Peavey classic 30 röhren EINMESSEN???

von kettecobain, 15.10.05.

  1. kettecobain

    kettecobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    1.416
    Erstellt: 15.10.05   #1
    Hallo

    In der sufu hab ich nichts genaueres rausgefunden da sich einige aussagen wiedersprachen!

    Muss ich beim röhrenwechsel beim peavey clssic 30 die neuen röhren einmessen (lassen) ? ist ja ein class-A combo! einige sagen ja und andere nein!? wie siehts mit den vorstufenröhren aus??

    Danke:great:
     
  2. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 15.10.05   #2
    vorstufenröhren musst du definitiv nicht einmessen!und bei el84 endstufen habe ich auch nur von auto-bias gehört....denke mit einfach wechseln fährst du sicher nicht schlecht!
     
  3. KillerEngine

    KillerEngine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    13.07.15
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.05   #3
    http://www.piller.at/music/valve-faq/index.html
     
  4. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 15.10.05   #4
    Moin!
    Also zuerst mal ist der Classic 30 kein Class-A Amp, sondern A/B.
    Sollteste Du nur die Vorstufenröhren tauschen wollen, gibt's da nix zu biasen.
    Bei den Endstufen ist es ein wenig komplizierter. Als erstes bitte nur ein gematchtes Quartett.
    Das Peavey sich und den Kunden das biasen gern ersparen will ist verständlich, weil nervige Arbeit. Andere Hersteller weisen ebenfalls darauf hin, das die Einstellung des Bias nicht notwendig wäre. Ist aber leider doch ein notwendiges Übel.
    ich weiß nun beim Classic nicht, ob ein Bias-Poti mit Messpunkten auf der Platine sitzt oder da mit einem Bias-Master ( http://www.tubeampdoctor.com/product_info.php?cPath=74&products_id=493 ) rangegangen werden muß.
    Der Ruhestrom der Röhren verändert die Klangcharakteristik und die Dynamik teilweise enorm.


    mfg
     
  5. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 16.10.05   #5
    also mir hat 'n techniker gesagt, dass man beim classic 30 die röhren grad wechseln kann, ohne einmessen. ich weiss nicht in wie weit man das wirklich so mir nichts dir nichts machen kann, ist aber die aussage von diesem techniker die ich so weitergebe (übrigens der techniker vom session walldorf).:cool:
     
  6. kettecobain

    kettecobain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    1.416
    Erstellt: 16.10.05   #6
    Danke schonmal!!!
    ich denke das mann sie einfach so wechseln kann aber man muss gematchte nehmen!!!(?)

    werd mich nochmal beim TAD schlau machen!!:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping