PA Zusammenstellung für Proberaum

von antifa187, 01.08.05.

  1. antifa187

    antifa187 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    2.02.13
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.05   #1
    Hi @ all!

    Also ich hab folgendes Problem.

    Ich und meine Band wollen uns eine PA für den Proberaum zulegen, nur haben wir halt nicht so viel ahnung davon. Also wollte ich euch mal wenn´s geht um eine Zusammenstellung bitten. Unser Budget liegt bei 800 Euro und wenn´s absolut nicht reicht kann es höchstens aber wirklich nur höchstens bis 1000 euro gehen.
    Und unsere Vorstellungen sind halt, dass es lauter ist als unsere jetzige 150 watt powermixer thomann kack Pa und dass es sich von der Stimme her gut anhört.
     
  2. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 01.08.05   #2
    Standardempfehlung:

    Box(en): Yamaha Club Series V in der 12" version
    Amp: DAP Palladium P1600
    + ein kleiner mixer

    Je nach budget mit erstmal nur einer oder direkt 2 boxen.

    Gruß
    Julian
     
  3. Hebbel

    Hebbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    30.08.12
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 01.08.05   #3
    sind nu in den letzten zwei tagen wieder 3 proberaum pa threads eröffnet worden.das kann doch net sein. benutzt einfach mal die sufu. es gibt soo viele threads dazu, naja standardempfehlung halt die die julian schon genannt hat
     
  4. Paul stephan

    Paul stephan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    7.02.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Otter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.05   #4
    Erm, hallo Leute...

    Ich setz das mal in diesen Thread, weil ich nicht noch ein "Boxen + Endstufe"-Thema öffnen wollte. Wir als dreiköpfige Band wollten uns eine Gesangs-PA kaufen. Beinahe wären wir bei Omnitronic o.ä. gelandet, bis ich dieses Forum gefunden habe. Beim Stöbern im board habe ich entgültig davon Abstand genommen und suche nun wie viele andere auch, etwas "ordentliches".

    Nur leider weiss ich nicht, was wir denn wirklich brauchen, denn größtenteils ist die Anlage für den Proberaum gedacht. Evtl. mal draußen im Garten aufstellen, um bei ner kleineren Party zu jammen, mehr nicht.

    Ich möchte wirklich nicht die selben Fragen wie immer stellen, nur habe ich nicht die Antworten gefunden die für uns wichtig sind.

    Unsere voherige Anlage ist zusammen mit einem Bandmitglied "gegangen", deshalb haben wir Gesangsmäßig garnix mehr und brauchen dringend Ersatz. Nun die immer wieder gestellte Frage: Was denn?

    Wir haben bis jetzt das Behringer Eurorack UB2442fx-pro und brauchen Boxen/Monitore die eigentlich nur gegen das Schlagzeug anstinken können müssen + die entsprechende Endstufe.

    Reicht hier folgendes ? (Proberaum = 5x4m)

    a)Endstufe: the t.amp TA450 II + Boxen/Monitore mit entsprechender Leistung (welche?)

    oder

    b)Endstufe: the t.amp TA1050 II + Boxen Samson RS12

    Wenn ihr Boxen/Monitore kennt, die zu der TA450 II passen, wär das ziemlich cool, da wir alle noch Schüler sind und das liebe Geld nicht ganz so locker sitzt.

    Leider hats vor ca. 2 Monaten meinen Amp zerbröselt und so müsste ich meinen Bass über die PA-Anlage laufen lassen.

    Damit müsste ich ca. 5 Monate spielen, bis der neue Amp da ist. Frage: Brauche ich dafür zusätzliches Equipment? Mein Bass besitzt aktive Elektronik, das Mischpult verfügt über eingebaute Mic-preamps.(IMP).

    Also: Welche Endstufe?

    Welche Boxen?

    Kann ich meinen Bass darüber laufen lassen?

    Unser "Budget" beträgt gut 400 €, so würden wir uns wahrscheinlich bei der b)-Lösung erstmal eine Box kaufen und uns bis wir das Geld für die zweite Box zusammenhaben den Bass über einen Amp von einer anderen Band verstärken.

    So weit erstmal.

    Paul

     
  5. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 01.08.05   #5
    theoretisch ja. einfach mit klinkenkabel in einen Line-Eingang...

    obs klingt is ne andere frage ;) sollt aber schon gehen....hab ne zeit lang auch gitarre über PA direkt gespielt... :o


    tja, mit den 125W@8Ohm (sprich box ca. 90W) kommt ihr nicht allzu weit...n schlagzeug und die anlage komt schon nicht mehr richtig mit :o

    am besten wäre IMO die Lösung mit

    1x
    https://www.thomann.de/tamp_ta1400_amplifier_prodinfo.html?sn=49f81ed21de6fa1a8a0bc38afbb1916a
    1x http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/Yamaha_C112_V__Club_Series_PABox.htm

    die leigt allerdings bei 550€ ohne Kabel, wäre allerdings ne solide grundlage.

    siehe auch post 2 in diesem thread.
     
  6. Paul stephan

    Paul stephan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    7.02.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Otter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.05   #6
    Naja, hab ich mir schon gedacht, das 2x125W nicht zuviel sind :rolleyes:
    Aber warum sind das dann 90W an der Box? Das kann doch nicht der Kabelwiderstand sein!?

    Ich habe noch die DAP 700 gefunden, mit 2x250W an 8 Ohm. Zusammen mit den samson RS12 hätte ich dann wieviel Watt am Lautsprecher?
    Würde das lautstärkemäßig mit dem Schlagzeug zusammen hinhauen?
    Ich will ja nicht, das ihr mir eine Low-Budget PA schön redet, ich muss nur wissen, ob ich damit nicht zu leise bin.
     
  7. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 02.08.05   #7
    die P-700 bringt wie Du festgestellt hast 250W/8Ohm, ist schon ziemlich schlapp für die RS 12. Nimm die P-1200, kostet bei MS als B-Ware ganze 2 Euro mehr als die P-700! Lautstärkemäßig kommst Du damit gut gegen die Band an. Ich habe über dieses Set mal bei einer Akustik-session Bass gespielt - vergiß es ! Kauf Dir zum Übergang 'ne billige Combo (gebraucht).
     
  8. black coffee

    black coffee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5
    Erstellt: 09.08.05   #8
    ich wür mir ein kleines multi fürn bass vor das mischpult schalten um das signal zu verstärken dann klingts auch einigermaßen
     
  9. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 11.08.05   #9
    Da ich mir erst gegen Weihnachten nen amp kaufen werde, spiel ich im Moment immer Bass über die PA. Ich häng dann zwar mein Boss ME 50B davor, hab das aber auch shcon ohne gemacht. Boxen sind von HK Audio, müssten 12 Zoller sein. Bis vor kurzem hatten wir auch noch nen passenden Sub unter einer stehen, aber im Moment geht das nich in dem Raum, wobei ..

    Toeti, lass mal den Sub in unsere Kammer stellen, dann geht echt gar nix mehr ^^
     
  10. originalpaule

    originalpaule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    9.09.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.05   #10
    Also ich spiele im Proberaum meiner ZweitBand auch über PA.Mit Aktivelektronic geht das ganz gut.Nur haben die Monitore und die kleine PA nicht sehr viel druck im Tiefen Bassbereich, so ab 150 hz abwärts.Musst halt mit dem eq am bass ordentlich gasgeben und wenn du wie ich nen 5-Saiter hast auf die h saite verzichten.Aber mittiger Sound beim Proben is eh net schlecht wg Prezisonsübung.Da hörste dann den Anschlg echt richtig gut heraus....Grüßle
     
Die Seite wird geladen...

mapping