Patch-Vorwahl mit Mainstage

von RealWinny, 17.09.18.

Sponsored by
Casio
  1. RealWinny

    RealWinny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.16
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.09.18   #1
    Hallo zusammen,

    ich frage mich, ob es die Möglichkeit gibt folgendes mit Mainstage umzusetzen:

    Aktuell schalte ich live in Mainstage per Fußleiste die Patches durch. Eine Taste steht für Patch-up, eine für Patch-down. Soweit alles easy.
    Es wäre jetzt interessant, wenn man ein Patch vorwählen könnte und dann per zweiten Tastendruck erst auswählen könnte. Dies wäre zum Beispiel von Vorteil, wenn man einen größeren Sprung im Set-Ablauf hat. Man müsste nicht warten bis das Lied aus ist, um dann entweder auf der Bühne am Rechner in der Setlist herumzufummeln oder unter Zeitdruck per x-facher Fußpedalbetätigung zum richtigen Song zu springen, sondern man könnte in aller Ruhe vorwählen und dann im richtigen Moment die Auswahl bestätigen.

    Dies hätte ganz nebenbei den Vorteil, dass man auch anderen Bandmitgliedern ganz einfach anzeigen könnte, welcher Song als nächstes kommt.

    Hat jemand eine Idee, wie das zu realisieren wäre?
     
  2. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    20.10.19
    Beiträge:
    11.208
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.643
    Kekse:
    51.915
    Erstellt: 17.09.18   #2
    Also ich schalte die Patches per Programmchange vom Keyboard um. Das mit dem Patch up/down hat mir gar nicht gefallen. Alternativ liefern ja auch die Setlist-Apps für's iPad die Option, ProgramChanges zu schicken. Du wählst den Song am Tablet, und das Keyboard, der Rechner (Mainstage), das Effekt- oder das Lichtgerät schaltet auf das gewünschte Programm um. In Mainstage kannst Du jedem Patch eine Programmnummer zuweisen, also relativ einfach zu handlen.
     
  3. RealWinny

    RealWinny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.16
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.09.18   #3
    Hi dr_rollo, ja das macht durchaus Sinn, wenn das Keyboard die Möglichkeit bietet. Ich spiele live einen Roland AX-Synth. Außer rumhängen kann das Teil eigentlich nicht viel, weswegen ich es nur als Tastatur nutze. Alle Sounds kommen dann aus Mainstage bzw. aus davon angesteuerten externen Synthies. Zielgerichtet Sounds umschalten ist mit dem AX-Synth nicht wirklich sinnvoll. Deswegen habe ich mein Set in Mainstage stehen und schalte mit dem Fußpedal ein Patch nach dem anderen durch.

    Jetzt hat man eben ab und an mal den Fall, dass man mal z.B. 40 Patches auf einmal überspringen muss. Hier wäre es eben prima, wenn man das schon vorselektieren könnte und dann per zweitem Befehl die Auswahl bestätigen könnte. Mir fällt da leider aktuell keine richtig elegante Lösung dafür ein. Vielleicht hat ja aber jemand eine Idee...
     
  4. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    20.10.19
    Beiträge:
    11.208
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.643
    Kekse:
    51.915
    Erstellt: 18.09.18   #4
    Ich würde die Lösung nicht in Mainstage suchen, das hängt zum entscheidenderen Teil eh davon ab, was Du für Peripherie nutzt, wie. z.B. welches Fußpedal.
    Manchmal verstrickt man sich bei einer Lösungssuche, wenn man nicht das Gesamte betrachtet.

    Bei Deiner momentanen Vorgehensweise hab ich zwar verstanden, dass Du die Patches derzeit per up/down weiterschaltest, kann natürlich auch nachvollziehen, dass es nicht praktikabel ist, wenn Du von Patch 1 zu Patch 40 vierzigmal Up treten musst. Mir ist noch nicht klar, wie Du die Vorwahl eines nächsten Presets vornimmst. Hat Dein Fußschalter ein Display, das die Patch-Nummern anzeigt? Oder gibst du das irgendwo am Rechner ein? Warum soll die Programmwahl am AX nicht funktionieren? Welches AX hast Du? Ich hab ein altes AX1, da bin ich bei der Prorammwahl auf den Roland Standard beschränkt, was aber trotzdem mit Mainstage funktionieren würde. Bei einem neueren wäre das vermutlich noch einfacher.

    Wie legt Ihr überhaupt die Reihenfolge der Songs, also eurer Setliste fest? Vor dem Gig, oder eher spontan während des Gigs? Du erwähnst
    Hat nicht jeder eine Setlist vor sich liegen? Also doch eher spontane Auswahl der Songs?

    Ich komme nochmal auf's iPad zurück, gerade weil ich mich an die Arbeitsweise mit einer App für Songverwaltung und Erstellung von Setlisten gewöhnt habe, die so viele Vorteile mit sich bringt, dass ich sie nicht mehr missen möchte.
    Wie gesagt, kann so eine App, bei Auswahl eines Songs automatisch einen Programmchange via Midi schicken, der dann in dem Moment, wo Du den Song am iPad auswählst, Deinen gewünschten Mainstage-Patch anwählt. Auch am iPad könntest Du per Fußschalter die songs per up/down weiterschalten. Wir setzen außerdem auf der Bühne für bessere und schnellere Kommunikation zusätzliche Tablets ein, auf die mein Display gespiegelt wird, um u.a. den anderen anzuzeigen, welches der nächste Song ist. Das ganze funktioniert mit vorab erstellter Setliste, wo ich aber jederzeit auch einen Song streichen oder hinzufügen kann.
     
  5. RealWinny

    RealWinny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.16
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.09.18   #5
    Wir haben grundsätzlich eine Setlist, weswegen in 90% der Fälle auch das Umschalten per up/down möglich ist. Ab und an springt man aber halt mal oder wiederholt ein Lied.

    Mit dem AX-Synth kann ich an und für sich natürlich Program-Changes verschicken, müsste aber dann natürlich jedem Patch auch eine Programmnummer zuweisen, diese dann auswendig kennen und auf dem AX-Synth unständlich die entsprechende Kombination drücken. Zielführend ist das nur bedingt.

    Ein iPad hab ich sogar auf der Bühne stehen und Mainstage wird darauf per Duet-Display angezeigt. Dies dient aber eher der Visualisierung. Auch hier müsste ich dann hinlaufen, in der Setlist (ca. 80 Patches) scrollen (was aufgrund der Performance-Einstellungen sehr ruckig funktioniert) und dann halt den Song auswählen. Ja, geht schon. Mein Traum wäre aber, wenn man irgendwie per up/down-Befehl zum jeweiligen Patch springen könnte, dieses aber nur markiert, nicht jedoch ausgewählt würde. Per separatem Befehl sollte dann nachträglich die Patch-Umstellung erfolgen. Damit würde der Sprung durch die Patches schnell funktionieren, da vorher ausgewählt und die anderen Musiker bekämen visualisiert, dass es eine außerplanmäßige Änderung in der Setlist gibt.
     
  6. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    20.10.19
    Beiträge:
    11.208
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.643
    Kekse:
    51.915
    Erstellt: 18.09.18   #6
    Ja, aber wo und wie willst Du denn den Patch vorselektieren? Machst Du das direkt am Rechner? Wie? Per Eingabe? Da müsstest Du doch auch hinlaufen!? Und wo bzw. wie bekommen denn die anderen Musiker dieses visualisiert? Schauen sie auf den Rechner? Hat jeder einen Monitor? Irgendwie kann ich mich in Eure Arbeitsweise noch nicht reinversetzen.

    Ich denke, dass es in jedem Fall darauf hinauslaufen wird, dass Du in irgendeiner Form ProgramChanges an Mainstage schicken wirst, was bedeutet, dass du jedem Patch eine Programmnummer zuweisen musst, was wiederum nicht schlimm ist.
    Wenn Ihr eine Setliste habt, dann sind dort doch die Songs mit Namen gelistet, dann ist es doch auch kein Ding, hinter den Songnamen die Patchnummer zu schreiben. Ich kenne die Programmnummern für die meisten unserer Songs auch nicht auswendig, die standen halt früher auf dem Zettel, heute sind sie in der App bei jedem Song hinterlegt, früher hab ich meine Keys per Hand umgeschaltet, heute erledigt das die App automatisch.

    Hast Du Dich schon mal mit einer Songverwaltungs-App und den Möglichkeiten beschäftigt? OnSong, Setlistmaker, Bandhelper etc.? Ich denke, das bringt Dir mehr, als das iPad nur zur Visualisierung des MacBooks zu nutzen, was dann eigentlich über ist. Duet Display ist eh nicht berühmt für eine gute Performance.
     
  7. RealWinny

    RealWinny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.16
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.09.18   #7
    Das ist ja quasi genau die Frage die ich hier stelle, ob jemand eine Idee hat, wie man vorselektieren und dann auswählen könnte. Die Steuerung könnte dann z.B. wieder per Midi über das Fußpedal erfolgen.

    Mein iPad ist aktuell so auf der Bühne positioniert, dass die meisten Musiker es sehen können. Zur Not erweitert man die Darstellung halt auf weitere Geräte oder externe Monitore. Das wäre am Ende das kleinste Problem.

    Das mit den Program-Changes ist natürlich eine naheliegende Idee. Ich muss mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen. An und für sich hilft das bzgl. Patch-Sprünge auf alle Fälle weiter. Leider natürlich nicht um den Mitmusikern zu signalisieren, "Achtung, der nächste Song ist XYZ" - somit quasi nur eine Fliege mit einer Klappe.

    Danke an dieser Stelle auch schon mal bzgl. deiner App-Empfehlungen. Ich schaue mir die mal an.
     
Die Seite wird geladen...

mapping