PCL Vintage Amp PA-System "Stralsund"

von DerZauberer, 01.03.08.

  1. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.627
    Kekse:
    49.802
    Erstellt: 01.03.08   #1
    Da ich mir vor kurzer Zeit einen Gitarren-Amp gekauft habe, bin ich wohl auf der Mailing-Liste von PCL Vintage Amp gelandet und habe "Spam" zu einem neuen Produkt bekommen (http://www.pcl-vintageamp.de/ - Info siehe Anhang). Also: Nein, ich kriege kein Geld von denen und bin kein "Werbeträger", ich bin lediglich ein bisher recht zufriedener Kunde - nur daher ziehe ich die Motivation, mal die Info weiterzureichen.

    Jetzt ist es einerseits schon so, dass es zu dem Preis eigentlich kein "gutes" Angebot geben KANN, andererseits kenne ich von der Gitarren-Amp-Seite her die Angebote von PCL schon als Sachen mit verdammt gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Insofern besteht schon noch Hoffnung, dass die Combo was taugen könnte.

    Nun habe ich gerade keinen Bedarf an einer neuen Proberaum / Notfall-PA, aber in den Fingern würde es mich schon jucken. Meine Frage nach mehr Infos wurde mit "ist brandneu, wir arbeiten noch dran" beantwortet. Auch mal ne Form von (Nicht-)Marketing.

    Wie dem auch sei - ich werde die Sache mal im Auge behalten und vielleicht kommt ja jemand mal bei PCL im Saarland vorbei und kann das Teil testen? Wenn es hält, was es verspricht (und wie gesagt, entgegen Chinaware kann ich den PCL-Jungs eine gewisse Kompetenz nicht absprechen), könnte das schon was Brauchbares sein...
     

    Anhänge:

    • PCL2.jpg
      Dateigröße:
      132 KB
      Aufrufe:
      112
  2. rockbaby

    rockbaby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 01.03.08   #2
    nich grad designwunder :-)
    interessant wären angeben zur bestückung und leistung...
     
  3. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.959
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 02.03.08   #3
    Also ich war jetzt mal auf der Seite. Und dieses Set hab ich jetzt nicht gefunden.
    Über die Gitarrencombos kann ich nicht viel sagen, bin kein Gitarrist. Aber von der Aufmachung erinnern sie teilweise an alte Fender bzw. Marshalls.
    Hab da nur die AR (mit Breitbändern) und die BR (mit Jensen Bass-chassis) gefunden. Die Jensen sollen ja ganz gute Speaker sein,
    Dass man Boxen nur mit Breitbänder bestückt habe ich auch schon länger nicht mehr gesehen. Gab es glaub ich früher mal bei Solton. Ich weiss nicht ob das "oben rum" ohne Hochtöner so gut klingt.
    Leider steht bei der AR Serie nicht dabei, welche Chassis verwendet werden.

    Sehr schallpegelfest scheinen sie allerdings nicht zu sein 100db sind nicht so sehr berauschend, da bringen "echte" PA Boxen schon einiges mehr.

    In der Firmengeschichte steht, dass sie mal mit Solton zusammen waren. deshalb kam mir die 4x8" Box so bekannt vor. Die Welt ist klein.
    Anscheinend sind die Gitarrenamps wirklich gut, wenn schon Rory Gallagher sich sein Sondermodell hat bauen lassen Und der war ja wirklich kein schlechter Gitarrist:) und wusste genau was er wollte.
    Man müsste sich die Sachen halt mal vor Ort anhören.
     
  4. DerZauberer

    DerZauberer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.627
    Kekse:
    49.802
    Erstellt: 29.05.08   #4
    Update dazu - mittlerweile gibt es die Teile auch "offiziell" in zwei Leistungsvarianten:

    http://pcl-vintageamp.de/produkte.php?grp=4&id=60&la=de&r=0
    http://pcl-vintageamp.de/produkte.php?grp=4&id=61&la=de&r=0

    Die "Stralsund" kostet 699 EUR, die "Heidelberg" dürfte entsprechend teuer sein.

    Wie gesagt - wenn man von der Qualität und vom Preis-Leistungs-Verhältnis her von den Gitarrenverstärkern auf die Beschallungsanlagen schließen kann, könnte das wirklich eine gute Universallösung für viele "Suche PA für Proberaum und sonstige Zwecke" Anfragen sein.

    Weiß ich aber nicht, ich habe auch nicht gerade die Kohle übrig, um's mal zu testen - auch wohne ich recht weit von den Kollegen weg... vielleicht mag's jemand mal testen und hier einen Erfahrungsbericht schreiben?
     
Die Seite wird geladen...

mapping