Patchbay, wer eklärts mir?

von AngeloBatio, 07.10.06.

  1. AngeloBatio

    AngeloBatio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 07.10.06   #1
    Hiho!

    Kann mir jemand von euch mit nem Beispiel erklären wie man ein Patchbay verwenden und für was es gut sein soll.

    Vielen dank, gruss
    morosy
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 07.10.06   #2
    IdR im Studio, evt. auch im Siderack.

    Dabei geht es in erster Linie darum, Anschluesse von hinten nach vorne zu legen. Waehrend du ein Gitarrenrack normalerweise selten veraenderst (doe Verkabelung) macht man das im Studio doch wesentlich oefter (okay, mit immer staerkeren PCs/Macs auch immer weniger) und da ist es dannn halt einfacher die Geraete mit dem Patchbay zu verkabeln, und dann vorne die Verbindungen zu machen.

    Mehr dazu koennen dir sicherlich die Jungens aus dem Recordingforum sagen.... deshalb => verschoben.
     
  3. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 07.10.06   #3
    Ja, also man kann es sich vielleicht so vorstellen: Die Outboardgeräte lassen sich natürlich auch mit dem Pult direkt verkabeln. Wenn man jetzt aber mal was ändern möche, müsste man ja immer hinter das Pult "kriechen" und die Stecker umsetzen. Daher verlagert man quasi den Steckpunkt in die Patchbay: die Anschlüsse am Pult (Inserts, mitunter sicher auch die Aux-Wege) gehen an die Rückseite der Patchbay, die Kabel von den Outboardgeräten gehen an die Frontseite. So kann man dann bequem ein Gerät auf einen bestimmten Kanal "stecken".

    Das Prinzip gibts auch öfters mal im Live-Bereich...
     
  4. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 07.10.06   #4
  5. ollipetitbaer

    ollipetitbaer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    2.02.13
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 07.10.06   #5
    weitere Funktionen einer Patchbay ist das "routen" eines Signals ( Grundsätzlich und am einfachsten - von hinten nach vorne - wie o. schon gesagt )

    Man hat aber auch die Möglichkeit hinten ein Signal einzugeben und das Signal vorne an zwei Stellen abzugreifen - splitten

    Oder vorne ein ignal einzugeben und es hinten an zwei Geräte zu schicken..

    Genauso kann man auch zwei Signale zusammenführen ect. pp.

    Einmal sich ein wenig mit einer Patchbay auseinandergesetzt, will man es nicht mehr missen :great:

    Ohne Probleme kann man sich in 5 min. die Anleitung durchlesen und hat so ein Ding dann verstanden.

    PS: Am besten eine Patchbay mit Schaltern an der Oberseite nehmen, die einfache von Behringer PX1000 - Die schaltet sich automatisch, je nachdem wo Kabel angeschlossen werden - das klingt zwar gut, ist aber völliger Schrott, weil sich der Signalweg ändert, sobald Du mal ein kabel rausziehst !! - wirklich lieber 10€ mehr ausgeben und die 2000er holen!!!
     
  6. Silent-E

    Silent-E Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    11.01.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Nordhorn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.08   #6
    kann mir jetzt mal jemand erklären, was genau parallel, halb-normalisiert, normalisiert und offen bedeuten? steig da noch nicht so durch (Behringer PX 2000)
     
  7. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 22.06.08   #7
    bei einer patchbay gibt es in der regel immer 2 reihen. wie man die belegt ist eigentlich jedem selbst überlassen, aber natürlich gibts sinnvoll und sinnfreie belegungen. erklärung folgt:

    häufig ists so dass die obere reihe mit ausgängen, die untere mit eingängen deiner studioumgebung verlötet wird. eine buchse lässt sich nämlich mit der jeweils darunter liegenden direkt verbinden, ohne dass man ein kabel rein stecken muss. das nennt man dann "hardpatch" ... es gibt jetzt verschiedene varianten:

    offen: = nicht hard gepatcht. ... klar soweit

    halb normalisiert: = die verbindung ist hardgepatcht. erst wenn ich ein kabel in den "IN" stecke, wird der hardpatch aufgebrochen

    voll normalisiert: = hardpatch. bleibt hardgepatcht, egal was ich wo rein stecke

    parallel: = keine ahnung. noch nie gehört ;) wird vielleicht irgendwie das signal auf den daneben liegenden kanal legen... oder sowas.


    man muss sich jetzt halt überlegen welche verbindungen wie sinn machen. wenn man wirklich jeden ein- und ausgang des studios an der patchbay liegen hat, so wie man sich das wünscht, dann wärs zum beispiel sinnvoll die ausgänge der wallbox auf die inputs des pults (interface) zu halb normalisiert hard zu patchen. dann brauch man da mal in der regel keine kabel mehr, ausser man will aus welchem grund auch immer das mic 9 im interface 2 haben... dann halt patchen.
     
  8. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.731
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    882
    Kekse:
    24.643
    Erstellt: 22.06.08   #8
    fully normalized bedeutet dass der hard-patch auch beim out unterbrochen wird

    parallel bedeutet einfach nur dass ein zwei oder mehr buchsen parallel gelötet sind, sprich man kann damit signale splitten. praktisch wenn man zB das rohsignal und das bearbeitete gleichzeitig aufnehmen will, oder ein signal mit zwei effektgeräten parallel bearbeiten zB für unterschiedliche delays und hall, etc...
     
  9. Silent-E

    Silent-E Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    11.01.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Nordhorn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.08   #9
    soso, das hilft mir schon etwas weiter...quasi kann ich mit nem parallel eingestellten kanal nen v amp und nen equi parallel betreiben um die effekte vom v amp gleich mit dem equi abzugleichen?
     
  10. Silent-E

    Silent-E Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    11.01.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Nordhorn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.08   #10
    aber wenn ich beide geräte einstecke, muss ich die beiden kabel, aus den ausgängen wieder auf einen kanal legen, um es wieder zusammen zu führen, zum pult, z.b.?
     
  11. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.731
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    882
    Kekse:
    24.643
    Erstellt: 23.06.08   #11
    ich versteh nicht was du vorhast, wo hast du welche signale und was willst du mit ihnen anstellen?

    equi = eq ?!?
     
  12. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 23.06.08   #12
    Ja, geil; vor allem wenns dann im Rack steckt (und drüber auch noch was) ;)
     
  13. Silent-E

    Silent-E Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    11.01.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Nordhorn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.08   #13
    daran hab ich auch gedacht, oder halt ne blende drüber setzen, nur dann muss man die halt auch immer abschrauben...da muss ich sagen, hat behringer gepennt....lieber ein HE mehr und die schalter nach vorne, wäre intelligenter
     
  14. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 23.06.08   #14
    Oder einfach die Module verwenden / so drehen, wie man sie braucht; dann benötigt man auch keine Schalter.
     
  15. Silent-E

    Silent-E Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    11.01.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Nordhorn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.08   #15
    hab eine dringende frage, ich habe nun versucht, den footswitch anschluss vom v amp druch die behringer px 2000 nach vorne zu legen, habe aber das problem, dass ich dann mit dem taster nur presets runterschalten kann, nicht rauf, kann mir da evtl. jemand helfen?
     
  16. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 27.06.08   #16
    Tät ich auch sagen, zumindest im Studiobereich ist eine Patchbay doch eigentlich ein Mittel für einen ganz bestimmten und entsprechend durchdachten Zweck...da muss man ja nicht ständig dran rumswitchen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping