Passive Frequenzweiche, Schaltplan....

von StarMike, 27.02.07.

  1. StarMike

    StarMike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.07
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.07   #1
    Hallo!!

    Ich habe vor meine kleine Top/ Fullrange Box mit neuen besseren Chassis zu bestücken!!
    Das ganze wird als 2- Wege Lautsprecher aufgebaut. Ein 10'' PA-Bassmitteltöner in kombination mit einem 1'' Hochton Treiber.
    Jeweils 8 Ohm.

    Nun stellt sich aber folgendes Problem...
    Der Bassmitteltöner kann mit max. 500W belastet werden!
    Der Hochtöner allerding nur mit max. 150W!
    Die Ideale Trennfrequenz, berücksichtigt auf die Lautsprecherdaten und Herstellerangaben, liegt bei ca. 2000Hz!

    Nun würde Ich eine passive Freuquenzweiche benötigen die mit mind. 500W belastet werden kann, bei 2000Hz trennt und den Pegel des Hochtöners soweit abschwächt so dass die Gesamte Box mit max. 500W belastet werden kann ohne das der Hochtöner kaputt geht!!

    Der Hochtöner sollte optimal gegen überbelastung geschüzt werden und dennoch in passendem Verhältnis zum Bass spielen.

    Wenn also die maximale Leistung von 500W angelegt wird, so sollte der Bass voll ausgelastet sein und der Hochtöner ebenfalls mit 150W !!


    Wer kann mir helfen ?
    Auch würde es mich intressieren was mit Frequenzweichen 1.2. ... Ordnung auf sich hat...


    mfg.
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 27.02.07   #2
    ehh ich machs kurz:

    vergiss es!


    man passt bauteile auf passiver ebene per weiche nicht leistungsbedingt sondern wirkungsgrad bedingt an,

    wenn du nichteinmal weißt was filter 1, 2...xter ordnung sind, dann kannst du hier sicherlich keinen blumentopf gewinnen!


    in dem falle würd ich dir also auf jeden fall von einer weichenentwicklung abraten, weil eine weiche mehr macht als "bei X zu trennen und den hochtöner um Y db zu dämpfen"

    begriffe wie phasenlage, saug/sperrkreise, elektrische bedämpfung usw. sollten schon bekannt sein....


    btw: filterordnung oder auch filter´güte ist gleichzusetzen mit dem begriff flankensteilheit!
     
  3. bebscher

    bebscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    89
    Ort:
    nähe Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 28.02.07   #3
    Hy,
    nimm dir mal aus spass den 2-wege-rechner Strassacker: Lautsprecher - Boxen - Selbstbau

    damit kannst du "grob" arbeiten.
    wenn fertig, heißt es messen und danach zu 95% korrigieren/entzerren.
    danach messen und dann wieder korrigiern :D

    ich hatte bisher nur ein einziges mal glück, da mußte ich nur 1 spule ändern.
     
Die Seite wird geladen...

mapping