paar newbie fragen zu verkabelung amp/box und effekte

  • Ersteller Weltherrscher
  • Erstellt am
W
Weltherrscher
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.11
Registriert
17.06.09
Beiträge
50
Kekse
108
Ort
gießen
ich schreib mal alles hier rein:
als newbie (altdeutsch: anfänger:) sind mir noch einige dinge unklar im umgang mit einem amp, der box und den effekten.

amp/box:
ich hab einen powerball und die engl 412 xxl bk.
auf der box hinten sind zwei anschlüsse mit einem umschalter mono/stereo.
der amp hat bei 8 ohm auch zwei anschlüsse (wenn man beide nimmt, wären es dann 16ohm).
schliesst man die box jetzt immer an den 8 ohm anschluss und stellt auf mono?
oder kann man in den amp auch zwei kabel von der box gehen lassen und stellt die box dann auf stereo?
oder ist der stereo umschalter nur deshalb an der box, weil man die box evtl. auch mit zwei amps "beschicken" kann?

so ganz versteh ichs noch nicht?
warum hat der amp zwei ausgänge (die werden auch stereo genannt, glaube ich), obwohl er nie stereo sein könnte?

klingt die box evtl. leiser, anders, wenn man zwei kabel vom amp an die box anschliesst (wegen dann 16 ohm)?
oder würde das sogar amp und/oder box fetzen?

auf wieviel gain stellt man so einen verstärker eigentlich ein, wenn man schön viel zerre haben will? immer 100% oder eher 50%?
wie ist eigentlich der zusammenhang zwischen gain an gitarre und gain am verstärker? wenig gain an gitarre, viel an amp? oder eher vollgain gitarre, wenig am amp? oder irgendwas dazwischen?

effekte:
ich habe so ein metal zone mt-2 bodeneffekt und das korg ax3000g teil.
aber unabhängig davon:
wie schliesst man effekte an den amp an?
gitarre in effekt-input, effekt-output in gitarrenanschluss am amp?
gibt es da regeln, besonderheiten zu beachten?

am amp ist hinten auch ein effekt send/return. wofür ist der eigentlich genau?
könnte man dort auch den bodeneffekt anschliessen? und welche eigenschaften hätte das dann?

ich stelle mr das irgendwie so vor:
klangliche bodeneffekte (zerre usw.), schliesst man wohl, wie oben erwähnt an (gitarre in effekt, effekt in gitarrenanschluss am amp). so dinge wie klangmodulationseffekte (hall, delay usw.) evtl dann über den effekt send/return hinten am amp (also gitarre in gitarrenanschluss am amp, effekte hinten zuschalten)?

oder gehts ganz anders?

noch ein paar dinge zu effekten:
das metal zone z.b. hat ja einen gainregler. wenn ich an die wucht des powerballs denke, frage ich mich, warum man noch zusätzlich gainregler an solchen effekten hat? braucht man das um die gitarre noch stärker am gitarreninput des amps zu bringen? oder sind die gain regler eher, um evtl. verluste die in so einem effekt entstehen könnten ausgleichen zu können?

sorry für die vielen, vermutlich, blöden fragen.
aber irgendwie konnte ich noch niergens die antworten finden, auch hier nicht. hatte gestern ca. 3 stunden lang das forum hier durchsucht. hatte eine sehr gute "kurzanleitung" gefunden, die aber auf die spez. fragen nicht einging bzw. konnte ich es nicht herauslesen.
 
Eigenschaft
 
hups
hups
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.15
Registriert
10.04.08
Beiträge
677
Kekse
4.185
ich schreib mal alles hier rein:
als newbie (altdeutsch: anfänger:) sind mir noch einige dinge unklar im umgang mit einem amp, der box und den effekten.
Hi, das sind viele Fragen auf einmal. Besser wäre es gewesen, einzelne Beiträge zu eröffnen, das erleichtert allen die Beantwortung.
Ich will mal ein paar beantworten.

auf wieviel gain stellt man so einen verstärker eigentlich ein, wenn man schön viel zerre haben will? immer 100% oder eher 50%?
Es kommt drauf an, man stellt ihn so ein wie man ich braucht. Viel hilft viel oder 100% Gain sind mehr als 50%.

wie ist eigentlich der zusammenhang zwischen gain an gitarre und gain am verstärker? wenig gain an gitarre, viel an amp? oder eher vollgain gitarre, wenig am amp? oder irgendwas dazwischen?
Gain an Gitarre ist eigentlich Volume oder Lautstärke. Hiermit regelst du die Größe des Ausgangssignals der E-Gitarre. Die ist max. so groß, das noch keine Übersteuerung der ersten Röhrenstufe erfolgt (wäre auch kontraproduktiv, da man sonst keinen cleanen Sound hinbekommen würde).
Der Gain-Regler am Verstärker regelt die Verstärkung eines Vorstufenelementes, welche meist eine Übersteuerung beinhaltet (besser: eine Übersteuerung einer Vorstufenröhre zur Folge hat) - und damit den Verzerrungsgrad des Amps.

Für die anderen Fragen findet sich bestimmt jemand zur Beantwortung. :D
 
jaki
jaki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.19
Registriert
31.07.09
Beiträge
2.451
Kekse
12.107
Ort
Nürnberg
Ich mach mal weiter:

das metal zone z.b. hat ja einen gainregler. wenn ich an die wucht des powerballs denke, frage ich mich, warum man noch zusätzlich gainregler an solchen effekten hat? braucht man das um die gitarre noch stärker am gitarreninput des amps zu bringen? oder sind die gain regler eher, um evtl. verluste die in so einem effekt entstehen könnten ausgleichen zu können?
Das Gain bezieht sich auf die Verzerrung, die der Effekt bringt, das hat nichts mit dem Amp zu tun. Beim MT-2 heißt der Regler Distortion. Wie stark das Signal am Amp ankommt, bestimmt der Volume-Regler/Level am Metal Zone.
Den Volume Regler nimmt man, um das Verhältnis zwischen Clean Sound (Amp: Clean Channel, Effekt aus) und Dist. Sound (Amp: Clean Channel, Effekt an) einzustellen.
Wenn man die Gitarre noch stärker an den Input bringen will, braucht man einen Booster. Die heben das Signal in der lautstärke an, ohne irgendetwas daran zu verändern.

am amp ist hinten auch ein effekt send/return. wofür ist der eigentlich genau?
könnte man dort auch den bodeneffekt anschliessen? und welche eigenschaften hätte das dann?
Wenn man dort Effekte anschließt, liegen diese zwischen Vor-und Endstufe, also nach der Verzerrung, was für manche Effekte(wie z.B. Modulations und Zeiteffekte)besser ist, was nicht heißt, dass man diese nicht auch vor den Amp hängen könnte.
Du könntest dort auch den MetalZone hinhängen,w ie das klingen wird, weiß ich nicht, weil ich weder den MetalZone noch ´nen PB hab, probiers also einfach aus, du wirst nichts zerlegen.

Und zur Sache mit dem Amp/Box:
Die Box ist stereo, um sie mit Stereo Endstufen oder 2 Tops befeuern zu können.
Der Amp hat 2 Ausgänge, um 2 verschiedene Mono-Boxen anschließen zu können, aus denen dann aber das gleiche kommt. Das braucht man, wenn man sich ein Fullstack (Top mit 2 4x12er Boxen) baut.
Geh einfach vom Amp Output in den entsprechenden Boxeneingang(Mono)mit einem Kabel. Lautsprecherkabel, wohlgemerkt.

Hoffe, geholfen zu haben.
P.S. weißt du, dass es im Deutschen auch Großbuchstaben gibt?
 
W
Weltherrscher
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.11
Registriert
17.06.09
Beiträge
50
Kekse
108
Ort
gießen
danke für die infos.
bringen mir deutlich was..:)

ja, es gibt großbuchstaben, aber ich bin ein kind des nets..:)
 
jaki
jaki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.19
Registriert
31.07.09
Beiträge
2.451
Kekse
12.107
Ort
Nürnberg
Dass deine Eltern die Erziehung komplett ans Internet abgegeben haben kann ja sein, trotzdem erhöhen Großbuchstaben die Lesbarkeit eines Textes und in Foren auch die Hilfsbereitschaft der anderen User!
 
hups
hups
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.15
Registriert
10.04.08
Beiträge
677
Kekse
4.185
Hi,
noch was zum Volumen-Regler an der Gitarre:
Die Pickups haben eine Resonanzfrequenz (so zwischen 1,7 KHz bis 4,5 KHz je nach Pickup-Typ). In der Nähe dieser Resonanzfrequenz ist der Frequenzgang um ca. 2 - 5 dB erhöht, was den Charakter einer E-Gitarre ausmacht. Die E-Gitarre klingt meist "knackig" bei voll aufgedrehtem Volumen-Regler - eben mit Charakter.

Wenn man jetzt den Volumenregler etwas zurückdreht (so auf 7 - 8), ist diese erhöhte Frequenzkurve abgeflacht, die E-Gitarre klingt etwas leiser und weicher. Das kann man sehr gut nutzen, um eben beim Spielen etwas softer rüber zu kommen oder aber bei Zerre diesen weicher zu färben.

Es macht also Sinn, nicht nur die Lautstärke am Amp zu regeln, sondern auch die Potis der E-Gitarre zu nutzen ;).
 
Iced_tea
Iced_tea
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.23
Registriert
21.05.07
Beiträge
796
Kekse
2.856
Ort
Essen
amp/box:
ich hab einen powerball und die engl 412 xxl bk.
auf der box hinten sind zwei anschlüsse mit einem umschalter mono/stereo.
der amp hat bei 8 ohm auch zwei anschlüsse (wenn man beide nimmt, wären es dann 16ohm).
schliesst man die box jetzt immer an den 8 ohm anschluss und stellt auf mono?
oder kann man in den amp auch zwei kabel von der box gehen lassen und stellt die box dann auf stereo?
oder ist der stereo umschalter nur deshalb an der box, weil man die box evtl. auch mit zwei amps "beschicken" kann?

Der Amp ist mono, also auch die Box auf mono stellen. Die eingestellte Impedanz am Amp und an der Box müssen gleich sein. Sprich: 8 Ohm am Verstärker, 8 Ohm an der Box. Andere Werte analog. Wie schon von dir angedacht ist der Stereo Mode an der Box für den Betrieb mit zwei Amps, die man als Stereosetup nutzen will.

so ganz versteh ichs noch nicht?
warum hat der amp zwei ausgänge (die werden auch stereo genannt, glaube ich), obwohl er nie stereo sein könnte?

Vielleicht reicht eine Box nicht, und wo soll man die zweite anschließen ? So ein Fullstack ist was feines geiles unhandliches ... ;)

klingt die box evtl. leiser, anders, wenn man zwei kabel vom amp an die box anschliesst (wegen dann 16 ohm)?
oder würde das sogar amp und/oder box fetzen?

Nein. 2x 16 Ohm parallel sind wieder 8 Ohm. Wenn du eine mit anderer Impedanz korrekt anschließt wird immer die volle Leistung abgegeben. Dafür sorgt der Ausgangsübertrager.

Schon einen Blick in diesen Thread geworfen ?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben