Passive Frequenzweiche für Tiefpass

von stlkr07, 15.01.06.

  1. stlkr07

    stlkr07 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    18.02.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.06   #1
    Hallo!

    Ich suche eine passive Frequenzweiche zum direkten Einbau in einen PA-Bass.
    Er sollte folgende Eigenschaften haben:
    Belastbarkeit: 400W RMS
    Trennfrequenz: max. 250Hz


    Wo bekomme ich soetwas?
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 15.01.06   #2
    Conrad,Monacor,Intertechnik,Adam Hall sind jetzt die,die mir spontan einfallen.
     
  3. stlkr07

    stlkr07 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    18.02.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.06   #3
    Conrad: haben nix ordentliches
    monacor: nur aktive rack-geräte oder car-frequenzweichen
    intertechnik: nicht genug belastbar
    adam hall: keine detaillierten infos auf der hp

    weis noch jemand was anderes?:confused:
     
  4. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 16.01.06   #4
    ... in welchen und was folgt in der Signalkette ?

    Wären meine ersten Fragen, und damit guten Abend erstmal ;)
    Rockopa nannte schon die üblichen Verdächtigen. Mal von den orentierungslosen Preisen des großen "C" abgesehen... Wieso haben die nix ordentliches? Da gibt´s von leistungsfähigen Luftspulen bis zum hitzefesten Elko, alles was das Herz begehrt.
    Mir erschleicht sich der Verdacht, dass Du ein fertiges Produkt haben möchtest... oder?
    Gut, kann man bei einem Tiefpass durch aus machen, wenns der Rest des Eqiupments nicht ermeckert. Aber da reichen die Teile von Intertechnik, besser sind andere Anbieter nämlich auch nicht.
    Warum trennst Du nicht aktiv? Ist nicht unbedingt teurer, jedoch in Fragen Variabilität und Performance deutlich streßfreier.

    Beste Grüße aus Oberfranken

    Uwe
     
  5. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 16.01.06   #5
    Hi,
    wenn du eine passende passiv Frequenzweiche für Sub´s haben möchtes, dann solltes du schon sagen um welchen Speaker es sich handelt, und in was für ein Gehäuse (Art und Volumen) dieser eingebaut ist !
    Genauso wichtig ist die gewünschte Trennfrequenz und die Filtergüte (6; 12: 18 od. 24dB).
    Eine weitere Frage: "Soll mit der Weiche nur der Sub von den höherfrequenten Signalen getrennt werden, oder soll mit der Weiche auch die Top´s vom Bass befreit werden ?"
    Erst wenn diese min. Info´s bekannt sind, kann ich dir so eine funktionierende Weiche bauen !
     
  6. stlkr07

    stlkr07 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    18.02.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.06   #6
    Also das is nen Conrad SpeakKa 15" - Teller. Hat 400W RMS und 22-3500Hz bei 99dB. Er wird in ein extrem kleines Gehäuse eingebaut also maximal dürften das 45l sein. das isn Speakerplan ausm Netz, der in unseren Kreisen oft verwendet wird.

    Eigentlich geht es nur darum, dass ich dachte als Standard eine Frequenzweiche einzubauen, die bei maximal 250Hz abregelt, es also ein richtiger Bass wird. Aber mir erscheint die Alternative mit der aktiven Weiche auch sinnvoller. Günstiger. Vielseitiger. variabel. Und ein Spielzeug mehr im Rack. :)
    das mit der sog. "filtergüte" hab ich noch nich verstanden. aber 12dB is wohl meistverwendet.
    es geht nur darum, die höherfrequenten sachen rauszufiltern. die tops haben eigene weichen.

    zu uwe:
    ja, wollte was fertiges. und bei c gibs nur bis max 200w belastbar. alle anderen quellen, die ich suchte, boten mir auch nur potentielle durchbrenner. gibt ja auch alles, was das herz begehrt, nur nich genuch belastbar.

    Hätte trotzdem gern gewusst, was das kosten würde. Könnte LSV soetwas bauen?

    danke.
     
  7. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 17.01.06   #7
    Um eine passive Weiche zu bauen fehlt immer noch die wichtigste Angabe: Impedanz?
    Und aktive Weichen sind deutlich sinnvoller, erst recht in der Leistungsklasse.
    Ach, und die Filtergüte ist noch mal was anderes, aber die Filtersteilheit die du meinst bestimmt, wie steil die Filterflanken sind. Ein Ton, der zweifach über bzw. unter der Filterfrequenz liegt (250 Hz TP -> 500 Hz) wird dann ggf. 6, 12, 18 oder 24 dB leiser! Ist dann ein Filter 1. 2. 3. oder 4. Ordnung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping