Palmer 2x12 Box (mit verschiedenen Speakern getestet)

  • Ersteller GuitarDom
  • Erstellt am
GuitarDom

GuitarDom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
16.01.07
Beiträge
869
Kekse
2.072
Bereits vor acht Jahren habe ich mir eine Palmer Red White and Blues 2x12 gekauft. Gedacht war sie für Metal. Die RWB deshalb, weil ich einen Randal V2 hatte und dieser ja eine unglaubliche Ausgangsleistung hat.
Zunächst war ich mit der Box auch zufrieden. Später zusammen mit einem Orange Micro Terror und einem Digitech Grunge auch echt begeistert.

Jetzt habe ich etliche Amps über die Box gespielt und fand sie immer schlechter.
(Der Randall ist inzwischen allerdings auch getauscht und der Heaven & Hell mit der gleichen Ausgangsleistung läuft über meine Randall 4x12).
Aufgefallen ist es mir bereits bei meinem Egnater Tweaker 40. Krasser wurde es beim Randall RH100 G2 und jetzt besitze ich einen Laney Ironheart Studio und mit diesem harmoniert die Box überhaupt nicht mehr.
Da ich es zunächst auf die Speaker schob tauschte ich diese gegen Celestion V30... im Vergleich zur Harley Benton klang die Palmer doch besser. Zufrieden war ich trotzdem nicht. Jetzt habe ich mir eine Laney Irt 212 gekauft und sowohl die HH-Speaker als auch die Celestion klingen in dieser Box beim Randall Heaven & Hell und beim Ironheart Studio wesentlich ausgeglichener und voller (den Vergleich zur Randall 4x12 mache ich hier nicht).
Bei der Palmer stechen für mich immer wieder pappige und fizelige Höhen hervor, die in den anderen Boxen nicht zu hören sind.
Auf YouTube gibt es einen Vergleich zwischen einer Harley Benton, einer Palmer und einer Tube Town 2x12 Box und da kann man sehr gut hören was ich meine. Die Palmer klingt im Vergleich dünner und platter, fast schon kraftlos und ohne Volumen.

Ich würde heute die Palmer nicht mehr empfehlen, wenn es um den Metal- und Rockbereich geht. Andere Musikstile spiele ich fast nicht. Dafür könnte die Box gut geeignet sein, wenn es direkt klingen soll und eher höhenbetont daher geht (Funk?!?).


Ich hoffe ich konnte euch meine Eindrücke gut schildern.
Anspielenswert ist die Box natürlich. Nur für mich bzw. zu mir passt sie nicht mehr

Vg Dome
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Mr. Bongo

Mr. Bongo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
29.03.10
Beiträge
1.224
Kekse
2.910
Ort
Recklinghausen
Ich persönlich finde witzig, dass in meiner 2x12 sogar noch Speaker stecken, die man "auf gar keinen Fall für Rock und Metal nehmen darf" (Eminence Red Fang), und ganz wunderbare Metal-Töne da rauskommen :nix:

Diese Box will keinen Bass machen, bei 120 Hz ist Schluss. Und das ist auch gut so.
Auch suche ich noch das "vernichtend" :gruebel:
 
GuitarDom

GuitarDom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
16.01.07
Beiträge
869
Kekse
2.072
Da hast du recht. Der Titel passt nicht. Habe ihn nochmal angeglichen, denn vernichtend ist das nicht was ich geschrieben habe ;).

Wenn es für dich passt ist es doch gut.

Mir klingt sie, wie oben geschrieben, zu dünn und kraftlos. Ich mag es, wenn es zumindest etwas schiebt und schmatzt (auch ohne dem Basser zu konkurrieren) ;).

Gruß Dome
 
Zuletzt bearbeitet:
Bruce_911

Bruce_911

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
28.04.16
Beiträge
987
Kekse
4.954
Ich hoffe ich konnte euch meine Eindrücke gut schildern.

Hast du eigentlich einen Informationsbedarf, sprich eine Frage?

Ansonsten, nun ja, die palmer besteht halt aus Sperrholz. Trotzdem meine ich, sollte man mit dem IRT damit klar kommen, oder nicht?. Die V30 sind ja ziemlich "selbstbezogene" Speaker.

"den Vergleich zur Randall 4x12 mache ich hier nicht)."
Warum nicht? Hätte mich interessiert?
 
GuitarDom

GuitarDom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
16.01.07
Beiträge
869
Kekse
2.072
Ansonsten, nun ja, die palmer besteht halt aus Sperrholz. Trotzdem meine ich, sollte man mit dem IRT damit klar kommen, oder nicht?. Die V30 sind ja ziemlich "selbstbezogene" Speaker.

"den Vergleich zur Randall 4x12 mache ich hier nicht)."
Warum nicht? Hätte mich interessiert?

Ja ist ja auch nur subjektiv, aber ich finde die Palmer einfach sehr kratzig und das wollte ich ursprünglich in einem Review ausdrücken.

Den Vergleich deshalb nicht, weil der Vergleich zwischen 2x12 und einer oversized 4x12 eher hinkt oder nicht?


Im Endeffekt kann das ganze gelöscht oder geschlossen werden.
Keine Ahnung warum das verschoben wurde und was das jetzt so für einen Sinn haben sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Myxin

Myxin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.669
Kekse
54.281
Ort
münchen
Zunächst mal wäre es auch nicht ganz uninteressant, zu erfahren, welche Palmer 2x12 verwendet wurde, da es drei verschiedene Bauweisen gibt.

Bei Verwendung von V30 über einen "fizzeligen" Sound zu klagen, das kann bei anderen Boxen auch passieren... :D:ugly:

Der Orange Micro Terror und der Laney IRT Studio sind ja nun auch nicht gerade für angenehme Hochmitten (oder gar Höhen) bekannt.

Nur so ein paar Gedanken.
Ansonsten ist es wie immer Geschmackssache.

Ich kenne eine Menge Leute, die mit ihrer Palmer 2x12 (die meisten haben die geschlossene Standardbauweise) sehr zufrieden sind.
Ich hatte selbst mal eine, bestückt mit WGS Retro-30 und ET-65 - der Kerl, der mir die abgekauft hat, hat sie im Proberaum über verschiedene Amps gespielt und mit der V30 bestückten Orange 2x12er seines Bandkollegen verglichen, die ganz schön Alarm macht, und fand die Palmer deutlich besser. Von "dünn" und "kraftlos" war da keine Rede.

Wer einen sehr organischen Classic-Rock Sound sucht, ist aber vermutlich tatsächlich mit anderen Boxen noch besser beraten. Das Material der Palmer ist sehr steif und sorgt für eine präzise und kräftige Bass-Wiedergabe (ein anderer User hatte ja schonmal ein Review geschrieben und darüber geklagt, dass die Box zuviel Wumms untenrum hätte...).
Die regulären TT Boxen aus verhältnismäßig weichem Pappelholz schwingen da viel mehr mit und sorgen natürlich so auch für mehr "Schmatzen" im Sinne von weicheren, federnen Bässen - für Retro- und Classic Rock super, für Metal mit schnellem Palm Mutes Riffing eher nicht mMn.
 
GuitarDom

GuitarDom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
16.01.07
Beiträge
869
Kekse
2.072
Es handelt sich um die geschlossene Bauweise.
Sie hatte wie oben geschrieben mal die Eminence RWB drinnen, die ich getauscht (V30 und Laney/HH Speaker).

Glaube mir, ich habe schon etliche Boxen mit V30 gespielt und besitze ja derzeit eine Randall XL mit diesen und die Irt212 mit den v30, die vorher in der Palmer waren und im Vergleich klingt sie für mich einfach so wie beschrieben.

Ich habe doch oben geschrieben, dass der Micro Terror gut klang.

Um vll noch zu nennen welche Amps über die Palmer liefen:

Randall V2
Randall T2 Heaven&Hell
Randall Rh100 G2
Orange Micro Terror
Hughes&Kettner Vortex
Egnater Tweaker 40
Blackstar Ht1
Jetzt City JC50
Laney Irt Studio


Gruß Dome

Edit: wie geschrieben höre mal das YouTube Video mit dem HB/TT/Palmer Vergleich an. Da kann man gut hören wie viel dünner bzw. weniger Fett die Palmer klingt.
Bzw. für mich klingt sie "dünner", für dich vll. "tighter" oder "straffer", aber oben habe ich logischerweise meine Meinung geschrieben ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben