Paramore - Pressure Cover

von NiniBini, 10.02.17.

  1. NiniBini

    NiniBini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.11
    Zuletzt hier:
    21.08.17
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    160
    Erstellt: 10.02.17   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe eben ein neues Cover aufgenommen von Paramore (ja, ich liebe diese Band ;) ) und möchte nun gern eure Meinungen dazu hören. Dazu muss ich sagen, die Aufnahme wurde noch nicht gemixt oder irgendwie bearbeitet, also der Gesang ist noch ganz "roh" da drauf. Ich kann das mit dem Mixen nicht, da lass ich dann später meinen Freund ran :) aber bevor ich das mache, möchte ich erstmal Feedback von euch zum Gesang bekommen. Außerdem werde ich dann die Gesangsspuren noch doppeln und auch Backgroundgesang einsingen, damit das alles voller und passender klingt.

    Hier ist erstmal der Link zur Rohaufnahme:


    Und hier zum Vergleich noch das Original, falls jemand reinhören möchte:


    Meine Gesangstechnik bei der Aufnahme sollte schon in etwa der von Hayley entsprechen, auch wenn ich sie bei weitem nicht so gut beherrsche, wie sie :(
    Naja, aber damit meine ich nur, dass der Gesang durchaus kräftig klingen soll, also dass niemand zu mir sagt "sing doch die hohen Stellen mal lieber etwas softer" oder sowas in der Art. Deswegen füg ich das Original hier nochmal ein.
    Also schön wären Kommentare von Leuten, die selbst gern Rockmusik hören und diese Art von singen auch mögen :) trotzdem freue ich mich über jede Meinung (aber bitte nicht zu hart sein ;) ).
     
  2. drowo

    drowo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    Südlich von München
    Zustimmungen:
    578
    Kekse:
    3.994
    Erstellt: 10.02.17   #2
    Der Link funktioniert nicht. Könntest du eventuell auch den Link komplett markieren und auf das orange "Wölkchensymbol" im Menü klicken? Dann wird der Soundcloud Link in den Beitrag eingebettet.
     
  3. NiniBini

    NiniBini Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.11
    Zuletzt hier:
    21.08.17
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    160
    Erstellt: 10.02.17   #3
    Ohh, ich sehe gerade dass Soundcloud den Song sofort wegen Copyrights gelöscht hat, obwohl ich es extra auf "Privat" gestellt hatte.. Hmm, wo kann ich den Song denn sonst noch hochladen, sodass er nur über einen Link zu erreichen ist?
    --- Beiträge zusammengefasst, 10.02.17 ---
    Ich habe es nun bei YouTube hochgeladen, hab den Link oben ausgetauscht :great:
     
  4. drowo

    drowo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    Südlich von München
    Zustimmungen:
    578
    Kekse:
    3.994
    Erstellt: 10.02.17   #4
    Nanu? Das habe ich ja noch nie erlebt. Bist du sicher?
     
  5. NiniBini

    NiniBini Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.11
    Zuletzt hier:
    21.08.17
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    160
    Erstellt: 10.02.17   #5
    Ja, ich habe sogar eine automatische Nachricht von denen erhalten, dass es aus Copyright-Gründen gelöscht wurde. Hatte ich so bisher auch noch nicht erlebt.
     
  6. drowo

    drowo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    Südlich von München
    Zustimmungen:
    578
    Kekse:
    3.994
    Erstellt: 10.02.17   #6
    Hmmm .... wie haben die den Song erkannt?
    --- Beiträge zusammengefasst, 10.02.17 ---
    Hast du das Formular ausgefüllt?
     
  7. Silvieann

    Silvieann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.15
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    238
    Kekse:
    2.419
    Erstellt: 10.02.17   #7
    Das soll dann bestimmt heißen, Du willst von mir keinen Kommentar hören?
    Nun, ich kann Dein Video auch nicht sehen, bei mir kommt der Hinweis, dass es privat sei.
     
  8. NiniBini

    NiniBini Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.11
    Zuletzt hier:
    21.08.17
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    160
    Erstellt: 10.02.17   #8
    Ich habe nur gesagt, dass es schön wäre, Kommentare von Leuten zu hören, die selbst gern die Art von Musik mögen, ist ja auch logisch. Dennoch schrieb ich zusätzlich "trotzdem freue ich mich über jede Meinung" und hab genau deshalb das Originalvideo mit beigefügt ;)

    So, ich hoffe dass die Aufnahme nun endlich für alle zugänglich ist!
    --- Beiträge zusammengefasst, 10.02.17 ---
    Nicht dass ich wüsste... ich muss mal genauer schauen. Aber irgendwie passiert das bisher auch nur bei Songs von Paramore. Kann es sein, dass es am Eigentümer liegt?
     
  9. Silvieann

    Silvieann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.15
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    238
    Kekse:
    2.419
    Erstellt: 10.02.17   #9
    Jetzt kann ich's sehen bzw. hören.
    Ich denke, das ist der Stil, in dem Du das singen willst, das ist völlig ok.
    Allerdings hört man bei so geraden Tönen jede kleinste Abweichung der Tonhöhe im Kontext, und es hört sich für mich an manchen Stellen in der Mitte etwas so an, dass es für Dich nicht mehr komfortabel in der Höhe ist.
    Sprich, ich würde hier ganz akribisch jeden Ton 'on pitsch' bringen, zur Not mit technischer Nachbearbeitung, insbesondere die höchsten Töne, 'feel' z.B., und ein 'Einschleichen' in die Töne von oben oder unten (ich meine beides zu hören) würde ich ebenfalls herausnehmen. Das Wort 'pressure' kommt bei mir noch irgendwie etwas anders als sonst üblich ausgesprochen an.

    By the way ... ich glaube kaum, dass Du hier zwei Leute mit exakt demselben Musikgeschmack finden wirst.
    Aber jetzt schau ich mir doch tatsächlich mal wieder meine CD-Sammlung an, was da so alles da ist bzw. auch nicht da ist... um auch mal wieder reinzuhören ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. drowo

    drowo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    Südlich von München
    Zustimmungen:
    578
    Kekse:
    3.994
    Erstellt: 10.02.17   #10
    Ich bin jetzt kein eingefleichschter Paramore Fan, aber Songs wie Ignorance oder Decode habe ich schon noch ganz gerne im Ohr. Es ist ja ein recht frischer, frecher Style mit einem Schuß Punk. Diesen finde ich hast du gut rübergebracht. Mutig finde ich so ganz ohne Hall abzumischen, denn das trifft man im realen Leben ja nie an. Auch Paramore ist nie ganz trocken auch wenn es nicht gerade vor Reverb / Delay trieft wie ein 80er Jahre Pop-Song ;-)

    Ich kann mich @Silvieann im Wesentlichen anschließen. Es ist gut gesungen & gelungen, aber aufgrund der Einfachheit auch gefährlich. Sie (Hayley Williams) singt die Töne extrem direkt an, keine Virbrato oder irgendetwas hinter dem man sich ggf verstecken könnte.

    Alles in allem: :great:
     
  11. NiniBini

    NiniBini Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.11
    Zuletzt hier:
    21.08.17
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    160
    Erstellt: 10.02.17   #11
    Hey, oh ja, manche Dinge fallen einem auch erst so richtig auf, wenn andere Leute das ansprechen. Das was @Silvieann ansprach mit dem "Einschleichen" in die Töne fällt mir jetzt auch auf und ich versuche das nochmal besser zu machen.
    Abgemischt ist ja noch gar nichts. Also das mit dem Mischen kann ich nicht, das kommt erst später, es ist bisher wirklich der "pure Gesang", so wie er aus mir rauskam ;) es wird aber noch ein Hall raufkommen und auch ein gedoppelter Refrain, Background Gesang und so weiter, dann klingt das alles natürlich nochmal anders.
     
  12. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    4.919
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.637
    Kekse:
    35.574
    Erstellt: 11.02.17   #12
    Huhu! Insgesamt klingt es schon mal ganz gut, deine Gesangstechnik wird immer besser! Dass die Intonation noch besser sein könnte (also dieses Reinschmieren als würdest du mitten im Ton den Pitch korrigieren) wurde ja schon erwähnt. Ganz besonders wenn man sich dann das Original anhört, hört man aber dass es bei dir irgendwie angestrengt und unfrei klingt, während es bei Hayley total locker, easypisi wär und damit beeindruckend klingt. Ich denke, da steckt - nicht mehr ganz so schlimm wie in den älteren Hörproben - immer noch viel Druck hinter, I can feel the pressure also ebenfalls ;)

    Was du machen könntest, ist die Wörter weniger abzuhacken und mehr zu binden. Dieses Abhacken ist nämlich extrem anstrengend, weil du immer wieder neu mit hoher Intensität ansetzen musst. Momentan ist das so I *hops* can *hops* feel *hops* the pressure. Vier mal zum Hochsprung aus dem Stand anzusetzen ist anstrengender als einen Anlauf nehmen und einen großen Satz machen, so ähnlich ist es für die Singmuskulatur. Ich hab irgendwie die Vermutung, dass die Gewohnheiten der Deutschen Sprache gerne daran schuld sind die Wörter abzuhacken. In keiner anderen Sprache sind die Trennung der Einzelwörter so wichtig und das Verschmelzen von Wörtern kaum existent wie im Deutschen, meine ich.
    Sing das mal übertrieben gebunden, dass du nur einen Bogen ein Wort singst, also Icanfeelthepressure, wobei der letzte Ton der wichtigste ist (-sure) und nicht der höchste (feel). Sing das auch in gleicher moderater Lautstärke, kein Wort und schon gar nicht das unwichtige "feel" ist lauter als der Rest. Denk leiser (aber nicht in die Randstimme gehen), denn je mehr du glaubst ganz laut sein zu müssen, umso mehr verleitet es zu pressen und man verliert in Realität an Durchschlagskraft und somit subjektiver Lautstärke! Dabei kommt die Lautstärke ganz von alleine durch die Beltingtechnik. Man kann nicht leise belten, also keine Sorge dass du leise wärst.
    Falls es nicht gelingen mag, dann komplett ohne Konsonanten bis es locker flockig mit korrekter Intonation gelingt. Wenn selbst das nicht geht, dann nur auf einem Lieblingslaut (Yay, Nai, Da, etc.).

    Ähnliche Geschichte bei "It's getting closer now", die ganze Power hast du bei It's bereits sinnlos verpulvert, dabei ist "now" der wichtigste Teil der Phrase. Auch hier gleiche Intensität und Lautstärke für alle Wörter der Phrase. Natürlich ist es fies, dass der erste Ton der Phrase der höchste ist, aber das darf man nicht denken und ich bin mir auch sicher dass du sogar noch höher kannst und der Ton nicht schon das Ende deiner Range ist. Also kein Grund den Ton von unten hochzustemmen, platzier den lieber locker auf seinen Platz wie die Kirsche aufs Sahnehäubchen. Schiebe den Ton auch nicht nach vorne weg, sondern dehne ihn in die Weite wie ein Gummiband. Wenn du an Dehnung denkst, verleitet das besser zur Stütze, während Schieben mehr zum Pressen verleitet.

    Wichtig ist also, dass du von dem Hopsen, von dem Abgehackten wegkommst, keine Einzelwörter und vor allem keine einzeln laut aufpoppenden Silben sondern Phrasen (Bögen) singst. Das würde das Pressen zurücknehmen und mehr Fluss in den Gesang bringen. Die I-Vokale würde ich an deiner Stelle auch weniger spitz singen und mehr ein bißchen E oder A einfärben, je nach dem was dir eher liegt und was in Sachen Vokalausgleich günstiger ist, dass du nicht für jede Silbe einen anderen total Vokal ansetzen musst.

    Auch wenn es Rock ist und der Rebell gemimt werden soll, würde gerade bei sowas wie Paramore eine unbeschwertere, fröhlichere Herangehensweise den Beltsound verbessern. Mehr dahin wie wenn man jemandem in der Ferne freudig zuruft und nicht so wie wenn man jemanden böse anschreit. Dann klingt das auch mehr nach Gesang und "Hey, ich hab hier was zu sagen" und weniger nach Geschrei und Gezeter.

    Langfristig gesehen, bist du aber meinem Eindruck nach auf einem guten Weg. Schön weiter üben!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. drowo

    drowo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    Südlich von München
    Zustimmungen:
    578
    Kekse:
    3.994
    Erstellt: 11.02.17   #13
    Also ich setzte mich auch eher selten explizit zum Mischen hin, aber ich habe zum Beispiel für meinen Gesang eine vorgefertigte Effekt-Chain die ich mit 2 Mausklicks einfüge und fertig. Da sind Kompressor, EQ, Hall schon fertig eingestellt und der Sound passt "zu 90%". Lass dir doch von deinem Freund mal so was zusammenstellen, dann ist das in Null-komma-nix gemacht.
     
  14. broeschies

    broeschies Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.12
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    2.330
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    3.190
    Erstellt: 11.02.17   #14
    Ich würde Vali 100% zustimmen. Du bist auf jeden Fall auf einem guten Weg und von der Klangfarbe ist das schon relativ nah am Original. Genau wie Vali meine ich, dass da teilweise noch zu viel Druck dahinter ist. Das Problem ist mMn, dass du den Modus nicht wechselst, wenn die Vokale sich ändern. Prekär ist z.B. der Refrain mit dem hohen "feel". Die Stelle ist auch schon charakteristisch für das, was du vielleicht noch verbessern kannst. Das "feel" kann man im Grunde nicht belten, weil es der Vokal schlicht und einfach nicht erlaubt, auch wenn es Rock ist ;)

    Du singst das auf dem gleichen Druckniveau wie einen offenen Belt. Dafür müsstest du aber viel stärker überformen und das ganze als "fail the pressure" z.B. singen. Dann kannst du es auch weiterhin belten.

    Diese Stelle ist eigentlich ein Paradebeispiel, bei der du fast zwingend die mixed voice brauchst. Wenn du das ganze als klares "I" (wie in "Liebe") singst, geht zu viel Masse verloren, weil das "I" an sich zu randstimmig ist. Das klare "I" geht eigentlich nur in der Kopfstimme/Randstimme. Das wiederum würde einen Bruch erzeugen, weil es von der Intensität nicht mit dem Rest zusammenpasst, was bleibt ist also die mixed voice.

    Für die mixed voice brauchst du in dem Fall das "kurze I". Das ist auch genau was Haley im Original macht. Du singst in dem Fall also "fill the pressure". Um das richtige Druckniveau zu finden, kannst du erstmal ein H davorstellen und z.B. "hill" singen. Dabei das "H" richtig heftig ansingen. Der Druck pendelt sich dann von alleine ein, weil das H die Glottis erstmal offen lässt. Das H bringt die Stimme auch raus aus dem Vordersitz (Belt) und mehr in die Kopfresonanz (Mischstimme).

    Das hat in dem Fall nichts mit "softer" zu tun. Wie gesagt, Haley benutzt auch die mixed voice an dieser Stelle. Wenn du in dieser Höhe wirklich belten willst, dann kannst du im Grunde alles nur noch auf ÄY und OU singen. Was nicht heißt, dass es nicht Künstler gibt, die genau das tun. Aber Haley gehört nicht dazu.
     
Die Seite wird geladen...

mapping