Palm Muting schwäche !!!

Synt
Synt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.10
Registriert
04.05.09
Beiträge
11
Kekse
0
Ouh man Leute ich brauche Hilfe.
Ich fass mich kurz.
Ich bin ein richtiger "Bring Me The Horizon" Freak wenn es um die Gitarre dort geht und man den Gesang außer Acht lässt...

Ich hab mich natürlich sofort dran gesetzt Lieder über Guitar Pro zu lernen..
aber eine Sache hält mich seit knapp nem 3/4 Jahr total auf (spiele seit 1 3/4 Jahren)

palm muting auf offener E (runter getuned D,C etc) Saite ....
Ich finde einfach nicht die richtige Position für meine Hand !!

Mittlerweile kann ich fast jedes Solo von denen aber ich verzweifle wie ein Trottel an den schnellen Anschlägen an der offenen Saite.

Wechselschlag und son Zeugs sitzt gut, und auch rythmusschwierigkeiten hab ich garkeine, nur bleib ich hengen oder meine Hand macht einfach nichtmehr was sie soll(halt nur auf der offenen Saite).

Kennt einer ne gute übung oder nen workshop der mir dieses Problem aus der Welt schaffen könnte ?

Ein fettes DANKESCHÖN schonmal.
 
Eigenschaft
 
Schmasel
Schmasel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.15
Registriert
17.05.08
Beiträge
37
Kekse
27
Hallo und erstmal Willkommen hier!

Ist dein Problem der Klang des Palm Mutings, oder hat deine Hand einfach keinen sicheren Halt?
Ich habe leider kein Bild zur Hand, aber versuche doch mal, den Ringfinger und den kleinen Finger leicht ausgestreckt auf dem Steg liegen zu lassen. So, dass die Fingerspitzen quasi auf dem Schlagbrett enden. Dann kannst du den Handballen, wie bei den höheren Saiten auch, entspannt auf dem Steg liegen lassen.
 
Synt
Synt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.10
Registriert
04.05.09
Beiträge
11
Kekse
0
Hey danke für deine recht schnelle Antwort !!

Also zur meiner Handhaltung : ich halte mein Pleck mit Daumen(ohhja mit Daumen :p) und Zeigefinger und lasse die Restlichen richtung Schlagbrett "hängen" weil ich so nen besseres handling hab. (ist halt gefühlssache)

ich komm jetzt mit der geschwindigkeit auch klar nur find ich weiß gott keine richtige Position !

Ich fühl mich mal nen Tag sicher und dann läuft auch alles wie im Bilderbuch nur an nem anderen Tag bleib ich dann Hundert mal hängen egal wie dolle ich mich aufs spielen konzentriere !!

Ich kanns mir nicht erklären, ich habs mit anderen Spieltechnicken nicht so schwierig, eigentlich ganz im Gegenteil !
 
Sabot
Sabot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.13
Registriert
14.09.08
Beiträge
197
Kekse
301
Hast du vllt unabhängig vom Palm-Muten einen ungünstigen Winkel zwischen Plek und Saiten, da kann man auch öfter hängenbleiben.

Oder spielst du ein sehr dickes Plek?

Gruß Sabot
 
Schmasel
Schmasel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.15
Registriert
17.05.08
Beiträge
37
Kekse
27
Ich habe hier noch ein Video auf Youtube gefunden, wo PM ganz gut erklärt wird.
http://www.youtube.com/watch?v=pcmIgRRt5RY

Allerdings denke ich, dass du das Grundlegende dabei ja richtig machst.
Wenn du nur auf den tiefen Saiten rumshreddest, kannst du auch den kleinen Finger "um" die hohe e-Saite legen. Gibt nochmals bischen Stabilität.
 
Synt
Synt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.10
Registriert
04.05.09
Beiträge
11
Kekse
0
@ Sabot
habe bis vor 2 monaten mittelweiche sharkfins benutzt nun wieder 1mm normal weil mir das spielen zu "unsauber/sicher" war im vergleich zu 1mm pleks

ich hab auch gedacht das es am winkel liegen könnte aber worauf muss ich achten ?
spil ich zu sehr angewinkelt (also mit der abgerundeten seite des pleks) ist der sound sehr in mittleidenschaft gezogen und ich verlier an sicherheit !

@ Schmasel
die Grundlagen sitzen, trotzdem danke für das Video.
 
Synt
Synt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.10
Registriert
04.05.09
Beiträge
11
Kekse
0
Sry für den Doppelpost - habe mich einen kurzen Augenblick nicht zurecht gefunden.
 
Sabot
Sabot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.13
Registriert
14.09.08
Beiträge
197
Kekse
301
Also am sinnvollsten ist es, man hat, auf die längsrichtung bezogen, einen Winkel von ungefähr 0 Grad zwischen Saiten und Plek. Dann werden Up- und Downstroke annähernd ähnlich.

1mm Pleks sind noch im Rahmen, denke ich.
 
Asphyx123
Asphyx123
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.13
Registriert
15.02.09
Beiträge
27
Kekse
0
Ort
Pforzheim
Du sagst du bleibst manchmal hängen - könnte es sein, daß du die Seite sehr nah an der Brücke anschlägst? Wenn du zu nah an der Brücke anschlägst kann es nämlich sein, daß es generell etwas hakeliger wird, da die Seite da ja nicht so weit schwingen kann.
 
B
Bylethum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.20
Registriert
21.01.08
Beiträge
555
Kekse
2.422
Ort
Baden-Baden
spielst du vielleicht zu dünne Saiten, wenn ich C oder D mit meinen Saiten spiel läufts auch nich flüssig;)
 
Zor8
Zor8
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.02.15
Registriert
27.05.06
Beiträge
983
Kekse
1.037
Also ich kann der Band und dem Sound nix abgewinnen -aber das tut nicht zu Sache.
Denke das die Band sehr tight spielt und auch sehr tight aufgenommen hat. Das ganze dann auf sein eigenen Sound bzw Spiel zu übertragen ist schwer.

Du sagst das du seit 1 3/4 Jahren spielst. Dann hst du meine Respekt sicher! Du willst hier Fragen beantwortet haben wozu man eigentlich Jahre braucht. schnelle Palmmutes als Downstrokes oder Wechselschlag sind SAUBER gespielt kein Selbstläufer!

Es bleibt dir nur die Möglichkeit wie besessen zu üben oder dir vielleicht ein paar Lessons dazu zu gönnen.
 
S
Sunshine_Acid68
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.12
Registriert
18.10.08
Beiträge
110
Kekse
191
meistens liegts daran, dass man die schlaghand zu verkrampft bewegt oder zuviel mit dem Unterarm spielt IMHO

ich hatte lange das gleiche problem! Also immer schön locker aus dem Handgelenk schütteln :)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben