an leistung herausgesucht, welches man für 6000€ bekommen kann.
    Das ganze hat aber einen Haken, Selbstbau (gild hier im Forum zwar eher als Spaß, als Sparen, aber ich bin mir Sicher das da Einiges geht) , allerdings gibt es für alle Boxen CNC gefertigste Gehhäusebausätzte (wer früher oft mit Lego gespielt hat bekommt das auch hin, die zusammenzubauen:D).

    Das wären dann:

    Die PAF 212 (spielt alle Tops untern Tisch, die bis jetzt genannt worden sind , inklusive TT+)

    Gehäusebausätze
    2*195= 390

    Lautsprecherbausätzte
    2*960=1920

    LMB-118 mit RCF LF18n401

    Gehäusebausätzte
    4*185= 710

    Lautsorecherbausätze
    4*270=1080

    Endstufen

    AA V4001+ für die Tops
    500

    AA V6001+ für die Subs
    770

    Controller Behringer DCX 2496 Ultra-Drive-Pro
    265

    Sind dann zusammen 5635€ (ich hoffe ich hab mich nicht verrechnet:D)
    Den Rest wirste aber für den ganzen Kleinkram wohl auch noch gebrauchen gebrauchen, ich denke 6500 wäre so realistisch.

    Dann vielleicht ein paar Informationen zu den Komponenten.
    Die PAF212 ist ein sehr lautes Doppel 12" Top, welches sehr auf Klang getrimmt ist, mit (wirklich) guter Bestückung (18s und B&C).
    Zur Phasenkorrektur ist auch ein Allpassfilter(!) in der Weiche verbaut.
    Kannste/könnt ihr ja mal bei Google suchen, da findet man eine Menge dazu.

    Die LMBs von Jobst Audio.
    Sind recht Kompakt, ehr hoch getuned, seher knackich, was imho für live ganz gut ist.
    Der rcf wird bei Jobsti nicht angegeben, ich habe ihn aber vorgeschlagen, weil der B&C nur ne 3"spule hat und nicht besonders laut kann und der Faital Pro zu teuer ist. Naja Problem bei dem Oberton ist der schlechte Service - deswegen der RCF. Der sollte Ähnlich wie der Oberton in dem Gehäuse spielen, aber günstiger, moderner und guter service.

    Die PAF 212 machen auch locker 6-8Subs mit, also muss in Zukunft auch nicht nachgerüstet werden.

    EDIT: Sorry wegen Doppelpost

    Ich habe beide Beiträge zusammengeführt. Bitte zukünftig den "Bearbeiten"-Button benutzen... Wil Riker
     
  14. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    8.557
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Kekse:
    26.857
    Erstellt: 04.08.10   #14
    Für die Tops würde ich bei dieser Größenordnung (max 300 pax) die RCF 722a empfehlen.
    Wir haben die vor ca. zwei Wochen bei Musikservice Aschaffenburg probegehört und waren positiv überrascht. Hinter der RCF TT22a ist die auf Platz 2 gelandet.
    Vor allen der Hochtöner kingt überhaupt nicht nach 2". Ebenfalls hat das Top einen sehr schönen trockenen Bass.
    http://www.musik-service.de/rcf-art-722-a-prx395766025de.aspx

    Als DJ habe ich auf einer Party Serie, die über das Jahr verteilt 6x stattfindet (seit ca. 2 Jahren), immer 4 x JBL PRX 518S Subwoofer. In dem Teil "der Halle", wo ich auflege, sind immer minimal 600 pax.. Der Übergang ist zur Tanzfläche ist ist fließend. Ausser dem cut bei 40 Hz ist der EQ bei diesen Subs flat. Das Publikum, der Veranstalter, der Verleiher und ich sind sehr zufrieden mit diesen Subs.
    http://www.audiopro.de/live/jbl_38972_DEU_AP.html


    Mit etwas Verhandlung kommt man bei dieser Kombination sicher unter die 6000,-€.

    Topo :cool:
     
  15. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    14.313
    Ort:
    Oranienburg
    Kekse:
    50.720
    Erstellt: 04.08.10   #15
    Und im Gegensatz zu RCF hast Du immer JBL auf den Boxen zu stehen,macht sich einfach besser da RCF im Gegensatz zu JBL Niemand kennt,schliesslich hört das Auge auch mit.;):eek::D:D
     
  16. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    5.663
    Ort:
    Oberroth
    Kekse:
    35.236
    Erstellt: 04.08.10   #16
    Die Kombi RCF ART 722A und RCF 4Pro 8003AS kenne ich - für geplante 200 PAX haben wir damit ein ganz schönes Brett abgeliefert, und wenn es nicht auf allen Plätzen so mörderlaut werden muss, gehen damit auch 300. Guckst Du hier: https://www.musiker-board.de/pa-plauderecke-pa/348398-kleine-besteck-gassi-gefuehrt.html - wobei da der TC Finalizer Express auch ein wenig zu den erzielbaren Durchschnittspegeln beigetragen hat.

    Viele Grüße
    Jo
     
  17. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.440
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 05.08.10   #17
    moin moin,

    mit dem Budget seh ich nix wachsen, was 300Pax für Rock&Roll ordentlich beschallen kann.
    Die üblichen Verdächtigen wurden ja alle schon genannt und liegen in Summe für ein taugliches Setup (2x potentes 12"/1,4" Top + 4x potenter Sub) über dem Budget.
    Wenn Selbstbau in Frage kommt ist rossparr sein Vorschlag sicherlich ein gangbarer Weg, mit 2 Einschränkungen:
    - von der PAF-212 bin ich klanglich nicht begeistert, das ist ja aber Geschmackssache ;), leistungsmäßig aber definitiv in der richtigen Region
    - die AA Amps kenn ich nur als "Blaumacher" (häufige Ausfälle). Bei dem Gewicht würd ich die paar Euro für ein Paar gebrauchte gute alte Eisenschweine aus dem Hause Crest oder Crown drauflegen

    @Lukas:
    1. Sry, aber immer wieder der gleiche von verschiedenen Leuten vorgetragene Linearray Blödsinn :eek:
    Nochmals zum Mitmeißeln: Der Vorteil eines Linearray besteht darin, daß dieses im Nahbereich eine Zylinderwelle bildet und damit statt 6dB (wie bei einer sphärischen Abstrahlung) nur 3dB bei Entfernungsverdopplung verliert. Der Übergang von Nah- zu Fernbereich ist von der Frequenz und der Länges des Arrays abhängig.
    Ich hab jetzt keine Lust, das zum wiederholten Male vorzurechnen! Rechnet doch einfach mal selber! Als Näherung gilt: dborder = h² * f / (2 * c)
    Grob gesagt, kann man mit der Faustregel "Unter 6 Elementen pro Seite braucht man mit Linearray's nicht anfangen." sehr gut leben.

    2. Wieso sind "Aktiv"-Tops nicht clusterbar und wieso gibt's da keine "Horngeladenen" :o

    grüße, humi
     
  18. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    14.313
    Ort:
    Oranienburg
    Kekse:
    50.720
    Erstellt: 05.08.10   #18
    Ganz ruhig Brauner.
    Es gibt halt wie im richtigen Leben Leute die nicht rechnen können und dann auch noch welche die nicht lesen können,so ist das halt.
    Das immer wieder Halb/Nichtwissen gepostet wird lässt sich leider nicht vermeiden,deshalb hast Du auch ein Zeichen unter deinem Namen.:great:
     
  19. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.440
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 05.08.10   #19
    Die "Innere Grundruhe" kommt hoffentlich mit dem Alter :D
     
  20. fnhoch2

    fnhoch2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.09
    Zuletzt hier:
    28.09.15
    Beiträge:
    1.502
    Ort:
    Fulda
    Kekse:
    2.313
    Erstellt: 06.08.10   #20
    Ich würde versuchen in Richtung 2 Tops udn 2 Subs zu gehen wie vorgeschlagen vll von RCF, da bleibt unter den 6k, was dann zwar nicht unbedingt die
    Beste Lösung ins Sachen Leistung ist, aber trotzdem besser als günstigere Subs zu kaufen, bei denen es sich nciht lohnt nochmal zu erweitern.
    Somit kauft ihr das "kleine Besteck" Habt geld über, was ihr euch zurück legen könnt um 2 weitere Subs zu kaufen in naher bis ferne Zukunft.

    Die RCF Subs sind schon verdammt genial, und man kann die auch unter Tops mit mehr Leistung als ner 722 stellen z.b.

    Rein aus wirtschaftlicher Sicht ist das wohl die beste Lösung, als am laufenden Band die kompletten PA´s zu wechseln. So kaufen das man aufrüsten kann.
    Zum klanglichen kann ich leider nichts sagen, mit Anlagen aus der Preisklasse hab ich so gut wie keine Erfahrungen.


    Zum Selbstbau nochmal: Ist zwar nen guter Vorschlag, der vll auch gut klingt. Problem ist nur die Ryder tauglichkeit eines solchen Systems. Wenn ihr irgendwo auftretet
    Wollen die Veranstalter bestimmt, dass ihr mit nem passenden System kommt und wenn da steht Selbstbau 2x12er Top, kann das was vernünftig konstruiertes sein, aber auch ne Box
    wo zwei 12" Autoradio-Boxen drinnr sind. Somit fahrt ihr mit nem "Marken-system" vermutlich Stressfreier.
     
mapping