PA sinnvoll aufrüsten

von hondasan, 03.07.08.

  1. hondasan

    hondasan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.08
    Zuletzt hier:
    26.12.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Harxheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 03.07.08   #1
    Hallo zusammen,

    seit Februar/März habe ich in diesem Forum einige Stunden verbracht, alles was ich über PA Systeme weiß, habe ich hier gelernt.

    Wir sind eine Rock/Pop Cover Band, die Anfang dieses Jahres gegründet wurde. Wir bestehen aus git/bass/drums/voc/voc. Leider hat nur der Drummer bisher Banderfahrung, auch wenn der Gitarrist sowie die Bassistin ihre Instrumente bereits über 2 Jahre regelmäßig spielen.

    Aufgrund dieses Forums habe ich im März zunächst folgendes System angeschafft:

    mircos: 2 X beyerdynamic TG-X58
    Boxen: 2 X Samson RS 12 PA
    Endstufe: 1 X T.AMP E800
    Mischer: 1 X Yamaha MG16/4

    sowie benötigte Kabel und einen Koffer für den Mixer...

    Jetzt stehen für uns erste feste Auftritte an, es handelt sich zunächst um Gigs bis zu 50 Personen. Bisher haben wir die Anlage wie folgt benutz: Bass über DI Box ins Pult, Gitarre über Effektgerät (DIGITECH RP90PS) und DI ins Pult, beide Mircos ins Pult, Drums ohne Verstärkung.

    Nun habe ich den Plan um folgende Komponenten zu erweitern:

    Monitorboxen: 2 X Samson RS 12 M
    Endstufe hierfür: 1 X T.AMP E800
    Subboxen: 2 X Samson RS 15-S
    Endstufe hierfür: ggf. gebrauchte Dynacord L1000 (von Kumpel) oder DAP P1200
    Frequenzweiche: mek SXO 3 (von Kumpel breits vorhanden)

    hierzu ein 10 HE Rack um den ganzen Kram sinnvoll zu transportieren, sowie ein 16/4 Mulitcore

    Dazu für Stage und Montitorweg jeweils ein EQ (PEAVEY 231 EQ)

    Außerdem für die Stimmen ein Kompressor für den Insert (Alesis 3630), wenn ich richtig liege kann ich für die beiden Kanäle des Comp. je ein Mirco über den Insert hängen, da eh Mono...

    Zudem als Hallgerät über AUX das Lexicon MX200.

    Für diese Komponenten dann wieder ein 10HE Rack als siderack, die Racks je mit einen Racklight.

    Was haltet ihr von dieser Erweiterung, ist das Geld sinnvoll angelegt, oder würdet ihr mir etwas anderes empfehlen??

    Ich hoffe ich habe nichts vergessen, sorry, aber diesen Standart Fragebogen mag ich ehrlich gesagt nicht so *weglauf*

    Gruß Steffen
     
  2. Jona$

    Jona$ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    21.07.14
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Uhldingen-Mühlhofen (Bodensee) - Da wo die Pfahlba
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    259
    Erstellt: 03.07.08   #2
    Moinsn,
    also mit dem Lexicon MX200 hab ich schon gute Erfahrungen gemacht, klingt nicht schlecht.
    Ich weiß leider nicht wie es mit besseren um den Preis steht.

    Eine Rackleuchte ist zu empfehlen wenns mal dunkel wird ;) kleiner Scherz am Rande
     
  3. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 03.07.08   #3
    Macht alles in allem schon Sinn.
    Anstatt des 16/4 Multicore würde ich ein 24/4 Core auf Trommel nehmen,bei vielen dieser günstig Core stirbt auch gerne mal ein Kanal und 4 Returns sind auch ruck zuck verbraucht,so kann man dann auch schnell noch die ein oder andere Strippe die Stecker/Buchse tauschen und auch als Return e.t.c benutzen.
    Bass ohne eingenen Amp über die RS12,ihr seid sehr mutig.
    Auf jeden Fall bringt die Erweiterung auf Subs und getrennten aktiven Betrieb entlastung für die 12" und klingt aiuch gleich um einiges besser.
    Was mich prinzipiell mal interessieren würde,die RS12 ist ja praktisch die Einstiegsempfehlung des Boards wie seid ihr bisher zufrieden mit eurer Anlage?
    Auch die Mikros sind ja eine Standardempfehlung des Boards ,Rückmeldungen auch darüber würden uns interessieren.
    Habt ihr schon eine Anschaffung die hier empfolen wurde bereut?
     
  4. hondasan

    hondasan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.08
    Zuletzt hier:
    26.12.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Harxheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 06.07.08   #4
    Wir sind mit diesen Empfehlungen wirklich sehr zufrieden.

    Die RS12 klingen ihrer Leistung etsprechend wirklich gut, vergleichen kann ich sie hier mit den KME CS 1122, welche ich ebenfalls kenne. Die Mitten sind echt ok, im Bass spürt man schon einen deutlichen Unterschied, allerdings haben die RS12 auch bei höherer Last ein sauberes Klangbild, was ich an den KME sehr schätzte und so von den RS12 nicht erwartet hatte...

    Im Proberaum reichen sie absolut aus, auch wenn unser Drummer nicht unbedingt leise ist. Mehr als 50% brauchen wir garnicht.

    Die Beyerdynamic sind absolut in Ordnung, sehr präzise, auch bei starken Lautstärkenschwankungen innerhalb von Songs.

    Also danke ans Borad, für diese Empfehlungen ;)
     
  5. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 06.07.08   #5
    hallo steffen,

    wenn dir die leistung der rs12 reicht, ist deine zusammenstellung machbar.
    den compressor kannst natürlich 2x mono benutzen.

    ein paar kleine anregungen hab ich noch:
    - für deine beschriebene backline-mugge kann man auch über ein basedrum- und snare-mic nachdenken.
    - ein 24/8er core wäre sinnvoll. wenn ihr später aufrüsten wollt, reichen bei 4 monitorwegen + summe die 4 returns nicht mehr. dann ist logischerweise auch ein anderes pult fällig ;-) trommel ist halt nützlicher luxus, da tuts auch ein kabelcase in das man das core hineinwickelt.
    - nimm 2 racks für die amps einen für pa (2x amp + weiche) und einen für monitor (nur diesen brauchst für die probe). und spar nicht an he, es kommt immer was dazu (2. monitoramp, ...) ein anschlußfeld ist eine sinnvolle sache um die buchsen an den amps/weiche zu schonen.
    - racklight brauchst nur im siderack. bei dem solltest auch nicht an den he knausern (2. monitoreq, 2. fx, gate, cd-player, ...) und eine rackschublade für klebeband, stift, cds, ... nicht vergessen.
    - ein kabelcase mit rollen wäre auch noch eine überlegung wert, diese "steine" liebt jeder ;-)

    grüße, humi
     
  6. hondasan

    hondasan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.08
    Zuletzt hier:
    26.12.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Harxheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 28.08.08   #6
    So, vor unserem ersten Auftritt vor drei Wochen hab ich wie folgt aufgerüstet:

    Zunächst habe ich das Mischpult getauscht und ein MG16/6FX angeschafft. Zum einen wegen den Effekten onboard, aber besonders um zwei getrennte Monitorwege und zugleich Effekte zu haben, was mit dem MG16/4 nicht möglich gewesen wäre, da ein Montitorweg für den Effektweg drauf gegangen wäre...

    Hab nun das MG16/4 noch hier stehen, wer Interesse hat :D...

    Also Subs hab ich zweiSamson RS15-S dazugekauft, als Amp dazu eine gebrauchte DAP P1600, zur Montage der Tops auf die Subs dann noch diese Distanzstangen.

    Als Montitore hab ich hier beim Musik-Service noch die letzten beiden RS-12M bekommen, als Endstufe hatte ich ja schon die T.AMP E800, diese also für die Monitore, deshalb eine neue für die Tops, und zwar eine EE-Systems, fragt mich nicht was mich an Ende zu der bewogen hat, beim Auftritt ist mir allerdings der Soft-on Start im Gegensatz zur DAP positiv aufgefallen, ansonsten hat sie ordentlich Ihren Dienst verrichtet.

    Also Endstufenrack dann noch dieses hier. Für den Preis sehr gut verarbeitet und stabil, besonders da die beiden Endstufen zusammen fast 45 KG wiegen...

    Dann noch, entgegen eurer Empfehlungen doch ein 16/4 Multicore, welches ich gebraucht zu für 75 € bekommen hab, da musste ich einfach zuschlagen. Natürlich auch alle entsprechenden anderen Kabel, sowie für Kabel und Multicore dann noch dieses Zubehörcase.

    Das Siderack fiel zunächst dem Kostenrahmen zum Opfer, wird aber in Zukunft noch realisiert...

    Gruß Steffen
     
Die Seite wird geladen...

mapping